Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Schüchtern und verklemmt - Doku

in Schizophrenie in den Medien 03.01.2014 15:33
von frog91 | 321 Beiträge | 948 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds frog91
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich poste hier mal eine Dokumentation, die ich mir gerade zum zweiten mal anschaue. Ich finde sie super interessant und erkenne mich manchmal wieder. Ich hoffe der Beitrag ist ok, weil es ja nicht direkt etwas mit Schizophrenie zu tuen hat. Aber ich denke, der ein oder andere könnte das auch interessant finden.

https://www.youtube.com/watch?v=FGAdVRJlK_A


nach oben springen

#2

RE: Schüchtern und verklemmt - Doku

in Schizophrenie in den Medien 03.01.2014 19:46
von pixela (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds pixela
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo frog91,

ich habe mir die Doku angeschaut und finde sie auch sehr interessant. In welchen Situationen erkennst du dich wieder? Ich bin nämlich in manchen Situationen auch schüchtern und verklemmt.
Zum Beispiel belege ich gerade so einen Laufkurs. Und da man dort nur läuft, kommt man mit den anderen Teilnehmern eigentlich nicht in ein Gespräch. Natürlich könnte ich mir jetzt irgendwen herauspicken und fragen, wie er/sie zu diesem Kurs gekommen ist oder so. Aber dazu bin ich zu schüchtern. Es gab aber schon einmal die Situation, dass sich zwei Läufer über ein Thema unterhielten, und weil ich auch dazu was sagen konnte, kam ich mit ihnen in ein Gespräch. Aber das war halt nur Zufall.
Wo ich aber gar nicht schüchtern bin, ist, wenn ich in eine neue Schulklasse kam oder einen neuen Arbeitsplatz hatte oder in der Psychiatrie im Raucherraum o.ä. Da gab es ja auch Gesprächsstoff, bspw "welche Krankheit hast du?" oder sowas. Oder mit Nachbarn kann ich auch sprechen, wenn es einen Grund gibt mit ihnen zu sprechen. Z.B. wenn sie einen süßen Hund haben oder so.
Aber in der Bücherei oder auf einer Party o.ä. wildfremde Menschen ansprechen, kann ich gar nicht, wenn diese merken, dass ich sie kennenlernen möchte. Und das verändert sich auch nicht bei Alkohol. Dabei habe ich keine Angst, etwas falsches zu sagen. Es ist einfach so, dass ich ein Problem habe, wenn die Leute merken, dass ich mehr will... Das heißt, wenn z.B. irgendwo jemand stolpert, helfe ich auch und sage auch was. Wenn diese Person aber nur an mir vorbeigeht, wäre ich zu scheu. Oder wenn ich in der Psychiatrie beispielsweise jemandem im Flur beim Vorbeigehen sehe, würde ich ihn nicht fragen, was er/sie für eine Krankheit hat. Wenn wir aber zusammen im Raucherraum sitzen, habe ich damit kein Problem, dann bin ich sehr offen. Wenn man sich dann besser kennt, ist es für mich aber wiederum ein großes Problem nach der Telefonnummer zu fragen oder ob man sich nicht auch mal nach der Klinik trifft. Geht euch das auch so? Ich habe einmal ein Mädchen getroffen, die meinte, dass es ihr genau andersherum geht. Auch interessant.
Aber stellt euch mal vor, man würde jedes Mal, wenn man zu schüchtern war, starke Magenkrämpfe bekommen. Dann wäre wohl niemand mehr zu schüchtern. Also geht es Schüchternen zwar nicht gut, aber nie so schlecht, dass sie unbedingt was ändern müssen.

Viele Grüße
Pixela


zuletzt bearbeitet 03.01.2014 19:55 | nach oben springen

#3

RE: Schüchtern und verklemmt - Doku

in Schizophrenie in den Medien 03.01.2014 20:11
von frog91 | 321 Beiträge | 948 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds frog91
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

freut mich, dass die doku auch andere interessant finden.

@pixela:
ich bin oft in größeren Gesellschaften schüchtern. Das heißt, wenn es mehr als 2 Personen sind, bin ich meistens still. Und einen Kurs mache ich auch, und zwar im Sportstudio. Da merke ich es auch, z.b. habe ich Probleme, wenn mich jemand während den Übungen anlächelt oder anlacht, ich senke dann meistens meinen Blick und bleibe bei mir. Und wenn mich jemand anspricht, werde ich sofort nervös und dann kommt oft nur Murks aus mir raus und ich fange an zu stottern. Wenn ich z.B. meine ehemalige Geschichtslehrerin in der Stadt treff, entgleisen mir auch regelmäßig die Gesichtszüge, weil ich so einen Respekt/Schiss vor ihr habe. Bin dann wie eingeschüchtert. Es kommt darauf an, welcher Typ Mensch mich anspricht und wie wohl ich mich fühle. Wenn ich mich wohl fühle, kann ich auch blabbern wie ein Wasserfall. Es kommt wohl immer auf die Situation an. Oft weiß ich aber einfach nicht was ich erzählen soll, mir fallen meist nur Themen zu meiner Erkrankung ein und ich denke immer, das wollen die Leute sowieso nicht hören. Dann bin ich lieber still. Nach Telefonnummern frage ich auch nicht gern. Ich überlasse es immer dem anderen, weil ich mir unsicher bin, ob ich gut ankomme.

liebe grüße


nach oben springen

#4

RE: Schüchtern und verklemmt - Doku

in Schizophrenie in den Medien 04.01.2014 17:44
von pixela (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds pixela
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es soll ja auch so sein, dass sich Schüchternheit und Verunsicherung durch die Psychose verstärken soll. Hast du dies bei dir festgestellt?


nach oben springen

#5

RE: Schüchtern und verklemmt - Doku

in Schizophrenie in den Medien 04.01.2014 19:01
von frog91 | 321 Beiträge | 948 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds frog91
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ja, das kann ich bestätigen. es hat sich bei mir durch die psychose verstärkt. bin noch introvertierter geworden.


nach oben springen


Google Translator

Besucher
6 Mitglieder und 28 Gäste sind Online:
Woody, Jela, Schlendrian, Schnitzelchen, Kleene, Freia

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nikami
Besucherzähler
Heute waren 765 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 1695 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3628 Themen und 69799 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:
Agi007, Auster, Cellardoor, Cristina, DaSchizoo, dre@mwalker, Eleonore, erdbeere, escargot, Feuerlilie, Freia, frog91, gargel, Gordo_Pelican, Jela, Kaa, Kindkind, Kleene, Lisa214, lucky, Maja, Mango, Markus88, Melisse, Mi Ri, Molly, Nikami, Nocturna, PapaRa113, Saphira Edelstein, Sartorius77, Schlendrian, Schnitzelchen, Sirod, Ste und Humpel, suffered, Summer, Ugo, WHOAMI, Woody, Yvyyy
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen