Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 22.12.2013 23:46
von Serendipity | 279 Beiträge | 781 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Serendipity
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Selbstgemachte Pizza

Menge für ein Blech:
275 g Mehl in eine Schüssel geben
1/2 Würfel Hefe (= Germ) dazubröseln
125 ml warmes Wasser
2 TL Honig
1 TL Salz
1 EL Olivenöl dazugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
Nochmals 5 min. mit den Händen durchkneten.
Falls er zu klebrig ist, noch etwas Mehl dazugeben, aber nicht zu viel!

Teig in eine Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch zudecken und 40 min. im Backrohr bei niedrigster Temperatur gehen lassen.
Nochmals mit den Händen durchkneten.
Backblech mit etwas Olivenöl einpinseln und Teig am Backblech auswalken.

Nach Belieben belegen mit Tomatensauce, Pizzakäse, Thunfisch, schwarzen Oliven, Feta Käse, Mozarella, Schinken, Salami

Zwiebelringe, Paprika, Zucchini vorher etwas in Olivenöl anbraten

Gewürze: Oregano, Basilikum, Pfeffer

Was euch schmeckt

Pizza im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene bei 220° C ca. 15 min. backen.


4 Mitglieder finden das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 23.12.2013 09:46
von ZakMcKracken (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds ZakMcKracken
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Passend zur Jahreszeit:

Zak´s Glühwein...

2 Liter Rotwein (kein lieblichen)

0,7 Liter milder Orangensaft (ohne Fruchtfleisch)

0,7 Liter Rum (40% oder 54%)

1 Vanilleschote (Vorsichtig der Länge nach aufschneiden und auskratzen)

1 gehäufter Teelöffel Zimtgewürz

5 Gewürznelken (Wenn man sie sieht, kann man die hinterher rausfischen!)

250 gr Zucker

Das ganze muss mindestens 1 1/2 Stunde langsam vor sich hinköcheln, damit die Gewürze sich entfalten können.

Ich hab noch nie so einen leckeren Glühwein getrunken ...!


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 25.03.2014 21:06
von Amy | 62 Beiträge | 111 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Amy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

1. Nudelsalat

200 g Nudeln (z.B. Spiralnudeln) kochen und abkühlen lassen
1 Glas Cornichons in Stücke schneiden
1 Glas Mini-Champignonköpfe
2 Eier in Stücke schneiden
Cherrytomaten halbieren oder vierteln
alles in eine Schale tun, dann ein Gemisch aus 1 Glas Mayonnaise und 1 Glas Remoulade dazu,
ganz evtl. noch Salz und Pfeffer dazu.


2. Rotweinkuchen

200 g Butter
200 g Zucker
200 g Schokoladenstreusel
250 g Mehl
4 Eier
1 Tüte Vanillezucker
3/4 Tüte Backpulver
1 Teel. Zimt
5 Teel. Kakaopulver (ungesüßtes)
1/8 l Rotwein

alles verrühren und in eine gefettete Backform füllen,
Tipp: das Ei trennen und das Eiweiß schaumig schlagen, dann am Ende unter den Teig (alle restlichen Zutaten und das Eigelb verrührt) heben, dann wird der Teig lockerer.

60-70 Min. bei 160-180 °C Umluft backen, immer mal testen mit dünnem Stäbchen, ob der Teig noch kleben bleibt, wenn nicht, ist er fertig.


Eine Welt in einem Sandkorn sehen
Und einen Himmel in einer wilden Blume
Die Unendlichkeit in der Hand halten
Und die Ewigkeit in einer Stunde
(W. Blake)
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 25.03.2014 21:20 | nach oben springen

#4

RE: Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 12.05.2014 19:17
von Isabell (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Isabell
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi ihrs,

ich hatte noch eine Dose Mais stehen und hatte keine Idee, welche Soße ich daraus machen kann. Also habe ich mal bei Chefkoch.de nachgesehen und ein ganz gutes Rezept gefunden. Es ist ein sehr einfaches Gericht: Tomaten - Mais - Sahne Soße

Weil ich Zwiebeln, Gemüsebrühe und Tomatenmark noch im Haus hatte, brauchte ich nur einen Becher Schlagsahne kaufen. Ich habe das Rezept noch etwas erweitert und zwei Bockwürste in die Soße reingeschnitten Dazu gab es bei mir Reis. Insgesamt war ich sehr zufrieden mit dem Essen, es ging schnell (hatte nicht viel Zeit) und gut geschmeckt. Außerdem ist man nach so einer Sahne Soße natürlich sehr, sehr satt

Also hier gebe ich euch mal das Rezept, falls es wer nachkochen möchte:

Zutaten:

1 kleine Zwiebel
1 kleine Dose Mais
1 kleine Dose Tomatenmark
1 Becher Schlagsahne 200 ml
1 TL Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Zucker
Öl
Ergänzend: Zwei Bockwürste und Reis (oder Nudeln)

Zubereitung:

Zuerst ein bisschen Sonnenblumenöl in einen kleinen Topf geben. Warm werden lassen. Zwiebel würfeln und in das heiße Öl geben und andünsten. Tomatenmark dazugeben und umrühren. Schlagsahne dazugeben und unterrühren. Anschließend den Mais und die Gemüsebrühe dazugeben. Alles richtig umrühren und ca. 10 Min. köcheln lassen. Anschließend mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.



LG,
Isa


1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 12.05.2014 19:18 | nach oben springen

#5

RE: Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 02.03.2016 20:42
von erdbeere | 6.349 Beiträge | 22119 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erdbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

CABANOSSI-SUPPE


2 päckchen mini-cabanossis
1 päckchen wiener würstchen
10 tomaten
2 paprika ampeln
1,5 kg kartoffeln
4 große zwiebeln
3 knoblauchzehen
2 teelöffel sambal olek
öl zum anbraten
salz
kochendes wasser zum aufgießen...





alle zutaten ggf. schälen (kartoffeln) und in etwa gleich große mundgerechte stücke schneiden...knoblauch klein hacken...
zwiebeln und knoblauch in öl anbraten,sambal olek dazu und mitbraten...
cabanossis und wiener dazu und mitbraten,kartoffeln rein,paprika rein und tomaten rein...
alles schön anbraten...
kochendes wasser drauf bis das gemüse und die würstchen leicht bedeckt sind (es kocht noch flüssigkeit aus dem gemüse raus)
mit salz würzen...abschmecken,evtl nochmal etwas sambal olek zugeben wenns nicht scharf genug ist

ca 20 minuten köcheln lassen

und guten appetit


Du bist der Mensch, der mich zum Lachen bringt
und der, der mit mir weint
auch manchmal knallhart ehrlich ist,
es aber niemals böse meint.
Du bist der Mensch der mir verzeiht
und keinen einzigen Tag mit mir bereut
und sich immer mit mir freut.

(Jonathan Zelter "Ein Teil von meinem Herzen")
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 02.03.2016 20:53 | nach oben springen

#6

RE: Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 18.10.2017 14:49
von Hirnsehprogramm | 1.226 Beiträge | 2492 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hirnsehprogramm
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Oh, ein Kochrezepte Thread...hier habe ich Lust ab und an welche reinzustellen...

Da ich grade einen Pürierstab bekommen habe, und Kürbiszeit ist, mache ich mal einen Anfang mit einem Rezept für eine Kürbiscremesuppe, das zwar schlicht (bezahlbare einfache Zutaten) aber zugleich auch recht schmackhaft ist. Mögen selbst Kinder!


Kürbiscremesuppe

Zutaten (etwa 3-5 Portionen?):

1 Kleiner Hokkaido Kürbis
"gleichviel" Kartoffeln
1 Bund Suppengrün (Sellerie, Möhren, Lauch)
etwas Brühe
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
200g Creme Fraice oder Schmand oder saure Sahne
Petersilie
Salz & Pfeffer

als mögliche Beilagen:
Kürbiskerne (die grünen, wie man für Salate nimmt)
Brot & Butter (um Croutons zu machen)
Wiener Würstchen



Zubereitung:

Den Kürbis teilen, aussenhaut abschälen, innen Aushöhlen, so dass nur noch das feste orangefarbene Fleisch übrig bleibt. In grobe Würfel zerteilen. Mit etwa der gleichen Menge geschälter Kartoffelstücke gleicher Grösse in einen Topf geben. Das Suppengrün putzen, auch Würfeln und dazu geben. Mit Wasser auffüllen, so dass das Gemüse bedeckt ist. Die Zwiebel schälen, vierteln, und hinzugeben. Das Lobeerblatt und etwas Brühe hinzugeben. Aufkochen, und dann etwa 20 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen, bzw. bis alle Gemüsestücke mit einem Messer durchstossen butterweich sind. Das Lorbeerblatt entfernen. Alles mit dem Pürierstab gut zerkleinern, es bleibt eine sämige Suppe. Creme Fraice einrühren, Petersilie hinzugeben, mit Salz und Pfeffer (zuviel ist Pfeffer schmeckt nicht gut, vorsicht) abschmecken. Kurz aufkochen und ziehen lassen, servieren.

Zum Servieren kann man eine Handvoll Kürbiskerne dazugeben. Zudem kann man bei'm letzten Aufkochen Würstchen bzw. -stücke hinzugeben, oder die Würstchen nebenbei erwärmen. Ich schneide oft auch als Beilage Brot in kleine Würfel und brate es mit etwas Butter knusprig an.

Vorsicht, der Kürbis in der Suppe erzeugt nach dem Essen zu grosser Mengen bei vielen ein recht starkes Sättigungsgefühl, das mit einer Verzögerung von etwa 10-15 Minuten einsetzt. Der zweite Teller fühlte sich oft erst ganz wunderbar an, hinterher habe ich ihn aber manchmal für eine kleine Weile bereut...


Da so viel bei einem ganzen Kürbis rauskommt, friere ich immer einen Teil der Suppe für kalte Wintertage ein. Gefroren trennen sich Wasser und Festes ein wenig, das ist normal. Zum Auftauen mit etwas Wasser in einen Topf geben, und köcheln und immer wieder umrühren, bis alles geschmolzen und gut vermischt ist. Nun einmal aufkochen, und etwa 5-10 Minuten warten/köcheln bis die Stärke aus den Kartoffeln wieder bindet. Erst kann die Suppe sehr dünnflüssig sein, sie sollte aber nach dieser Zeit wieder sämiger werden - dann kann sie serviert werden wie frische.


2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#7

RE: Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 18.10.2017 16:29
von Agi007 | 1.141 Beiträge | 5571 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Agi007
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Hirnsehprogramm :kleiner Tipp,den Kürbis 🎃 vorher 30 min lang in den Backofen schieben ,dann schneidet es sich besser.Ich benutze Chilli und Kokosmilch dazu und püriere sie mit dem Stabmixer.Schmeckt auch lecker 😋.


The owls 🦉 are not what they seem.(Twin Peaks)
5 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: Unsere Lieblings-Kochrezepte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 10.12.2017 09:47
von Melisse | 614 Beiträge | 3794 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Melisse
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
ich koche die Kürbissuppe genauso aber ohne Kartoffeln, dafür mit einer Dose Kokosmilch und einem Schuss Orangensaft. Durch die Kokosmilch braucht man keine Sahne und keinen Schmand.
Liebe Grüße Melisse


In allen Dingen ist hoffen besser als verzweifeln.
J.W. Goethe
zuletzt bearbeitet 10.12.2017 09:49 | nach oben springen


Google Translator

Besucher
3 Mitglieder und 12 Gäste sind Online:
Jela, suffered, Maja

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elisabeth
Besucherzähler
Heute waren 1911 Gäste und 65 Mitglieder, gestern 1969 Gäste und 67 Mitglieder online.

Forum Statistiken

Xobor Ein eigenes Forum erstellen