Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Der Fall Breivic

in Schizophrenie in den Medien 15.08.2012 01:41
von UgoAdmin | 2.943 Beiträge | 11986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ugo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das hier ist genau das, was man von der Klatschpresse erwartet.

Wenn einer Amok läuft, ist er natürlich zwingend schizophren. Das ist der absolute Stillstand der Argumentation, die Medienmeinung ist voll von klischiertem, stereotypem und antiquiertem Nonsens.

Der Breivic ist halt etwas gar im Hirn, aber hier ganz profan Schizophrenie zu unterstellen, deckt die ganze Bandbreite der Tat sicherlich nicht ab.
"Nicht die fanatische Idee trieb Breivik zu seiner Tat, sondern seine Krankheit. Der Massenmord von Norwegen darf nicht zu einer Diskriminierung psychisch kranker Menschen führen."

...und DAS mit der Headline "Schizophrenie - die dunkle Bedrohung". Na, da fühlen wir uns doch alle gleich viel besser in der Gewissheit, schizophren zu sein.


nach oben springen

#2

RE: Der Fall Breivic

in Schizophrenie in den Medien 20.08.2012 20:37
von Melody (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Melody
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Den Tagesspiegel hältst du für Klatschpresse? Ich nicht zwingend. Sicher ist der Titel sehr aufbauschend, aber nach aufmerksamen Lesen dieses Textes bin ich nicht der Meinung, dass hier nicht differenziert wurde. Finde es auch interessant, zu erfahren, dass es tatsächlich Menschen gibt, wohl mit chronifizierter Psychose, die imstande sind, ein solch schlüssiges (wenn auch komplett krankes) Wahngebäude zu errichten.


nach oben springen

#3

RE: Der Fall Breivic

in Schizophrenie in den Medien 20.08.2012 20:42
von UgoAdmin | 2.943 Beiträge | 11986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ugo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich meine eigentlich kein spezielles Blatt, sondern den Umgang der Medien im Allgemeinen. Gib mal bei Google "Psychisch krank" ein: Nur Amokläufer. Also das Bild, das hier vermittelt wird, geht von Extremen aus. Da findest du entweder Mörder oder Genies. Grauzonen gibt es äußerst selten.


nach oben springen

#4

RE: Der Fall Breivik

in Schizophrenie in den Medien 27.08.2012 13:43
von Flobi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Flobi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Inzwischen ist es ja amtlich, dass B. nicht schizophren ist. Von chronifizierter Psychose kann also keine Rede sein.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...e-11867240.html

Der eigentliche Skandal an der ganzen Angelegenheit für mich ist: Der Psychiater Leygraf, der, ohne den Delinquenten je zu Gesicht bekommem zu haben, eine Ferndiagnose auf "paranoide Schizophrenie" ausstellte, darf nach wie vor in Deutschland seinem Beruf nachgehen, und das mit einem nach wie vor nicht angezweifeltem Nimbus. Niemand hat seinen "Rücktritt" oder seine Emeritierung gefordert.

Und das, obwohl er durch sein Interview in "die Zeit" unmissverständlich zu Protokoll gegeben, B. sei schizophren, und sich damit als Hochstapler erwiesen hat, und nicht etwa als der renommierte Experte, für den man ihn irrtümlich immer wieder gehalten hat.


zuletzt bearbeitet 27.08.2012 13:57 | nach oben springen

#5

RE: Der Fall Breivik

in Schizophrenie in den Medien 27.08.2012 16:30
von Melody (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Melody
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Flobi im Beitrag #

Der eigentliche Skandal an der ganzen Angelegenheit für mich ist: Der Psychiater Leygraf, der, ohne den Delinquenten je zu Gesicht bekommem zu haben, eine Ferndiagnose auf "paranoide Schizophrenie" ausstellte, darf nach wie vor in Deutschland seinem Beruf nachgehen, und das mit einem nach wie vor nicht angezweifeltem Nimbus. Niemand hat seinen "Rücktritt" oder seine Emeritierung gefordert.

Und das, obwohl er durch sein Interview in "die Zeit" unmissverständlich zu Protokoll gegeben, B. sei schizophren, und sich damit als Hochstapler erwiesen hat, und nicht etwa als der renommierte Experte, für den man ihn irrtümlich immer wieder gehalten hat.


Das war mir gar nicht so bewusst...


nach oben springen

#6

RE: Der Fall Breivik

in Schizophrenie in den Medien 27.08.2012 22:37
von Flobi (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Flobi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es war bewusst etwas agitatorisch gehalten. Aber ich bleibe dabei. Man kann nicht für jeden kruden Massenmord eine Psychose verantwortlich machen, auch wenn es im Falle des Aurora-Massakers tatsächlich so gewesen sein mag.


1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#7

RE: Der Fall Breivik

in Schizophrenie in den Medien 29.08.2012 09:42
von Demented (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Demented
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schizophrenie die dunkle Bedrohung.die Headline ist total reisserisch klingt wie eine schlechte Hollywoodproduktion.


nach oben springen

#8

RE: Der Fall Breivik

in Schizophrenie in den Medien 29.08.2012 15:51
von Zweikomponentenkleber (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zweikomponentenkleber
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hey Flobi,

Zitat
Der eigentliche Skandal an der ganzen Angelegenheit für mich ist: Der Psychiater Leygraf, der, ohne den Delinquenten je zu Gesicht bekommem zu haben, eine Ferndiagnose auf "paranoide Schizophrenie" ausstellte, darf nach wie vor in Deutschland seinem Beruf nachgehen, und das mit einem nach wie vor nicht angezweifeltem Nimbus. Niemand hat seinen "Rücktritt" oder seine Emeritierung gefordert.

Ähnliches ging mir durch den Kopf. Was Leygraf da fabrizierte ist nicht nur megapeinlich, sondern sollte Anlass sein, nicht nur ihn, sondern die Rolle der Psychiatrie in Gerichtsverfahren überhaupt infrage zu stellen. Diese ganze Veranstaltung war, unter Ausblendung des Hintergrundes, ein einziges Possenspiel: Als Sachverständige bestellte Psychiater stellen zwei völlig unterschiedliche Gutachten aus, woraufhin die naturgemäß als nicht sachverständig angesehenen Richter entscheiden sollen, wer den nun Recht hat, von wegen Sachverstand der Sachverständigen. Letztlich geht es drum, eine politische Entscheidung zu fällen. Und Psychiatrie als Entscheidungshilfe ist eben auch hochpolitisch..

Gruß
Matsch

Nachträgige Randnotiz: Gert Postel hatte mit Herrn Leygraf bereits die Ehre.


zuletzt bearbeitet 29.08.2012 16:08 | nach oben springen


Google Translator

Besucher
10 Mitglieder und 16 Gäste sind Online:
2009er, lutreola, Woody, rose, Milarepa, Schlendrian, Hirnsehprogramm, Maja, Sirod, Schnitzelchen

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Katharina
Besucherzähler
Heute waren 770 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 1376 Gäste und 66 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen