Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 16.05.2018 21:09
von sensitive | 274 Beiträge | 1782 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sensitive
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich weiß nicht wo das hinpasst, aber ich muss hier mal ein Loblied auf meine Eltern singen, ohne sie wäre ich vermutlich im System der Psychiatrie völlig auf die Abstellgleise gelangt, sie haben mir sehr viel Zeit geopfert, sie haben andere Pläne oft aufgeben müssen, aber ich weiß nicht wo ich ohne sie wäre, ich vermute mal entweder tot oder in einem Heim für Behinderte, ich möchte in keiner Weise Behindertenheime jetzt schlecht reden, aber dort gehöre ich vermutlich nicht hin.
Ich habe so viele vermurkste Langzeitpatienten erlebt, ich könnte auch im Pflegeheim gelandet sein, es gibt auch welche für psychisch Kranke und ich empfand es dort immer als extrem belastend, ich war nur zu Besuch dort, aber die Menschen dort machten für mich keinen glücklichen Eindruck.

Wenn Angehörige die Kraft und die Ausdauer nicht haben, dann sei es ihnen verziehen, was nützt es wenn am Ende der komplette Haushalt völlig krank wird, nichts.

Ich hoffe ich bin damit niemand auf die Füße getreten, es war nicht meine Absicht hier jemanden zu verurteilen, aber wenn das jemand liest und dadurch merkt wie wichtig ein familiäres Umfeld sein kann, dann war es nicht umsonst.


14 Mitglieder finden das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 17.05.2018 16:10
von Lotos | 37 Beiträge | 241 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lotos
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lieber @sensitive,

Ich finde deinen Kommentar sehr schön und absolut gerechtfertigt!

Auch meine Eltern, v.a. mein Vater hat sich den A... aufgerissen, und sich sehr genau über Neuroleptika informiert. Er hat mir geholfen, zumindest ein bisschen gegen die ärztliche Meinung zu bestehen. Sonst hätte ich wohl jetzt eine noch höhere Dosis von dem Teufelszeug...

Und auch meine Eltern haben viel (Arbeits-) Zeit geopfert, um mich im Krankenhaus zu besuchen, was ich ihnen hoch anrechne.

Bei allem, was durch so eine Krise ins Ungleichgewicht gerät, muss man doch sagen: es ist eine gute Chance, den Familienzusammenhalt oder auch Freundschaften zu stärken.

Ich wünsche allen Betroffenen zumindest ein paar Leute, die sich in der schwierigen Zeit mitfühlend zeigen!

LG


Beobachte deine Verwirrung so lange, bis sie zu Klarheit wird.
8 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 17.05.2018 18:52
von Blumenduft | 60 Beiträge | 258 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Blumenduft
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@ sensitive,

die Idee find ich gut. Auch meine Mutter, eine Schwester und ein Freund und mein Retter Hund hielten zu mir. Es hat gedauert aber ich bin denen sehr dankbar. Mir wurde betreites Wohnen nah gelegt und ich wollte unbeddingt selbstständig sein....das war nur mit deren Hilfe möglich und mit viel Mühe (jeden Tag), Geduld (fällt mir oft schwer)....``lebe`` ich mehr oder weniger allein (tagsüber bei meiner Mom....ergänzen uns gut).

Ich finde das kann man nicht zu oft anerkennen.

Gruß


Die Hoffnung stirbt zuletzt.
5 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 17.05.2018 18:52 | nach oben springen

#4

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 17.05.2018 19:53
von Jenie | 1.578 Beiträge | 12325 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es ist die Liebe zum Kind die einen antreibt über sich hinaus zu wachsen und das Bestmöglichste dafür tun zu wollen.
Deine Zeilen sind so schön und geben das wider was ich inzwischen von meinem Ältesten mit viel Strahlegesicht und Worten bekomme und von Monchichi mit vielen Umarmungen.

Ich würde mein Kind auch niemals sofern es mir möglich ist in ein Heim packen. Wir haben die Erfahrung gemacht das der Teil um Männes familie eher so denkt und das fanden wir nicht schön. Als Monchichi da rein rutschte und solche Reaktionen kamen haben wir einen Komplott geschmiedet. Inzwischen sind wir uns immer noch einig - wir werden immer zusammen halten und auch wie wir es eh mal vorhatten zusehen das wir nicht al zu weit auseinander wohnen da wir die Gemeinschaft hier lieben und zusammen halten wollen.


Einer für alle und alle für einen

Grüsse Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
5 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 17.05.2018 20:37
von sensitive | 274 Beiträge | 1782 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sensitive
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hoffe einfach, dass ich meinen Eltern mal was zurückgeben kann, sie sind jetzt beide erst vor nicht all zu langer Zeit in Alterspension gegangen und ich wohne ja bei ihnen mit eigener Wohnung im selben Haus, als meine Oma an Alzheimer erkrankte und nicht mehr ohne Betreuung leben konnte, da war meine Mutter und noch andere auch für sie da, solange es eben irgendwie ging, sie ist mittlerweile vor einem guten halben Jahr gestorben, aber alte Menschen können oft auch Hilfe brauchen, ich hoffe sehr, dass ich dann etwas zurückgeben kann, wobei es natürlich Dinge geben wird, für die ich nicht geeignet bin, aber irgendwie funktionierte das ganze Familiensystem oft wenn mehrere eben zusammen helfen, um ein Kind groß zu ziehen braucht es auch schon fast einen ganzen "Stamm" und es gibt eben mehr noch wo so Familien eben zusammenhalten sollten, wenn es irgendwie geht.

Ich kann überhaupt nicht über andere urteilen, wenn ich nicht ihr leben lebe. Ich kann ich nicht ihre Entscheidungen beurteilen, von außen ist das immer schwer und manchmal sollte man wohl am besten vor seiner eigenen Türe kehren und die anderen so sein lassen wie sie sind.


6 Mitglieder finden das Top!
nach oben springen

#6

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 18.05.2018 11:52
von Jenie | 1.578 Beiträge | 12325 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich denke das schönste Geschenk und somit zurück geben ist wenn es dir gut geht oder besser geht und die helfenden sehen das ihre Hilfe auch hilft. So geht es zumindest mir. Ich mach und tu und sehe das es nach nun fast einem Jahr sehr geholfen hat und ein schöneres Geschenk kann ich nicht kriegen als das ich erlebe das mein Kind oder meine Kinder gesunden. Das ist unbezahlbar.

Ja das mit den Familiensystemen sehe ich auch so. Früher gab es ja die Grossfamilien, während man über die 80er die Vereinzelung gefördert hatte. So konnte man immer dem KInd viel zukommen lassen da es von allen Stärken und Schwächen profitieren konnte.Nun steht die Politik vor dem Scherbenhaufen und möchte *Gemeinschaften fördern*
Ich würde es daher auch sehr begrüssen wenn die Stigmatisierung mal aufhört den Psychisch anderen gegenüber und sie mit mehr Gesellschaft und Gemeinsankeit leben können.

Grüsse Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
3 Mitglieder finden das Top!
nach oben springen

#7

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 18.05.2018 16:19
von Steffie | 657 Beiträge | 1829 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Steffie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@sensitive Ich will mal nicht unken, aber du bist noch jung und kannst später wieder krank werden. Psychische Erkrankungen können wieder kommen. Es bleibt ein sogenanntes Lebenszeitrisiko. Bist Du berentet oder willst/kannst Du arbeiten und hast Spaß dabei. Ich meine, so gering ist deine Tablettendosis jetzt auch nicht.

lg


"Freundschaft ist wie Liebe ohne Flügel."
nach oben springen

#8

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 19.05.2018 11:04
von sensitive | 274 Beiträge | 1782 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sensitive
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sicher kann ich wieder krank werden. Ich bin berentet, meine Tablettendosis ist nicht wirklich gering.
Ich habe es mir eben als Ziel gesetzt, nicht mehr psychotisch zu werden, ich lebe auch so.


1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#9

RE: Meine Eltern haben mich gerettet in meinen Psychosen, ich kann ihnen nur unendlich dankbar sein

in Treffpunkt für Angehörige 19.05.2018 20:26
von Steffie | 657 Beiträge | 1829 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Steffie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Toi Toi Toi Auf jeden Fall viel Erfolg.


"Freundschaft ist wie Liebe ohne Flügel."
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Meine Erfahrung - paranoid halluzinatorische Schizophrenie
Erstellt im Forum Erfahrungsberichte von jonas95
16 21.06.2018 09:19goto
von Jela • Zugriffe: 1269
Ist mein Mann gemein oder psychisch krank?
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Sabine2310
2 13.12.2016 23:52goto
von Ulf Stadtstein • Zugriffe: 4676
Die Psychose hat mein Leben verändert
Erstellt im Forum Erfahrungsberichte von Smilla
9 18.01.2017 16:13goto
von Sartorius77 • Zugriffe: 2460
Wie gehe ich mit meiner Mutter um Psychose
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von hallihallo
2 24.05.2014 12:43goto
von hallihallo • Zugriffe: 626
Hilfe für meine Familie
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Pittiplatsch
13 20.05.2014 15:12goto
von Caroline291 • Zugriffe: 672
Schwesternbeziehung und Psychose (langer Text)
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von zheng1sao
11 08.02.2014 15:37goto
von Hotte • Zugriffe: 1518
Google Translator

Besucher
8 Mitglieder und 38 Gäste sind Online:
Schlendrian, Agi007, Baffipapa, Milarepa, erdbeere, rose, Schweigsam, Sartorius77

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Baffipapa
Besucherzähler
Heute waren 894 Gäste und 45 Mitglieder, gestern 2301 Gäste und 64 Mitglieder online.

Forum Statistiken

Xobor Ein eigenes Forum erstellen