Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Ich bin sowohl Angehörige, als auch Betroffene

in Treffpunkt für Angehörige 29.04.2018 15:02
von rose | 808 Beiträge | 2522 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rose
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Meine Mutter war schizoaffektiv. Sie starb Ende 2016 im Alter von 82 Jahren. Von ihr habe ich meine ungesunden Anteile, auch Ängste und Nervosität, abgeguckt und vom Rest der Familie, Lehrern, Freunden viele gesunde Anteile.

Manchmal bin ich so energielos wie meine Mutter, die nur noch Wäsche machte und Blumen goss, als sie so alt war wie ich nun, und manchmal vor Kraft strotzend, wie der Rest meiner Familie.

Meine Schwiegerfamilie ist normaler. Sie können nur mit Geld nicht umgehen, leben über ihre Verhältnisse. Mein Mann erbt nichts und muss sich davor schützen, dass er Schulden erbt.

Nun bin ich schizoaffektive Hausfrau wie meine Mutter geworden, anstatt beruflich Karriere zu machen. Aber verheiratete Hausfrau zu sein, finde ich immer noch besser, als ein Heimzimmerchen. Meine Schwesternpsychotherapeutin mit eigener Praxis und Eigentumswohnung beneidet mich ein bisschen. Sie hat kein relaxtes Leben und keinen Partner, der für sie einspringt, oder ihre Interessen vehement vertritt.


Es gibt keine Probleme, sondern nur zu einfache, vereinfachende Lösungen, die wir für problematisch halten.
nach oben springen

#2

RE: Ich bin sowohl Angehörige, als auch Betroffene

in Treffpunkt für Angehörige 29.04.2018 15:22
von Jenie | 1.578 Beiträge | 12325 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

82 ist aber noch ein gutes Alter was sie geworden ist und das mit der Diagnose es ist also mehr möglich und viele Menschen die im Krieg waren sind sehr alt geworden. Die Frage ist warum?


Kreativität ist die Würze im Geist
nach oben springen

#3

RE: Ich bin sowohl Angehörige, als auch Betroffene

in Treffpunkt für Angehörige 29.04.2018 16:25
von rose | 808 Beiträge | 2522 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rose
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Warum ist eine eher schlechte Frage, so wie ich es gelernt habe.

Wie das ging, ist demgegenüber eine bessere Frage.

Obwohl meine Mutter mehr Medikamente nahm als ich, wurde sie so alt. Natürlich hat der Krieg sie geprägt, aber sie hat nie geraucht. Sie hatte Kinder und einen Mann und weitere Familie (Geschwister, Tanten, Schwipschwägerinnen, Großtante), die sie auffingen. Mein Vater und meine Geschwister inklusive mir damals jungem Mädchen machten den Haushalt.

Der Krieg hat meine Eltern stark gemacht, ihre eigenen Interessen zu vertreten. Als ich ein sehr kleines Mädchen war, durfte ich nicht in den Kindergarten. Dafür hat meine Mutter mir fast täglich ihre Kriegstraumata erzählt. (Wie sie mit 8 Jahren eiinem Huhn den Kopf abhacken sollte, und das lief dann noch herum. Wie sie in Dresden ausgebombt wurde, und immer wieder in den Luftschutzbunker, Wie sie ein Mal im Leben in Berlin ein Flugzeug der Luftbrücke bestieg mit einem Köfferchen, und von den Alliierten nach Düsseldorf geflogen wurde. Wie sie ein uneheliches Kind von ihrem Arbeitgeber, der sie betrunken machte, untergejubelt bekam. Vorher hatte sie sich vom Begrüßungsgeld einen Gürtel, Handschuhe und hochhackige Schuhe gekauft. Die hochhackigen Schuhe landeten dann wiederum im Ofen, weil mein Vater kleiner war als sie. Mein Vater war eigentlich nur auf Suche nach einer Haushälterin und Kindermädchen. Seine erste Ehe wurde annuliert, weil seine erste Frau ihm verschwiegen hatte, dass sie schizophren war.

Mein Vater hat mir auch seine Kriegserlebnisse erzählt. Er hätte die Waffe in den Schlamm fallen lassen. Dann wäre er als Koch zum Kartoffelschälen abkommandiert worden. Ein Mal hätte er als Fahrer Himmler gefahren bei der Wehrmacht. Und er wäre wegen Lungenschuss ausquartiert worden ins Lazarett.

Zur Frage Warum: Sie hatten Kinder und wollten für sie da sein?


Es gibt keine Probleme, sondern nur zu einfache, vereinfachende Lösungen, die wir für problematisch halten.
1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#4

RE: Ich bin sowohl Angehörige, als auch Betroffene

in Treffpunkt für Angehörige 30.04.2018 10:54
von Woody | 139 Beiträge | 644 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Woody
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Toll @rose - mit wen igen Worten schaffst Du es, ein lebendiges Bild vor Augen entstehen zu lassen. Hast Du eigentlich schon mal daran gedacht, was aus Deiner Schreibbegabung zu machen? Das geht ja auch von zuhause aus, mit kreativen Pausen...
Vielleicht magst Du ja hier auch noch etwas mehr von daheim erzählen? Als Du die Schwester erwähntest, dachte ich: Ihr habt beide so ein Erbe mitbekommen - und Gaben, wie man damit umgeht. Und ihr habt das Erbe und die Gaben ja ganz unterschiedlich genutzt. Darüber würde ich gerne mehr hören - und wenn gewünscht, auch aus meinem Nähkästchen plaudern. Als Ältester von 4 gibt es da auch interessante Parallelen...
LG
Woody


nach oben springen

#5

RE: Ich bin sowohl Angehörige, als auch Betroffene

in Treffpunkt für Angehörige 30.04.2018 17:53
von rose | 808 Beiträge | 2522 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rose
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke @Woody

tatsächlich wollte ich immer Schriftstellerin werden. Psychologie studiert habe ich deshalb und aus Eigeninteresse, weil ich psychische Mankos hatte wie eine ausgeprägte Schüchternheit.

Meine Schwester, die nicht sich selber, mich aber schon, für hochbegabt hält, hat ihr Psychologie-Diplom schnellstens bekommen. Sie tat nur ihre notwendigsten Pflichten im Studium.

Ich studierte ewig lange, gab mein ganzes Geld für Bücher aus, war dauernd noch in Bibliotheken gucken und hätte am Liebsten ein Universalstudium gemacht, wie es das zu Goethes Zeiten noch gab.

Musikalisch ist fast unsere ganze Familie auch noch begabt. Mein jüngerer Bruder ist sehr kreativ mit Musik und Texten. Er ist ziemlich freaky.

Bevor es Internet gab, schrieb ich mir im Urlaub immer Briefe mit meinen Freundinnen. Die waren immer begeistert.


Es gibt keine Probleme, sondern nur zu einfache, vereinfachende Lösungen, die wir für problematisch halten.
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: Ich bin sowohl Angehörige, als auch Betroffene

in Treffpunkt für Angehörige 30.04.2018 18:16
von Woody | 139 Beiträge | 644 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Woody
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke für die Geschwister-Vignetten. Sie wecken in mir die Frage: Ist Deine Schwester die Älteste @rose - oder bist Du's?
Habe mal gehört: Der/die Älteste bekommt "das Erbe", der/die Jüngste das Schicksal...
LG
Woody


nach oben springen

#7

RE: Ich bin sowohl Angehörige, als auch Betroffene

in Treffpunkt für Angehörige 30.04.2018 18:28
von rose | 808 Beiträge | 2522 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rose
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wir sind eine der ersten "Patchworkfamilien" nach dem 2. Weltkrieg.

Meine Schwester ist von meinen leiblichen Vollschwestern die Älteste, also das erste gemeinsame Kind. Allerdings habe ich noch 2 ältere Schwestern väterlicherseits.

"Die Jüngste wird geopfert", so war es auch in der Familie meiner Mutter, also meine jüngste Tante mütterlicherseits.


Es gibt keine Probleme, sondern nur zu einfache, vereinfachende Lösungen, die wir für problematisch halten.
nach oben springen


Google Translator

Besucher
7 Mitglieder und 35 Gäste sind Online:
Schlendrian, frog91, Schweigsam, Baffipapa, erdbeere, Milarepa, rose

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Baffipapa
Besucherzähler
Heute waren 904 Gäste und 45 Mitglieder, gestern 2301 Gäste und 64 Mitglieder online.

Forum Statistiken

Xobor Ein eigenes Forum erstellen