Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#1

Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 09:34
von schauhin | 43 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

..war mit ihm beim Hausarzt in der Hoffnung, dass ihm geholfen wird...vordergründig wegen seiner Hautprobleme.
Er musste einen Zettel ausfüllen, in dem auch nach seinen Vorerkrankungen gefragt wurde. Er schrieb: angeblich paranoide Schizophrenie, es sei aber nicht so.
Im Sprechzimmer meinte der Arzt, dass er doch mit seinen Hautproblemen zum Hautarzt gehen soll und gab ihm eine Überweisung.
Dann fragte er, was das bedeutet, was er da geschrieben hat (das Gekritzel). Mein Sohn sagte dann, man hätte ihn in die Psychiatrie gesteckt und es sei nicht die Wahrheit...darauf wollte er ihm den Song zeigen, auf dem zu hören ist, dass er dort als Jesus denunziert wird und er weiß schon, wie er heißt..und dass er nicht Jesus ist.
Der Arzt meinte, dass er kein Slang-englisch versteht. Aber er sei doch Arzt und müsste doch englisch verstehen...
Darauf rannte er raus, verließ die Praxis..
Ich hatte den Arzt vorher per Mail über den Zustand meines Sohnes informiert, in dem Glauben, dass es zum besseren Verstehen führt.
Da er am Montag beim Jobcenter einen Termin hat, wollte ich, dass er ihm eine AU ausstellt, die ich dann später telefonisch nachbestellt hatte.
Das hätte ich besser sein gelassen.
Am Samstag bekam er die Krankmeldung, die den jetzigen Zustand verschlimmerte.
Der Arzt schrieb als Diagnose: gesicherte paranoide Schizophrenie
Daraufhin hat mein Sohn die AU verbrannt und mir davon ein Foto geschickt...er wolle den Arzt verklagen, ihn am Montag (heute) eins in die Fresse geben..ich sagte ihm dann, dass ich die AU veranlasst habe.
Nun hat sich der ganze Hass gegen mich gewandt, hat mich verbal beschimpft, gedroht, dass er zu mir kommt und mir was antuen will.
Er kam dann abends um 22 Uhr, bedrohte mich, schrie rum, kam mir sehr nahe, schubste mich...ich ergriff meine Sachen, Geld, Handy, Schlüssel, versuchte, ihm zu entkommen und lief aus dem Haus, er kam hinter mir her, schrie, dass alle Nachbarn alarmiert waren.
Nachdem Nachbarn eingegriffen haben, ist er schimpfend davon gelaufen. Eine Nachbarin hat dann die Polizei angerufen, aber da er schon weggelaufen war, konnten sie nichts machen.
Gestern, am Sonntag, hat er sich nicht gemeldet.
Ich wollte alles verhindern und nun ist alles noch schlimmer geworden. Am Donnerstag habe ich einen Termin bei einem Psychiater.
Ich weiß nicht, wie es weitergeht.
Bin immer noch im Schockzustand.


3 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 10:18
von Sartorius77 | 584 Beiträge | 2790 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sartorius77
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Tja, so schrecklich die Situation für dich ist, es handelt sich um ein typisches Verhalten eines Menschen mit dieser Diagnose. Mit einiger Sicherheit wird er nicht freiwillig in die Psychiatrie gehen und auch keine Medikamente nehmen. Das läuft dann irgendwann auf eine Zwangseinweisung und eben Zwangsbehandlung hinaus. Und er hat Glück, wenn das eher früher als später passiert, weil er sein Leben bis dahin gründlich in den Sand setzen wird. Es ist nun mal ein Drama mit der Schizophrenie.


2 Mitglieder finden das Top!
5 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 10:58
von erdbeere | 5.636 Beiträge | 18838 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erdbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ohje das tut mir echt leid für dich @schauhin
kein wunder das du noch unter schock stehst...was für eine entwicklung ohjee...
gut das du am donnerstag einen psychiaterttermin hast, der kann dir bestimmt weiterhelfen oder zumindest noch ein paar gute tipps geben...aber ich fürchte auch ohne krankheitseinsicht deines sohnes wird es wohl sehr schwer...leider...
da hat sartorius schon recht...

ach mensch, ich wünsch euch alles gute...
liebe grüße
erdbeere


Du bist der Mensch, der mich zum Lachen bringt
und der, der mit mir weint
auch manchmal knallhart ehrlich ist,
es aber niemals böse meint.
Du bist der Mensch der mir verzeiht
und keinen einzigen Tag mit mir bereut
und sich immer mit mir freut.

(Jonathan Zelter "Ein Teil von meinem Herzen")
3 Mitglieder haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 16.04.2018 10:59 | nach oben springen

#4

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 15:10
von escargot | 3.743 Beiträge | 13852 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ach Mensch @schauhin! Dir bleibt echt nichts erspart! Tut mir sehr leid zu hören mit deinem Sohn.

Ohne ein gewisses Maß an Einsichg wird es verdammt schwer. Da gibt es nichts zu beschönigen.

Wünsche viel Kraft erstmal für die bevorstehende Zeit und hoffe, dass es irgendwen gibt, der vielleicht noch Zugang zu ihm findet.

Herzliche Grüße
escargot
🐌


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 16.04.2018 15:11 | nach oben springen

#5

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 16:34
von DaSchizoo | 1.610 Beiträge | 10135 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DaSchizoo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

das er dich als feind sieht,weil du etwas hinter seinem rücken beim arzt veranlasst hast,war abzusehen.ich rate dir nicht auch noch die zwangsbehandlung in die wege zu leiten,dann ist es ganz vorbei.du musst ihn wohl oder übel sich selbst überlassen,bis er von den cops aufgehalten und eingewiesen wird,sonst eskaliert es zwischen euch richtig,wobei das schon schlimm war,aber das kann noch schlimmer kommen wenn du weiter mitmischt.


[Ich möchte schreien,doch kann es nicht!]
https://myspace.com/daschizoo
https://www.youtube.com/channel/UCP4O_3g...w_as=subscriber
https://soundcloud.com/daschizoo
https://daschizoo.deviantart.com/
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 16:46
von schauhin | 43 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...verstehe, was du meinst.
bin hin und hergerissen von helfen und dem Gedanken, nicht zu helfen ist auch keine Lösung oder unterlassene Hilfeleistung.
Der Arzttermin war wohl schon eine Einmischung und den Termin beim Psychiater kann ich dann wohl ganz vergessen..oder ich gehe alleine dorthin, um mir Rat zu holen..
Ich habe ja keine Polizei geholt, das wollten die Nachbarn...
ich musste mich aber der drohenden Gewalt, die von ihm ausging, entziehen...


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#7

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 17:06
von DaSchizoo | 1.610 Beiträge | 10135 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DaSchizoo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

du sollst auch nicht die polizei rufen.das is dann die gleiche situation.
er muss bei seinen aktionen von der polizei aufgegriffen werden.
und wenn du ihn dann in der psychiatrie besuchst,sollte sich euer verhältnis wieder bessern,weil du dann für ihn da bist.
arzt und psychiater ohne sein einvverständnis zu ihm bringen oder polizei rufen,wäre verrat für ihn.
du hast ab jetzt keinen positiven einfluss mehr für ihn und bist der feind.mach es nicht noch schlimmer,auch wenn es hart ist,es ist so.


[Ich möchte schreien,doch kann es nicht!]
https://myspace.com/daschizoo
https://www.youtube.com/channel/UCP4O_3g...w_as=subscriber
https://soundcloud.com/daschizoo
https://daschizoo.deviantart.com/
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 17:53
von schauhin | 43 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@DaSchizoo,
...wie ist denn die Wahrnehmung bei einer Psychose?
Ist es denn möglich, dass er irgendwann begreift, dass ich nur aus Sorge um ihn so reagiert habe und ihn nicht verletzen oder bevormunden wollte?
Ich erinnere mich, dass du einmal geschrieben hast, dass deine Freundin gesagt hat, dass sie nicht zusehen will und kann, wie du dich selber kaputtmachst und zerstörst und sich von dir trennen wollte.
Diesen Druck hattest du gebraucht, um dein Drogenkonsum zu reduzieren oder damit aufzuhören...
Als Mutter kann ich ihm nicht die Pistole auf die Brust setzen?
Oder du hattest da keine akute Phase der Psychose und hattest deshalb verstanden?
Jedenfalls warte ich ab, ob er sich meldet....ich bin immer da für ihn.
Das Schlimme ist, dass ich weiß, wie einsam und allein er ist und sich fühlt und ich nichts machen kann..
bin so traurig..


nach oben springen

#9

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 18:14
von escargot | 3.743 Beiträge | 13852 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @schauhin

ich kann nur von mir berichten.

Ich hatte sowas wie "Realitätsinseln", aber waren sehr rar - gerade zu Beginn (da kommen Informationen durch, aber noch durchaus falsch an). Wenn er sowas auch hat, wäre das gut und wenn ihn dann jemand "erwischt" und "seine Sprache" spricht ohne Androhungen von irgendwas, ganz ruhig und aber auch nicht bestimmend.

Weiß nicht, ob das verständlich ist, aber vermute du bist vorerst ohnehin mal angemeldet und musst leider warten.... schon aus Selbstschutz....

alles Gute!
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#10

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 18:26
von Rebus | 107 Beiträge | 556 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rebus
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von escargot im Beitrag #9
Liebe @schauhin

ich kann nur von mir berichten.

Ich hatte sowas wie "Realitätsinseln", aber waren sehr rar - gerade zu Beginn (da kommen Informationen durch, aber noch durchaus falsch an). Wenn er sowas auch hat, wäre das gut und wenn ihn dann jemand "erwischt" und "seine Sprache" spricht ohne Androhungen von irgendwas, ganz ruhig und aber auch nicht bestimmend.

Weiß nicht, ob das verständlich ist, aber vermute du bist vorerst ohnehin mal angemeldet und musst leider warten.... schon aus Selbstschutz....

alles Gute!
escargot




Diese 'Realitätsanker' hatte ich mir auch gesetzt in meiner Psychose. Ich hab gemerkt das mit mir irgendwas nicht stimmt, dennoch vieles vermutet und viel (beklopptes) ausprobiert. Ich war schließlich nicht mehr Herr meiner Sinne und hab mich von ner Brücke gehauen. Nicht um mir etwas anzutun, sondern um mich zu 'reinigen'.

Will dir jetzt keine Angst machen, aber ich glaube auch das Menschen mit einer Psychose entweder durch Polizeigewalt oder durch Selbstschädigung irgendwann in die Klinik bringen. Dort bleibt zu hoffen, dass die Patienten dann noch genügend Restvertrauen in die Gesellschaft haben und das die Medikamente wirken.

Ich habe meine Diagnose paranoide Schizophrenie auch immer angezweifelt. Heute weiß ich, dass es sogar gar nicht so weit hergeholt ist und die Diagnose bei mir deutlich überzogen ist. Es stimmte tatsächlich irgendetwas nicht.

Liebe Grüße
Rebus


I am ill. Not sick!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#11

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 20:55
von ecki | 192 Beiträge | 715 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds ecki
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

die ,,Inseln der Klarheit" treten bei mir auch auf, und beruhen auf Ed Podvoll Windhorse Projekt.
https://www.biapsy.de/index.php/de/9-bio...odvoll-edward-m

die muss man als Außensteher erst mal erkennen. In der normalen Psychiatrie schätze ich, ist es den wenigsten bekannt, dass wir sowas überhaupt haben. Ich musste jedenfalls es sehr deutlich klar machen, dass ich gerade einen wachen Moment habe.

Wenn er in der ersten Psychose steckt sind erst mal alle überfordert. Angehörige und der Betroffene gleichermaßen. Bei mir hat die Polizei mich irgendwann eingeliefert in der ersten Psychose. Bei den weiteren habe ich es dann selber gemacht.

Hilft aber auch nicht gerade weiter, hoffe es geht alles gut aus.

Liebe Grüße
Ecki


Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock
3 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#12

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 21:18
von Jenie | 1.185 Beiträge | 9638 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Oje liebe @Schauhin

Das liest sich nach immer schlechter werdenden Zustand. Das es sich nun so entwickelt hat konntet ihr wohl bisher keine Möhre finden - Also mit Möhre meine ich etwas was ihm wichtig ist und ihn motivieren könnte sich in Behandlung zu geben.

Also belügen oder hinter seinem Rücken was tun würde ich nicht. und so wie es sich jetzt entwickelt hat das ist natürlich das was nicht passieren sollte, das du nun selbst zur Zielscheibe wirst. Hatte er eigentlich schon mal ein Medikament und es half als er Psychotisch war?
Aber ich denke er wird es wohl selbst wenn man das bekäme nicht einnehmen wollen. Das Feld Psychiater oder Psychiatrie ist bei ihm deutlich negativ besetzt.

An deiner Stelle würde ich mich vermutlich erst mal komplett da rausziehen und ihn lassen bringt nichts wird alles nur noch schlimmer.

Ich wünsche dir erst mal selbst für dich alles gute das du den Schock gut überwindest.

Das mit den Realitätsinseln jou stimmt @escargot das hatte Monchichi auch und wir hatten sie zum Glück bemerkt und konnten es nutzen
Aber in dem Falle bei Schauhin sehe ich das auch schwieriger mit allem was sie bisher so schrieb.

Grüße Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
3 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#13

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 21:20
von rose | 567 Beiträge | 1769 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rose
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von schauhin im Beitrag #1
Das hätte ich besser sein gelassen.


Wenn es noch geht, finde ich, du solltest dich bei deinem Sohn entschuldigen. Du hast ihn doppelt hintergangen. Das hat eure Situation so eskalieren lassen.


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied findet das nicht so toll!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#14

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 22:19
von Agi007 | 1.013 Beiträge | 4930 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Agi007
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Keine Erkrankung der Welt rechtfertigt ein aggressives Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen.Klar,ist er akut gerade,aber ich würde mich von ihm momentan Abgrenzen.Als ich akut war ,war ich freiwillig in der Klinik,da ich die Psychose sehr schlimm fand.Ich hatte nie mit der Polizei zu tun .Du könntest dich beim sozialpsychiatrischen Dienst beraten lassen,was zu tun wäre.Egal was du tust,auch gutes ,er wird irgendetwas negatives finden ,da er im Wahn ist .Wenn er fremdgefährdet ist oder eigengefährdet,dann wird er früher oder später zwangseingewiesen.Das hört sich für mich an,wie eine tickende Zeitbombe an.Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.


2 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#15

RE: Mein Sohn läuft Amok...

in Treffpunkt für Angehörige 16.04.2018 22:56
von schauhin | 43 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

..ja, was kann ich mit allen Ratschlägen anfangen?
die eine Idee war, ihn irgendwie zun einem Arzt zu bewegen, der dann die weiteren Schritte einsetzt.
Aber nicht jeder Arzt ist in der Lage, die Situation so einzuschätzen, wie es vermutlich richtiger wäre, nämlich auf die momentane psychische Grundstimmung zu reagieren, nämlich nicht die Diagnose, sondern seine Gefühlslage einzuschätzen und darauf zu reagieren.
Was bringt eine Entschuldigung meinerseits... wie wird er sie einordnen....die verbale und körperliche Gewaltandrohung sind gerechtfertigt?
er wird sie nutzen, um seinen Cannabiskonsum zu sichern, sich zu ernähren?
Warum soll ich mich entschuldigen... habe ich ihn hintergangen, weil ich ihm helfen wollte?
Sind Lügen ein Teil der Kommunikation, die uns zur Zeit begleiten...?
Ich weiß nichts mehr..bin erschöpft und mutlos..


nach oben springen


Google Translator

Besucher
11 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
Lena, Auster, Sartorius77, rose, Henri, suffered, escargot, Rebus, Fridolin, Jela, frog91

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Naomi34
Besucherzähler
Heute waren 908 Gäste und 59 Mitglieder, gestern 1552 Gäste und 66 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen