Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#46

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 10:33
von Jela | 1.407 Beiträge | 4623 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jela
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich wuerde ihm gar kein Geld geben, bei uns kann man Gutscheine fuer die Tafel bekommen. Die kauft auch niemand, kein Dritter, weil das keinen finanziellen Vorteil bringt.Der Erkrankte ist uebrigends soweit, dass er am Freitag ins Krankenhaus geht, Medikament nimmt er jetzt schon, dann werden sich unsere Wege wieder trennen, er ist dann nicht mehr hier vor Ort. Auch hier musste die Familie mit ihm durch ein tiefes Jammertal. Es ist wirklich sehr belastend fuer die Angehoerigen, deshalb noch einmal meine Hochachtung schauhin und schau, dass auch Du nicht auf der Strecke bleibst. Das ist wirklich eine Gefahr, wie man immer wieder sieht. Es ist oftmals sehr schwierig die Balance zu halten, die gespuehrte Hilflosigkeit tut ihr uebriges. In diesem Fall war uebrigends die Selbsthilfegruppe Psychatrie mit aktiv ( die gibt es hier bei uns ) , da sind ein paar sehr engagierte Leute dabei, die unterstuetzend geholfen haben. Aber auch das war ein langer Weg.


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#47

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 18:02
von schauhin | 49 Beiträge | 246 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lieber@DaSchizzo,
es tut mir so leid, so spät beschäftigst du dich noch mit den Problemen anderer...
du brauchst doch auch deinen Schlaf...kannst du nicht zur Ruhe kommen?
Du hast doch dein Leben gut organisiert, lebst bewusst und gesund und gibst gute Tipps,
du hast auch Schlimmes erlebt, bist aber jetzt klar und reflektiert..
mein Sohn ist ungefähr in deinem Alter...Deine Tipps sind sehr hilfreich..
Kann das Forum auch eine Droge werden, dass man den Austausch braucht?
Ich sehe, dass du sehr oft online bist..
ja, denke auch an deine Gesundheit..
CBD=Cannabidiol...hier kannst du dich informieren, falls es dich interessiert..
https://hanfverband.de/node/3430

Liebe@Jela,
habe ihm einen Brief geschrieben und zusammen mit Tabak und einer Guthabenkarte in den Briefkasten gesteckt.
Es wäre nicht zu entschuldigen und ich könne mir alles in den A.....stecken und ich brauche mich bei ihm nicht mehr zu melden.
Bin aber froh, dass ich es gemacht habe, nun muss er selber entscheiden, was er damit macht.
Ich ziehe mich nun zurück....und versuche, mich um mich selber zu kümmern...
Bin aber mit meinen Gedanken immer bei ihm....habe ich ihm auch geschrieben...
Und morgen gehe ich zum Psychiater...dann muss er mich halt behandeln..

Liebe@Jenie,
das CBD soll ja die psychoaktive Wirkung von Cannabis herabsetzen, deshalb habe ich mich
dafür interessiert..mein Sohn wollte schon immer selber Gras anbauen und hat sich schon das
ganze Equipment dafür besorgt...hat es aber nie benutzt..
Es sind ja auch ganz bestimmte Bedingungen, spezielle Lichtquellen, Raumtemperatur, Feuchtigkeit....notwendig,
viel Energiekosten....und riecht es nicht ständig nach dem Kraut? Wie hat es dein Sohn gelöst?
Und wieviel CBD enthalten ist, kann man doch garnicht bestimmen... oder reicht es, wenn man nur weibliche
Pflanzen nimmt? Keine Ahnung.

Aber mit einem Therapeuten zusammen (wenn man einen findet, der es mitträgt) könnte man versuchen,
medizinisches CBD zu bekommen...

https://www.frankfurt.de/sixcms/media.ph...nnabFfm2014.pdf
Seite 25-26
"Das Rauchen führt natürlich zu negativen Effekten, birgt die Risiken von chronischer Bronchits und
Krebs, und psychisch kann es zu einer beschleunigten Auslösung oder Verschlechterung von schizophrenen Psychosen kommen.
In dem Zusammenhang kann CBD allerdings teils antagonistische Effekte haben.
Es ist durchaus im Gespräch, dieses CBD-Cannabinoid als Neuroleptikum zur Behandlung schizophrener Psychosen einzusetzen."



Bin sehr froh, dass es dieses Forum gibt, mit lieben Menschen, die eigene Erfahrungen weitergeben und helfen wollen.
Es ist aber auch wertvolle Lebenszeit....ich merke gerade, dass ich schon Stunden im Forum bin und noch nichts gegessen habe..


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#48

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 19:31
von Jenie | 1.578 Beiträge | 12329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@schauhin also mein Sohn hat eine Aktivkohle Filter Anlage daran und weibliche Pflanzen ich glaube die braucht es um es eben zu vermehren die Männlichen machen das nicht soweit ich das verstehe. Weis da aber Zuwenig drüber da er das alles selbst macht. Hier leben noch einige die sowas medizinisches haben oder selbst anbauen aus unterschiedlichsten Gründen.


Kreativität ist die Würze im Geist
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#49

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 20.04.2018 19:26
von Sirod | 171 Beiträge | 1307 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Jenie

Nimmt dein Sohn jetzt gar kein NL? Nur das medizinische Cannabis?


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
nach oben springen

#50

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 20.04.2018 19:28
von Jenie | 1.578 Beiträge | 12329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe mehrere Söhne @Sirod

Monchichi das ist der zweitälteste mit der Psychose der nimmt NL und AD
Der Älteste hatte ein Burnout und leichte Depressionen der nimmt das medizinische Cannabis


Kreativität ist die Würze im Geist
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#51

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 20.04.2018 19:33
von Sirod | 171 Beiträge | 1307 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ah, @Jenie, alles klar. Die beiden habe ich zusammengeworfen!

Aber sehr interessant das Thema!


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
nach oben springen

#52

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 00:19
von Molly | 3.073 Beiträge | 14886 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @Jenie !

Das mit dem Burnout und der Depression bei deinem zweiten Sohn könnte sehr wohl aber auch das Prodromalstadium einer Psychose sein. Das kann Jahre dauern und bricht dann auch nur unter bestimmten Umständen vollends aus, aber in dem Fall wäre Cannabis sicher nicht anzuraten.

Ich meine nur, weil man ja sagt, dass Schizophrenie in manchen Familien auch vererbt wird. Kann laut Epigenetik nach einem verursachenden Geschehnis auch in der nächsten Generation spontan auftreten.

LG,
Molly


Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#53

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:11
von Jenie | 1.578 Beiträge | 12329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin da auch sehr verhalten @Molly mir fällt es auch nicht leicht das zu akzeptieren. Ich habe inzwischen verstanden das wir uns die letzten Jahre auch viel übernommen hatten. Ich mit Kinder Kegel Arbeiten und Haushalt und die beiden Jungs mit Abitur - dualer Ausbildung, Trainerscheine, Kampfsport und noch so einigem mehr. Beim Ältesten starb durch ein Messerstich ein enger Freund und da rutschte er damals mit Alkohol ab. Machte sein Weg weiter und zog aus als er anfing im Heim zu arbeiten. Der war fast nur auf Arbeit viel zu viel und dann ging leider der Weg mit Kiffen und Alkohol, nebst red Bull morgens weiter. Er war sehr verzweifelt und versuchte seiner Chefin alles recht zu machen. Sie ist ja nach seinem Bruch dort entlassen worden weil sie sich damit wie auch mit anderem falsch verhalten hatte.

Er hatte ja zuerst Medikamente auf die er mit Hautausschlägen reagierte. Es wurde gewechselt und zuerst schien es zu helfen, aber dann traten wieder Ausschläge auf bis hin zu tiefster Niedergeschlagenheit und Selbstmordgedanken. Tja und dann Schlug die Ärztin eben erst mal diesen Weg vor. Knörrend und mit Magendrücken habe ich mich da zurück gezogen und ihn machen lassen und bisher läuft es sehr gut. Aber ich sehe ihn noch nicht am Ziel. Der muss ja irgendwann auch ohne damit zurecht kommen, oder sollte es keine Ahnung. Ich versuche momentan es als Medikament für mich zu sehen wie bei Monchichi nur anders. Hoffe das es alles klappt und tu meinen Teil der Hausaufgaben versuchen zu erfüllen ihn wieder mehr in eine schönes Leben hier mit zu integrieren was bisher auch klappt.

Wir versuchen aus der ganzen Sache zu lernen und krempeln das Leben komplett um. Weniger Arbeit, weniger Stress, gute Ernährung, moderate normale Bewegung statt Leistungssport usw. Ebenso Reizärmer minimalistischer und der Älteste möchte hier in die Nähe ziehen damit wir in Zukunft durch geben und nehmen uns und somit auch ihn besser unterstützen können. Gespräche mit Reflektion usw. Zu gut deutsch: Wir raffen und raufen uns zusammen als Familie. Bisher machen auch alle mit und es tut uns gut. Ich hoffe das dieser ganze gesamte Weg langfristig und Nachhaltig stabilisierend genug wird damit solche extrem tiefen Krisen nicht mehr vor kommen brauchen.

Und wenn dann haben wir jetzt schon mal geübt und wissen was zu tun ist und was es braucht damit wir da wieder rauskommen

Grüße Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#54

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:17
von Molly | 3.073 Beiträge | 14886 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi @Jenie!

Mit meinem Posting wollte ich in erster Linie zum Ausdruck bringen, dass Cannabis, vor allem wenn es in der Pubertät genossen wird, als Auslöser für Psychosen bekannt ist.

LG,
Molly


Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#55

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:32
von Jenie | 1.578 Beiträge | 12329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mitunter ist es das, liest man ja auch oft genug @Molly. Das weis ich ja und hatte damals als Monchichi reinrutschte sehr viel Infos darüber bekommen und erfahren und ergooglet. Er verträgt es absolut nicht das ist klar. Beim Ältestsn ist es anders, bisher was nicht heisst das da nicht irgendwann auch mal was sein kann. Aber wie mein Doc sagt, es gibt welche die das ein Leben lang rauchen können, und welche wie mein Monchichi da haben zwei Hände voll gereicht so ungefähr um eine Psychose auszulösen. Oder eben welche die nach längerer Zeit da reinkommen in so einem Zustand.

Das Problem ist das keiner in den Kopf noch in den Körper schauen kann um vorher einzuschätzen wer zu welcher Gattung gehört.

Grüße Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#56

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:56
von Sirod | 171 Beiträge | 1307 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Molly

Soweit ich weiß, beinhaltet das medizinische Cannabis wenig THC und viel CBD. THC begünstigt Psychosen, CBD hat eher eine antipsychotische Wirkung.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
5 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#57

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 22.04.2018 10:21
von schauhin | 49 Beiträge | 246 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...war beim Psychiater, allein...wollte mich nicht auf meine Krankenkassenkarte beraten, da es ja um meinen Sohn ging..
hat sich dann 10 Minuten Zeit genommen, dabei ständig auf seinen PC geschaut..
Da kann man nichts machen, wenn er nicht einsichtig ist....und Spritzen könne er eh nicht machen, seien zu teuer, würden sein Budget belasten... machen nur Krankenhäuser, bei denen spielen die Kosten keine Rolle. Ich meinte dann, er will auch keine Spritzen, verweigert jede Therapie aus Angst vor Nebenwirkungen und weil sie ihm nicht gut tun..
Was habe ich denn erwartet?
Etwas mehr Empathie vielleicht...gegen meine Schlafstörungen soll ich was Pflanzliches nehmen.

Nach dem letzten Wutausbruch hatten wir uns kurz getroffen, da hat er mich umarmt und gesagt, dass es ihm leidtut..

Mein Sohn sucht jetzt immer wieder den Kontakt zu mir..
einerseits bin ich beruhigt andererseits weiß ich manchmal nicht, wie ich reagieren soll, ihm erkären, dass ich etwas Abstand brauche ..
ich weiß, wie er leidet, irrt durch die Gegend...auf der Suche nach Kontakten...weiß mit sich nichts anzufangen...ist gefangen in seiner Gedankenwelt, die niemand versteht..
Habe das Telefon und das Handy leise gestellt und wenn es doch zu einem Gespräch kommt, ist er ersteinmal klar und seine Stimmung kommt gut rüber....aber ein falsches Wort bewirkt eine Schimpf-Tirade gegen mich und alle anderen, gegen Politiker, alles Nazis, die mit seinem Namen Geld machen etc.....dann legt er auf....ihm geht es schlecht und mir auch...
Wie findet man die richtigen Worte?
Bin dann hilflos und sprachlos..


2 Mitglieder haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 22.04.2018 10:35 | nach oben springen

#58

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 22.04.2018 11:53
von Sirod | 171 Beiträge | 1307 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @schauhin

Leider sind Psychiater sehr begrenzt in ihren Möglichkeiten und vielen fehlt es auch an Empathie. Gerade, wenn man verzweifelt ist und dringend Hilfe bräuchte, ist das besonders enttäuschend.

Zitat
Mein Sohn sucht jetzt immer wieder den Kontakt zu mir..
einerseits bin ich beruhigt andererseits weiß ich manchmal nicht, wie ich reagieren soll, ihm erkären, dass ich etwas Abstand brauche ..



Hast du vielleicht die Möglichkeit einen kleinen Urlaub zu machen ohne Handy (!), so daß du mal völlig aus der Situation raus kommst? Ich könnte mir vorstellen, daß sich dann auch neue Perspektiven entwickeln, wie du in der Beziehung zu deinem Sohn besser für dich sorgen kannst. Man gerät ja in so eine Art Co-Abhängigkeit, aus der man schlecht wieder rauskommt. Mir scheint es im Augenblick wichtiger zu sein, daß du dein Augenmerk mehr auf dich richtest, als auf deinen Sohn. Zur Zeit scheint bei ihm ja keine Veränderung möglich. Ich kann aus eigener Erfahrung mit einem alkoholkranken Mann sagen, daß es elementar wichtig ist sich nicht so sehr um Verständnis und Hilfe für den anderen zu bemühen, sondern vielmehr einen Weg für sich selbst zu finden, möglichst unbeschadet mit der Situation klarzukommen, vor allem dann, wenn die Einsicht fehlt. Dann ist man machtlos und kann eh nichts machen. Dann ist Abstand immer noch der beste Weg, auch wenn die Angst vor den Folgen stark ist!

liebe Grüße,
Sirod


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
2 Mitglieder finden das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#59

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 22.04.2018 20:32
von schauhin | 49 Beiträge | 246 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo@DaSchizoo,

ich erkläre dir mal, warum ich von Drogen geschrieben habe...
Ich war eine zeitlang bei facebook, hatte eine nette Truppe zusammen als virtuelle Freunde, es war lustig und ich merkte, wieviel Zeit ich damit verbracht habe, auf diese Nachrichten zu reagieren, wartete ständig auf Antworten oder Anfragen...bis es mir zuviel wurde....es war schon fast wie eine Sucht...auch da habe ich bestimmt nach irgendwas gesucht
Damals gab es auch häufig negative Schlagzeilen, was facebook betraf....und heute ist es ja noch schlimmer geworden...
Dass es hier völlig anders ist, ist mir klar...hier geht es um wichtige Informationen und Austausch...
Außerdem ist mir auch klar geworden, dass man eingelogt sein kann und trotzdem nicht am PC sitzen muss...
nein, worüber ich mir Gedanken gemacht habe ist, dass du zu wenig Schlaf bekommst und dass es sich ebenfalls negativ auf den Körper und die Seele auswirken kann.... und bei meinem Sohn ist es ja auch so
Du schreibst ja auch von einem gestörten Schlafrhythmus...da muss doch was zu machen sein..
Bei Einschlafstörungen hilft die "mit der genialen 4 – 7 – 8 – Atemtechnik in Sekunden einschlafen"
...musste mal googlen....man kann es ja mal versuchen...
und man soll immer lächeln vor dem Einschlafen, auch wenn einem nicht danach zumute ist, das aktiviert das Schlafhormon Melantonin...
Völlige Dunkelheit ist auch wichtig, kein Flimmern vom PC ...etc.

Ja und noch dieses..ich glaube dir auch, was du mir rätst und ja Gutscheine kann man gegen Geld tauschen, ist mir auch klar, aber ein Gutschein von der Tafel, da muss ich mich erstmal erkundigen, wie und wo..
Er hasst mich ja jetzt schon, weil ich mich entziehe, nicht auf alle Nachrichten eingehe..und ich habe ihn in die Psychiatrie gebracht...einmal stimmt es sogar...
verzeiht er mir nicht...

Einen Termin beim Hautarzt hat er selber gemacht... besser, wenn er alles selber macht ...hab mich immer zuviel eingemischt...

Die besten Grüße und hoffentlich keine schlaflose N8, freue mich auf weiteren Austausch mit dir,
schauhin


nach oben springen

#60

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 22.04.2018 22:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

glaub mir,ich schlafe zur zeit sehr viel,nur zu nregelmäßigen zeiten.schlafe wenn ich müde bin und hör da auf meinen körper.der sagt mir schon wann ich schlafen muss.bin auch eher der nachtmensch,darum sind diese zeiten mein normaler natürlicher rythmus.
der mensch ist das einzige tier,was seinen schlafrythmus kontrolliert.ich mach es wie ein tier und schlafe wenn ich müde bin.das geht aber nur wenn man keine arbeit hat.dann muss ich diesen wieder mit wecker kontrollieren.

das er dich dafür hasst,versteh ich und hab ich dir gesagt.nochmal und es wird schlimmer.
bitte ignorier nicht zuviel.finde ein gesundes maß für dich,ohne ihn fallen zu lassen oder zuviel zu tun.
es ist sehr schwer dieses zu finden,ich weiß.aber dafür gibt es ja uns hier um dir dabei zu helfen.


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen


Google Translator

Besucher
1 Mitglied und 28 Gäste sind Online:
Serendipity

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Danjo
Besucherzähler
Heute waren 46 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 2172 Gäste und 73 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3501 Themen und 63747 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Agi007, Freia, Michi, Nocturna, Serendipity, Ugo, WHOAMI
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen