Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#46

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 00:32
von Jela | 1.239 Beiträge | 4142 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jela
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bei uns ist das etwas anderst organisiert, ich leiste aufgrund der Bitte eines Ex-Inlers auch gerade ein bischen Schuetzenhilfe. Hatte darauf uebrigends erstmal so ca. 15 Telefonanrufe am Tag ( und das war schon grenzwertig-Jetzt sind wir auf einem Normallevel- und ich melde mich ) Hier kannst Du nicht fuer 2 Euro einkaufen, sondern musst normale, aber sehr reduzierte Ware bezahlen. Fuer 8 bis 9 Euro kommt man da aber pro Woche hin, plus Wasser und z.B. Brot. Deshalb von mir die Hausnummer 30 Euro fuer zwei Wochen. Das muss man halt individuell abklaeren, wenn man diesen Weg geht.


2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#47

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 03:34
von DaSchizoo | 1.610 Beiträge | 10135 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DaSchizoo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ja,einkaufen tu ich hier auch nicht und die ware ist enteder 1tag abgelaufen,oder kurz davor.aber auch 0bstund gemüse was noch gut ist.für mich als fastfood junkie ist das alles frisch und esse gesünder als je zuvor.die 2 euro nennen sie eine münze als spende oder so.allein mein innocent smothie gerade hat ein reduziertes preisschild mit 2,49€ dran.also sind die 2 euro dankesmünze auch nix für das was ich an wert sund masse bekomme und wie gesagt nehm ich nicht soviel wie ich kriege,sondern nur dabekomme.und das ist tafel,spenden nur das was ich wirklich ess und in einer woche auch aufesse.diesmal hatte ich noch froster mit backwaren vom vorletzten mal voll und hab nur genommen was in kühlschrank passt.
8-9 euro is ganz schön viel für eine woche für tafel finde ich.in mein er heimat war alles kostenlos bei der tafel vor jahren.ist das wirklich tafel,was du da hast?da versteh ich 30€,würde dann aber trotzdem immer ein tag vor tafel ihm 10 euro geben,dann muss er sich entscheiden zwischen kiffen und essen.und die 1-2€ die über bleiben sein ihm gegönnt oder?


[Ich möchte schreien,doch kann es nicht!]
https://myspace.com/daschizoo
https://www.youtube.com/channel/UCP4O_3g...w_as=subscriber
https://soundcloud.com/daschizoo
https://daschizoo.deviantart.com/
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#48

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 09:42
von Jenie | 1.185 Beiträge | 9638 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sehr gut @Jela das sind genau die richtigen Tips und so würde ich das persönlich auch machen und habe sowas in der Art ja damals bei meinem Ältesten gemacht.

Das mit dem medizinischen CBD @schauhin ja das war für uns damals auch nicht einfach. Da die Ärztin merkte das mein Ältester viele Medikamente hinten und vorne nicht vertrug haben wir ihn auf den geringsten Widestandslevel - also worauf der sich eben auch einlassen konnte in seinem Zustand damals, stabilisiert. Da war eben der Vorschlag auch weg vorm Straßendreck und erst mal medizinisches.

Tja wir hatten die Wahl entweder da hier kaum Ärzte damit was am Hut haben über 100 Kilometer und weiter laufend fahren zu müssen oder selbst Aktiv zu werden. Mein Sohn ist selbst aktiv geworden und hat sich das medizinische Gras dann so besorgt wie ihm gesagt wurde, vielmehr die Samen und baute selbst an. Ja ich hatte daran auch erst mal zu knacken, das war ja nicht gerade meine Vorstellung und ich musste lernen das erst mal so auf dem Level zu akzeptieren.

Er hat dann genau nach Anleitung der Ärztin Morgens und Mittags die Sorte zur Stimmungsaufhellung geraucht und Abends durfte er ein oder zwei zur Schlafförderung. Dazu die umgestellte Ernährung und die Mikrostoffe und seine medizinischen Bäder wie Magnesium und Welche zum Entgiften usw. Inzwischen geht es ihm viel besser und er schafft es sogar Morgens den Aufheller wegzulassen und raucht nur ab Mittags dein einen und am Abend dann ein zwei zum Schlafen.

Inzwischen hat er seine Wohnung nach und nach wieder besser im Griff, geht raus und spielt mit Freunden Basketball und kommt fast täglich hier her zum kochen. Davor hatte ich ihm ja auch keinerlei Geld mehr gegeben und ihn an der Tafel hier angemeldet. Da ist er Anfangs auch hingegangen. Ich denke das war schon auch eine wichtige Fühlererfahrung wo er NICHT dauerhaft landen möchte. Und nun schaut er wieder in den Beruf reinzukommen und sucht sich Arbeit.

Ich merke sehr das er das noch braucht und er auch noch ein wenig labil ist. Seine Stimmung ist insgesamt nicht mehr so schwankend aber er muss schon noch sehr gut aufpassen.

Weiter sind wir aber noch nicht und über den Berg sehe ich ihn damit auch nicht. Es ist noch ein langer weg und ein Rückschlag kann es jederzeit noch geben.

Wenn das bei deinem Sohn erst mal der geringste Widerstand ist damit er stabilisiert werden kann muss das nicht verkehrt sein. Jedoch hatte mein Ältester noch keine schwere Psychose und daher kann ich schlecht was dazu sagen ob es dann das richtige wäre.

Grüße Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#49

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 10:33
von Jela | 1.239 Beiträge | 4142 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jela
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich wuerde ihm gar kein Geld geben, bei uns kann man Gutscheine fuer die Tafel bekommen. Die kauft auch niemand, kein Dritter, weil das keinen finanziellen Vorteil bringt.Der Erkrankte ist uebrigends soweit, dass er am Freitag ins Krankenhaus geht, Medikament nimmt er jetzt schon, dann werden sich unsere Wege wieder trennen, er ist dann nicht mehr hier vor Ort. Auch hier musste die Familie mit ihm durch ein tiefes Jammertal. Es ist wirklich sehr belastend fuer die Angehoerigen, deshalb noch einmal meine Hochachtung schauhin und schau, dass auch Du nicht auf der Strecke bleibst. Das ist wirklich eine Gefahr, wie man immer wieder sieht. Es ist oftmals sehr schwierig die Balance zu halten, die gespuehrte Hilflosigkeit tut ihr uebriges. In diesem Fall war uebrigends die Selbsthilfegruppe Psychatrie mit aktiv ( die gibt es hier bei uns ) , da sind ein paar sehr engagierte Leute dabei, die unterstuetzend geholfen haben. Aber auch das war ein langer Weg.


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#50

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 18:02
von schauhin | 43 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lieber@DaSchizzo,
es tut mir so leid, so spät beschäftigst du dich noch mit den Problemen anderer...
du brauchst doch auch deinen Schlaf...kannst du nicht zur Ruhe kommen?
Du hast doch dein Leben gut organisiert, lebst bewusst und gesund und gibst gute Tipps,
du hast auch Schlimmes erlebt, bist aber jetzt klar und reflektiert..
mein Sohn ist ungefähr in deinem Alter...Deine Tipps sind sehr hilfreich..
Kann das Forum auch eine Droge werden, dass man den Austausch braucht?
Ich sehe, dass du sehr oft online bist..
ja, denke auch an deine Gesundheit..
CBD=Cannabidiol...hier kannst du dich informieren, falls es dich interessiert..
https://hanfverband.de/node/3430

Liebe@Jela,
habe ihm einen Brief geschrieben und zusammen mit Tabak und einer Guthabenkarte in den Briefkasten gesteckt.
Es wäre nicht zu entschuldigen und ich könne mir alles in den A.....stecken und ich brauche mich bei ihm nicht mehr zu melden.
Bin aber froh, dass ich es gemacht habe, nun muss er selber entscheiden, was er damit macht.
Ich ziehe mich nun zurück....und versuche, mich um mich selber zu kümmern...
Bin aber mit meinen Gedanken immer bei ihm....habe ich ihm auch geschrieben...
Und morgen gehe ich zum Psychiater...dann muss er mich halt behandeln..

Liebe@Jenie,
das CBD soll ja die psychoaktive Wirkung von Cannabis herabsetzen, deshalb habe ich mich
dafür interessiert..mein Sohn wollte schon immer selber Gras anbauen und hat sich schon das
ganze Equipment dafür besorgt...hat es aber nie benutzt..
Es sind ja auch ganz bestimmte Bedingungen, spezielle Lichtquellen, Raumtemperatur, Feuchtigkeit....notwendig,
viel Energiekosten....und riecht es nicht ständig nach dem Kraut? Wie hat es dein Sohn gelöst?
Und wieviel CBD enthalten ist, kann man doch garnicht bestimmen... oder reicht es, wenn man nur weibliche
Pflanzen nimmt? Keine Ahnung.

Aber mit einem Therapeuten zusammen (wenn man einen findet, der es mitträgt) könnte man versuchen,
medizinisches CBD zu bekommen...

https://www.frankfurt.de/sixcms/media.ph...nnabFfm2014.pdf
Seite 25-26
"Das Rauchen führt natürlich zu negativen Effekten, birgt die Risiken von chronischer Bronchits und
Krebs, und psychisch kann es zu einer beschleunigten Auslösung oder Verschlechterung von schizophrenen Psychosen kommen.
In dem Zusammenhang kann CBD allerdings teils antagonistische Effekte haben.
Es ist durchaus im Gespräch, dieses CBD-Cannabinoid als Neuroleptikum zur Behandlung schizophrener Psychosen einzusetzen."



Bin sehr froh, dass es dieses Forum gibt, mit lieben Menschen, die eigene Erfahrungen weitergeben und helfen wollen.
Es ist aber auch wertvolle Lebenszeit....ich merke gerade, dass ich schon Stunden im Forum bin und noch nichts gegessen habe..


2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#51

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 18.04.2018 19:31
von Jenie | 1.185 Beiträge | 9638 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@schauhin also mein Sohn hat eine Aktivkohle Filter Anlage daran und weibliche Pflanzen ich glaube die braucht es um es eben zu vermehren die Männlichen machen das nicht soweit ich das verstehe. Weis da aber Zuwenig drüber da er das alles selbst macht. Hier leben noch einige die sowas medizinisches haben oder selbst anbauen aus unterschiedlichsten Gründen.


Kreativität ist die Würze im Geist
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#52

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 20.04.2018 19:26
von Sirod | 147 Beiträge | 974 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Jenie

Nimmt dein Sohn jetzt gar kein NL? Nur das medizinische Cannabis?


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
nach oben springen

#53

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 20.04.2018 19:28
von Jenie | 1.185 Beiträge | 9638 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe mehrere Söhne @Sirod

Monchichi das ist der zweitälteste mit der Psychose der nimmt NL und AD
Der Älteste hatte ein Burnout und leichte Depressionen der nimmt das medizinische Cannabis


Kreativität ist die Würze im Geist
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#54

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 20.04.2018 19:33
von Sirod | 147 Beiträge | 974 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ah, @Jenie, alles klar. Die beiden habe ich zusammengeworfen!

Aber sehr interessant das Thema!


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
nach oben springen

#55

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 00:19
von Molly | 2.888 Beiträge | 13665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @Jenie !

Das mit dem Burnout und der Depression bei deinem zweiten Sohn könnte sehr wohl aber auch das Prodromalstadium einer Psychose sein. Das kann Jahre dauern und bricht dann auch nur unter bestimmten Umständen vollends aus, aber in dem Fall wäre Cannabis sicher nicht anzuraten.

Ich meine nur, weil man ja sagt, dass Schizophrenie in manchen Familien auch vererbt wird. Kann laut Epigenetik nach einem verursachenden Geschehnis auch in der nächsten Generation spontan auftreten.

LG,
Molly


Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#56

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:11
von Jenie | 1.185 Beiträge | 9638 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin da auch sehr verhalten @Molly mir fällt es auch nicht leicht das zu akzeptieren. Ich habe inzwischen verstanden das wir uns die letzten Jahre auch viel übernommen hatten. Ich mit Kinder Kegel Arbeiten und Haushalt und die beiden Jungs mit Abitur - dualer Ausbildung, Trainerscheine, Kampfsport und noch so einigem mehr. Beim Ältesten starb durch ein Messerstich ein enger Freund und da rutschte er damals mit Alkohol ab. Machte sein Weg weiter und zog aus als er anfing im Heim zu arbeiten. Der war fast nur auf Arbeit viel zu viel und dann ging leider der Weg mit Kiffen und Alkohol, nebst red Bull morgens weiter. Er war sehr verzweifelt und versuchte seiner Chefin alles recht zu machen. Sie ist ja nach seinem Bruch dort entlassen worden weil sie sich damit wie auch mit anderem falsch verhalten hatte.

Er hatte ja zuerst Medikamente auf die er mit Hautausschlägen reagierte. Es wurde gewechselt und zuerst schien es zu helfen, aber dann traten wieder Ausschläge auf bis hin zu tiefster Niedergeschlagenheit und Selbstmordgedanken. Tja und dann Schlug die Ärztin eben erst mal diesen Weg vor. Knörrend und mit Magendrücken habe ich mich da zurück gezogen und ihn machen lassen und bisher läuft es sehr gut. Aber ich sehe ihn noch nicht am Ziel. Der muss ja irgendwann auch ohne damit zurecht kommen, oder sollte es keine Ahnung. Ich versuche momentan es als Medikament für mich zu sehen wie bei Monchichi nur anders. Hoffe das es alles klappt und tu meinen Teil der Hausaufgaben versuchen zu erfüllen ihn wieder mehr in eine schönes Leben hier mit zu integrieren was bisher auch klappt.

Wir versuchen aus der ganzen Sache zu lernen und krempeln das Leben komplett um. Weniger Arbeit, weniger Stress, gute Ernährung, moderate normale Bewegung statt Leistungssport usw. Ebenso Reizärmer minimalistischer und der Älteste möchte hier in die Nähe ziehen damit wir in Zukunft durch geben und nehmen uns und somit auch ihn besser unterstützen können. Gespräche mit Reflektion usw. Zu gut deutsch: Wir raffen und raufen uns zusammen als Familie. Bisher machen auch alle mit und es tut uns gut. Ich hoffe das dieser ganze gesamte Weg langfristig und Nachhaltig stabilisierend genug wird damit solche extrem tiefen Krisen nicht mehr vor kommen brauchen.

Und wenn dann haben wir jetzt schon mal geübt und wissen was zu tun ist und was es braucht damit wir da wieder rauskommen

Grüße Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#57

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:17
von Molly | 2.888 Beiträge | 13665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi @Jenie!

Mit meinem Posting wollte ich in erster Linie zum Ausdruck bringen, dass Cannabis, vor allem wenn es in der Pubertät genossen wird, als Auslöser für Psychosen bekannt ist.

LG,
Molly


Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#58

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:32
von Jenie | 1.185 Beiträge | 9638 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jenie
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mitunter ist es das, liest man ja auch oft genug @Molly. Das weis ich ja und hatte damals als Monchichi reinrutschte sehr viel Infos darüber bekommen und erfahren und ergooglet. Er verträgt es absolut nicht das ist klar. Beim Ältestsn ist es anders, bisher was nicht heisst das da nicht irgendwann auch mal was sein kann. Aber wie mein Doc sagt, es gibt welche die das ein Leben lang rauchen können, und welche wie mein Monchichi da haben zwei Hände voll gereicht so ungefähr um eine Psychose auszulösen. Oder eben welche die nach längerer Zeit da reinkommen in so einem Zustand.

Das Problem ist das keiner in den Kopf noch in den Körper schauen kann um vorher einzuschätzen wer zu welcher Gattung gehört.

Grüße Jenie


Kreativität ist die Würze im Geist
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#59

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 21.04.2018 09:56
von Sirod | 147 Beiträge | 974 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Molly

Soweit ich weiß, beinhaltet das medizinische Cannabis wenig THC und viel CBD. THC begünstigt Psychosen, CBD hat eher eine antipsychotische Wirkung.


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
5 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#60

RE: Mein Sohn rastet aus....Wutausbruch,

in Treffpunkt für Angehörige 22.04.2018 10:21
von schauhin | 43 Beiträge | 231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schauhin
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...war beim Psychiater, allein...wollte mich nicht auf meine Krankenkassenkarte beraten, da es ja um meinen Sohn ging..
hat sich dann 10 Minuten Zeit genommen, dabei ständig auf seinen PC geschaut..
Da kann man nichts machen, wenn er nicht einsichtig ist....und Spritzen könne er eh nicht machen, seien zu teuer, würden sein Budget belasten... machen nur Krankenhäuser, bei denen spielen die Kosten keine Rolle. Ich meinte dann, er will auch keine Spritzen, verweigert jede Therapie aus Angst vor Nebenwirkungen und weil sie ihm nicht gut tun..
Was habe ich denn erwartet?
Etwas mehr Empathie vielleicht...gegen meine Schlafstörungen soll ich was Pflanzliches nehmen.

Nach dem letzten Wutausbruch hatten wir uns kurz getroffen, da hat er mich umarmt und gesagt, dass es ihm leidtut..

Mein Sohn sucht jetzt immer wieder den Kontakt zu mir..
einerseits bin ich beruhigt andererseits weiß ich manchmal nicht, wie ich reagieren soll, ihm erkären, dass ich etwas Abstand brauche ..
ich weiß, wie er leidet, irrt durch die Gegend...auf der Suche nach Kontakten...weiß mit sich nichts anzufangen...ist gefangen in seiner Gedankenwelt, die niemand versteht..
Habe das Telefon und das Handy leise gestellt und wenn es doch zu einem Gespräch kommt, ist er ersteinmal klar und seine Stimmung kommt gut rüber....aber ein falsches Wort bewirkt eine Schimpf-Tirade gegen mich und alle anderen, gegen Politiker, alles Nazis, die mit seinem Namen Geld machen etc.....dann legt er auf....ihm geht es schlecht und mir auch...
Wie findet man die richtigen Worte?
Bin dann hilflos und sprachlos..


2 Mitglieder haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 22.04.2018 10:35 | nach oben springen


Google Translator

Besucher
13 Mitglieder und 10 Gäste sind Online:
suffered, escargot, Lena, Auster, Sartorius77, Henri, rose, Rebus, Fridolin, Jela, frog91, Maja, Eleonore

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Naomi34
Besucherzähler
Heute waren 905 Gäste und 59 Mitglieder, gestern 1552 Gäste und 66 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen