Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 12.03.2018 08:47
von Daimonos | 7 Beiträge | 39 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Daimonos
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo in die Runde!
Ich bin derzeit völlig verzweifelt und versuche von irgendjemandem mal Tipps zu bekommen. Ich sage gleich, daß ich zum Verständnis etwas weiter und intimer ausholen muß und aus diesen Gründen auch darauf achte das ich keine Rückschlüsse auf meinen richtigen Namen etc. zurückführen lasse. Ist bei der Geschichte vielleicht besser so.

Zu meiner Vita vorab. Ich bin in der Intensivpflege tätig, habe gelernt und gearbeitet in psychiatrischen Einrichtungen, aber ich habe keinen Helferkomplex! Nebenbei (fast hauptberuflich) arbeite ich erfolgreich in der spirituellen Lebensberatung und man schätzt mich als starke, selbstsicheren und auch sehr dominanten Menschen. Über einen Auftrag habe ich auch vor über zwei Jahren meine jetzige Freundin kennengelernt übrigens. Ich sollte sie von verschiedenen Besessenheiten befreien die sie hatte und bin seither auch mehr oder minder erfolgreich beschäftigt ihr neben einer klinischen Therapie zu helfen, weil ich von Anfang an der Meinung bin das sie dringend Behandlung brauchte und braucht, da m.E. etwa 70 Prozent aus ihrem Kopf kommt. Ich weiß also auf was ich mich eingelassen habe, aber ich kann derzeit nicht mehr und frage mich wie ich jetzt handeln soll und wie es weiter geht.

Wir lernten uns kennen und sie hatte damals einen stark ausgeprägten Todeswunsch z.B. und war völlig verloren. Ich verliebte mich sofort in sie. Ich habe etwas in ihren Augen gesehen das einfach wundervoll war und dessen ich mich nicht entziehen konnte. Ich wußte da ist viel mehr in ihr wie ich es bei einer Frau noch nie erlebt habe. Zudem habe ich so eine Leidenschaft wie bei ihr niemals erlebt. Wir haben eine, sagen wir ziemlich obskure harte BDSM-Beziehung, wobei ich sie nicht als devote Sklavin sehe, sondern als Gefährtin die ich liebe wie keinen anderen Menschen auf der Welt. Ich habe durch sie auch zum ersten Mal eine Frau um die ich wirklich gekämpft habe. Die Eltern sind Türken mit allem drum und dran und es waren Zeiten kompletten Kontaktabbruchs, da sie verheiratet werden sollte, sich dann aber für mich entschied nach vielen Monaten. Es würde zu weit führen alles zu erzählen, es ging bis zu miesen Drohungen etc.. aber unsere Wege kreuzen sich immer wieder und ich bin auch niemand der sich einschüchtern lässt. Normalerweise habe ich kaum wirkliche Gefühle für Frauen, bei ihr war es von Anfang an komplett anders..

Vielleicht ist das auch als Einblick wichtig, aber solange sie mich will werde ich an ihrer Seite stehen, aufgeben und Rückzug kommt für mich nicht in Frage, es sei denn sie würde es wollen. Ich bin übrigens 48 und sie 29.

Sie hat eine diagnostizierte Psychose, fühlt sich teils völlig fremdbestimmt von Wesen die aus ihrem Kopf kommen, bis hin zu ausgeprägten Wahnideen. Ich habe vor einem Jahr sie überzeugt in die Klinik zu gehen, dort ging es ihr richtig gut, sie hatte weniger Kontakt zu ihrer sehr nervenden Familie, nahm Medikamente, war klarer und strukturiert. Im Vorfeld war sie grundlos so aggressiv das sie zB mit einer Flasche auf mich losging und völlig desorientiert war. Ich will das dabei aber auch belassen. Seit sie aber die Medikamente nicht mehr nimmt wird es sukzessive jetzt auch wieder schlimmer und einen erneuten Eklat (einer von so vielen) war zum Jahreswechsel, als sie mehrere Wochen bei mir wohnte, da ihre Eltern sie wegen unseres Kontaktes sie rausgeworfen hatten und ich ihr half Wohnung, Tagesklinik etc. zu organisieren, sie aufzubauen und stolz auf sich zu machen, sie dann aber zu Silvester fast zwangsweise abgeholt wurde und sie dann bei ihren Eltern für einige Wochen blieb ohne Kontakt. Vor ein paar Wochen fuhr sie in meine Stadt in ein Frauenhaus und sagte sich komplett los, nur um in meine Nähe zu kommen und sich selbst um ein betreutes Wohnen und eine Tagesklinik u.U. Zu kümmern um selbst ihr Leben in die Hand zu nehmen.

Das war die erste wirklich freie und selbstständige Entscheidung, ich bin da auch verdammt stolz auf sie! Aber ihr Zustand wird wirklich echt bedenklich. Sie ist wieder stark wahnhaft, ruft fast jede Nacht an, egal ob ich an meinen Aufträgen arbeite, oder in den Nächten als Intensivpfleger arbeite. Heute schrieb sie nur als Beispiel das sie Schwanger war, weil Wesen das gesagt habe, dann sagt sie wieder das sie keine Zeit mehr hat und sterben will, eine Stunde später was völlig anderes.. So ist das jede Nacht und ich kann nicht mehr!! Sie wirkt völlig neben der Spur und sieht mich als starken dominanten Partner, aber im Augenblick bin ich einfach nur verzweifelt. Ich versúche sie zu Überreden sich psychiatrisch und psychologisch behandeln zu lassen, was sie da aber erzählt weiß ich nicht. Mittlerweile webt sie mich sogar in ihre Geschichten mit ein. Dann kommen dann so Sachen wie ich hätte ihr die Kehle durchgeschnitten und ihr Gehirn ausgetauscht oder ähnliches..

Es ist nur angeschnitten was die letzten zwei Jahren gewesen ist, aber ich bin teilweise am Überlegen den Kontakt so lange abzubrechen bis sie in psychiatrischer Behandlung ist mit Medikamenteneinnahme, aber es gibt diesen Spruch das ein Mensch am meisten Liebe braucht wenn er selbst am schlimmsten ist und unerträglich. Ich kann sie jetzt nicht alleine lassen, aber so geht’s auch nicht weiter. Ich liebe sie von ganzem Herzen, deshalb wie kann ich ihr helfen? Ich dachte ich würde locker klar kommen mit all dem, es stört mich auch nicht das sie krank ist, aber sie muß die Krankheit akzeptieren und wir müssen zusammen an einem Strang ziehen. Aber ich bin auch kein Engel, ich weiß nicht ob ich ihr wirklich gut tue..

@Edit: Sie ist jetzt glücklicherweise in der Klinik und auf die Geschlossene gekommen. Ich hab ihr auch fast sprichwörtlich die Pistole auf die Brust gesetzt das sie sich einweisen lässt. Es war so schlimm das sie nicht mal Orientierung hatte und wusste zum Teil wo sie ist. So habe ich es noch nicht erlebt bei ihr. Ich hoffe so dringend das es ihr dort bald besser geht. Ich würde am liebsten sonst wo hin und Ihr braucht gar nicht zu raten was meine Freunde sagen. Aber ich liebe sie nunmal. Aber ich kann mich auch nicht weiter kaputt machen. Es geht nur wenn beide an einem Strang ziehen, gegen Windmühlen kann und will ich nicht kämpfen. Ich weiß das ich der einzige Mensch bin dem sie vertraut. Sie hatte vor mir auch noch nie eine Beziehung und nur Kerle die lediglich mit ihr ins Bett wollten. Das macht es alles nicht einfacher..



2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 12.03.2018 09:12
von lathyrus_odoratus | 211 Beiträge | 3239 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds lathyrus_odoratus
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also ich würde dir gern schreiben. Mach ich jetzt. Zuvorderst, herzlich Willkommen im Forum. Es kann helfen. Mit Rat und Aufmunterungen kann es helfen. Ihr braucht das, glaube ich, auch, aber was ihr auch braucht, sind schlicht und einfach Medikamente. Denn genau DIE helfen bei einer Psychose am ehesten, regelmäßig eingenommen und die richtigen müssen es sein, nicht immer hilft jedes Medikament und auch nicht unbedingt sofort. Was ihr somit auch benötigt, ist meiner Meinung nach Zeit. Bis die Medis wirken, denn das kann dauern, bis sie greifen, und ihr benötigt, finde ich, dringend auch was Stabiles. Frauenhaus ok, kann gut sein, aber du schreibst von so viel Heck und Meck: Versucht mal, etwas weniger Heck und auch Meck zu haben. Auch BDSM, da fände ich es nun besser, dass du sie erst einmal so liebst, wenn sie das auch will, eine BDSM-Sache könnt ihr immer noch langsam aufbauen, das sollte vielleicht nicht unbedingt jetzt sein. Was sie sicherlich braucht, ist Wärme und schlichte dumme Normalität. Und Sicherheit! Medikamente kann man auch als Depot-Spritze geben, dass sie welche benötigt, muss man ihr vielleicht sagen, aber nicht, du musst jetzt und wenn du nicht: Vielleicht, ihr einfach zeigen, dass sie FÜR sie sind, nicht gegen sie arbeiten. Wenn sie nun in der Klinik ist, kann man von dort aus doch schon eine weitergehende stabile Behandlung organisieren. Und wenn sie dich schon einwebt in ihre gedanklichen Konstrukte, dann kann es auch nochmal schwierig werden, aber noch scheinst du für sie ja Konstante zu sein, das ist viel Wert. Ihr könnt es schaffen.


"Es ist schöner, einen Menschen zu verstehen, als über ihn zu richten." - Stefan Zweig

"The truth will set you free. But not until it is finished with you." - David Foster Wallace
1 Mitglied findet das Top!
zuletzt bearbeitet 12.03.2018 09:13 | nach oben springen

#3

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 12.03.2018 10:51
von Sirod | 192 Beiträge | 1549 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Daimonos!

Der erste, wichtige und schwierige Schritt ist getan: Klinik und Medikamente!

Für mich als Angehörige ist es von bedeutender Wichtigkeit ein Gleichgewicht zu finden zwischen Beistand und eigenem Schutz. Wobei letzteres Priorität hat. Niemand ist unendlich belastbar und es ist von entscheidender Wichtigkeit sich die Grenzen seiner Möglichkeiten klar vor Augen zu halten und sich nicht zu überfordern. Damit ist dem/der Betroffenen nicht geholfen, wenn man selbst kaputt geht. Durch die fehlende Krankheitseinsicht ist es nur schwierig mit der Behandlung. Gut, daß du es geschafft hast, sie in ärztliche Behandlung zu bekommen. Damit ist die erste Hürde genommen.

Ich sehe es auch so, daß stabile Lebensumstände für ihr Leben besonders wichtig wären. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie belastend Konflikte in der Familie sein können. Nur habe ich keine Erfahrung mit ausländischen Wertvorstellungen und inwiefern die Familie in der Lage ist ihre Traditionen zum Wohle ihrer Tochter aufzugeben. Sollte sie ihre Familie für dich aufgeben müssen, hast du ihr gegenüber eine große Verantwortung indem du dann die einzige Bezugsperson für sie bist.

Ich drück die Daumen, daß es ihr bald besser geht!
Sirod


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 12.03.2018 17:52
von Daimonos | 7 Beiträge | 39 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Daimonos
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich weiß es ist echt schwierig. Ich werde sie morgen besuchen in der Klinik und dann sehen wir weiter. Ob ich das noch lange schaffe weiß ich nicht zu sagen. Ich Tu wirklich alles was ich kann, aber ich glaube das kann auch ein herber Fehler sein. Manchmal sehe ich das sie mich überhaupt nicht für voll nimmt und sie für meine Gefühle einfach null Interesse hat. Ich weiß, daß das auch durch die Krankheit mitverursacht wird, aber sie muß unbedingt lernen das andere Menschen ebenfalls Gefühle haben. Ich glaube das ist ihr völlig fremd. Ich bin hin und hergerissen zwischen Schlußmachen und weitermachen. Es ist soviel passiert in den zwei Jahren ...



1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 12.03.2018 17:57 | nach oben springen

#5

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 12.03.2018 19:24
von Hirnsehprogramm | 1.227 Beiträge | 2493 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hirnsehprogramm
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi! Ich will auch noch ein paar Worte für dich aus Sicht eines selbst betroffenen schreiben.

Also seh eure Beziehung lieber im Moment erstmal in einem Modus, der nicht der sein kann, den du gewohnt warst. Aber sie kann vielleicht wieder dorthin zurückfinden, wenn die Dinge gut für sie laufen. In einer Psychose kann man teils sehr verwirrt sein, Schlüsse ziehen die man sonst nie gezogen hätte, auch auf Basis von Argumenten die eigentlich totaler Humbug sind. Man befindet sich quasi in einem Labyrinth, und tappt drin umher auf der erfolglosen Suche nach einem Ausgang. Und es geht einem richtig mies da drin...es darf dich deswegen auch nicht überraschen, wenn sie erstmal nur sich selbst und ihr eigenes Leid wahrzunehmen scheint. Das ist nun mal so - man ist in dem Zustand permanent nur noch verzweifelt, merkt das teils nicht mal mehr selbst so realistisch, was es nur noch schlimmer macht. Und da ist einfach wenig Platz für die Bedürfnisse anderer bzw. wenn man sie mal mitschneidet, können sie lächerlich im Gegensatz zu dem auf sich selbst lastenden Druck scheinen. Eingeschränkte Empathie kann glaube ich durchaus auch Symptom der Erkrankung und auch Medikamentennebenwirkung sein.

Es kann auch sein, wenn sie jetzt einen echt schrägen Bezug zu dir hat, dass sie wenn sie wieder klarer wird den selbst nicht mehr nachvollziehen kann und sich für den von früher gewohnten, oder sogar etwas ganz neues entscheidet. Dann bereut man im Zweifel so einiges, und weiss nicht mehr warum man es getan hat. Halt wenn sie aus der Psychose zurückkommt. Du kannst durchaus Hoffnung haben, dass es wieder so wie früher werden würde, Besserung kann sich im Grunde bei jedem Betroffenen immer zeigen, auch spontan und unerwartet. Naja bei manchen Betroffenen zeigt sich das aber leider nicht. Vielleicht bringen ihr die Medikamente irgendwann die Klarheit zurück, vielleicht wieder komplette, vielleicht auch nur relative. Du musst dich also leider nun für etwas entscheiden, wo du jetzt nicht sicher wissen kannst, was dabei rauskommen wird. Versuch sie aber lieber nicht in etwas einzubinden, was bei ihr auf ihrer Seite nur im Wahn abläuft, das würde sie nur eher in diesem bestärken als ihn wieder aufzulösen. Eine haltende Hand kannst du ihr denke ich trotzdem bieten, dort wo du sie nicht in ihr verdreht siehst, und die kann ihr denke ich in ihrer Situation auch durchaus mehr helfen als du dir vorstellen kannst - in einer Psychose ist man zwar verwirrt, aber nicht völlig daneben und bekommt schon noch Dinge rational mit bzw. kann hinterher auch im nüchternen Zustand gute Erinnerung daran habe, was passiert ist.

Menschen, die in so einer Situation an einen glauben, helfen einem enorm. Man kann das in dem Zustand nur leider nicht mehr so offen zeigen. Das kann man erst, wenn man nicht mehr permanent blind in einem Irrgarten tapern muss, denn das kann einen quasi an allem hindern.

Ich würde dir aus eigener Erfahrung auch raten, vorsichtig mit den spirituellen Dingen zu sein, also sie nicht zu stark in solche Themen einzubeziehen. In wahnhaftem Zustand, wird aus derlei Zeug durchaus mal etwas sehr ungesundes. Vor allem wenn sie eine halluzinatorische Psychose mit Stimmen und Gesichtern etc. hat - mir hat z.B. in solcher eigentlich erst ein radikaler Rückbezug auf so nüchterne Erklärungen wie nur irgend möglich ware geholfen, um mich nicht weiter verirren zu müssen. Paradoxerweise helfen manchen Betroffenen auch grade starke spirituelle oder religiöse Vorstellungen und Erlebnisse, bis hin zu einem Zustand der (relativen) Genesung. Das kann man aber vorher nie so genau wissen, und ich hatte immer den Eindruck diese Vorstellungen müssen dann schon vom Betroffenen selbst kommen, nicht von aussen eingetrichtert, denn dann können sie schnell als bedrohliche Fremdbestimmung erlebt oder umgedeutet werden. Ich schätze, BDSM auf Psychose kann auch durchaus sehr ungesunde Nebenwirkungen haben, und etliche Risiken für euch beide.

Ansonsten einen guten Austausch hier noch! Ist kein einfaches Thema, was wir hier teilen, aber hier findest du sicher so einiges an Erfahrungen und Meinungen aus erster Hand dazu. Vielleicht machen dir einige der selbst Betroffenen hier ja auch etwas Mut. Die meisten hier sind selbst erkrankt, und wie du siehst, werden hier keine Windmühlen umworben, sondern Wege um mit ihnen klarzukommen ;-)


3 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 12.03.2018 20:14
von Daimonos | 7 Beiträge | 39 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Daimonos
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke Dir für die Antwort. Leider hab ich hier draußen in meinem Wochenendhsus kaum Internet und nur ein Handy zum schreiben. Ich bitte darum auch etwailige Fehler zu entschuldigen. Ich glaube es stimmt, die grundsätzlichen Dinge können mit ihr momentan nicht besprochen werden. Du glaubst nicht was ich in den letzten Jahren alles getan habe, vor allem auch magisch. Aber ich kenne eben auch die Grenzen und ich sage ihr klipp und klar was nach meiner Einschätzung aus dem Kopf kommt. Mehr möcht ich darauf auch nicht eingehen. Jedenfalls kann ich soviel sagen das sie spirituell besser geschützt ist als jeden den ich kenne und ich weiß was ich tue und getan habe. Aber damit ist es nicht getan. Sie ist endlich soweit sich behandeln zu lassen. Ich hoffe nur das sie auch wirklich für mich mehr empfindet als das was sie seit geraumer Zeit zeigt.an gefühllosigkeit geht ich innerlich kaputt. Normalerweise ist das anders, ich hab totale Probleme wirklich für Menschen was zu empfinden und wahrscheinlich war das auch der Grund warum ich für sie so vertrauensvoll bin, ich hab nie gewertet. Esist beruhigend zu wissen das es anderen ähnlich geht..



nach oben springen

#7

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 13.03.2018 10:55
von lathyrus_odoratus | 211 Beiträge | 3239 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds lathyrus_odoratus
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
Also seh eure Beziehung lieber im Moment erstmal in einem Modus, der nicht der sein kann, den du gewohnt warst. Aber sie kann vielleicht wieder dorthin zurückfinden, wenn die Dinge gut für sie laufen.



Genau das, was Hirnsehprogramm hier ausdrückt, wollte ich auch erst noch schreiben, nachdem ich schon abgeschickt hatte, aber ich wollte dann nicht editieren oder doppelposten.

Das jetzt ist was, was kaum einer will, der eine Psychose hat und auch nichts, was man haben muss, wenn man eine Psychose hat, es - in Gänze - ist ein Ausnahmezustand und das solltest du unbedingt so sehen. Es ist zwar nicht gesagt, wann und wie sehr sie da herauskommt, aber dass sie es weitestgehend kann, ist klar und zeigt zum Beispiel auch dieses Forum, in dem Leute weitestgehend gut leben können, die Meisten achten auf Warnsymptome, denn auch im normalen Alltag dann wieder gibt es das Risiko, wieder zurückzufallen, da hat jeder einen anders angesetzten Toleranzbereich Stress gegenüber, den man durch Medikamente auch noch verschieben kann, sprich je höher deine Medikamentendosis ist, desto mehr Stress kannst du unter Umständen aushalten. Und dann gibt es eben Frühwarnzeichen, die dir zeigen, dass du auf dich achtgeben musst, sonst landest du in einer weiteren Episode.

Aber es gibt halt auch was danach. Und das ist für viele durchaus gut. Einige hier studieren, andere arbeiten, andere können beides nicht aber haben einen ganz guten Alltag eben auch. Viele haben Beziehungen.

Was deine Freundin hat nun ist Ausnahmesituation und sollte unbedingt so gewertet werden.

Kann dir aber auch nicht sagen, was du machen sollst, aber sie ist nun in der Klinik und erfährt eine Behandlung: Sucht unbedingt etwas Weitergehendes an Behandlung für sie, Psychiater ist wichtig, Psychotherapie ist nicht immer ratsam, weil dadurch Vieles wieder aufgebrochen werden kann, aber das kann man ja auch für euren Einzelfall dann abschätzen. Und dann könnt ihr die Weichen nun stellen für etwas Neues, wie auch immer das aussehen mag, das ist wohl eine große rote Kiste mit ungewissem Inhalt. Vielleicht glitzert sie noch ;-)

Inwiefern hattet ihr denn schon was Gutes und "Normales", du sagtest, du hast sie so schwierig kennengelernt und dass ihr zwei durchaus sehr schwierige Jahre hattet. Vielleicht kommt in ihr noch das zum Tragen, was du damals in ihren Augen aufblitzen gesehen hast, wie du schreibst.

Das jetzt ist vor allem dicke fette unschöne Ausnahme!


"Es ist schöner, einen Menschen zu verstehen, als über ihn zu richten." - Stefan Zweig

"The truth will set you free. But not until it is finished with you." - David Foster Wallace
1 Mitglied findet das Top!
zuletzt bearbeitet 13.03.2018 11:05 | nach oben springen

#8

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 13.03.2018 11:18
von lathyrus_odoratus | 211 Beiträge | 3239 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds lathyrus_odoratus
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also jetzt muss ich aber doch mal doppelposten. Denn es kann schon auch noch sein, dass sie auf kein Medikament anspricht und nicht mehr herausfindet oder nicht in dem Maße, wie du es dir vorgestellt hast. Oder auch erstmal nicht; dass es außergewöhnlich lange eben dauert. Ist es ihre erste Episode? Meistens kommen die Leute nach der zweiten wieder zu dem zurück, was sie nach der ersten Episode haben konnten, wurde mir von Ärzteseite mal gesagt.

Und ich würde vielleicht doch auch nicht so darauf achten, was du in ihr mal aufblitzen gesehen hast, das ist romantisch und kann dir vielleicht helfen, ist auch ganz schön eigentlich, aber du solltest vor allem schauen, was unterm Strich handfestes herauskommt an Beziehung für dich und euch.

Edit nochmal: Aber jetzt ist es wahrscheinlich wirklich so, wie Hirnsehprogramm schreibt, du hast ganz ganz doll mit dir selbst zu tun in einer Psychose, du hast darin ganz große Probleme, die du wahrscheinlich bewältigen willst, aber sie sind immens eben, und alles andere mag dir unwichtig erscheinen. So war es auch bei mir. Du kommst da auch erstmal nicht raus, Wollen hilft nicht ... Du weißt vielleicht, draußen ist eine Straße, da läuft das Leben weiter, aber du kommst da gerade einfach nicht hin, oder du bekommst vielleicht mit, da ist ein Mensch mit eigenen Gefühlen, kannst dich aber nicht darum kümmern, da du gerade ungleich Größeres hast. Medikamente bringen dich dann raus.


"Es ist schöner, einen Menschen zu verstehen, als über ihn zu richten." - Stefan Zweig

"The truth will set you free. But not until it is finished with you." - David Foster Wallace
1 Mitglied findet das Top!
zuletzt bearbeitet 13.03.2018 11:43 | nach oben springen

#9

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 14.03.2018 10:56
von Daimonos | 7 Beiträge | 39 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Daimonos
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hab sie gestern besucht und es muß derzeit schrecklich für sie sein und es ist da auch ganz furchtbar, aber es dauert ja nicht ewig.. Ich hab meine eigenen Belange erstmal zurückgesteckt bis sie wieder halbwegs in Ordnung ist, ich will sie ja nicht belasten. Ich hab ihr klargemacht das ich bei ihr bin und auch bleibe und das ich an sie glaube. Das bedeutet aber natürlich nicht das ich auf Wahnideen eingehe bzw. Ideen die ich dafür halte. Aber ich bleibe ihr Partner und auch ihr Freund, ich hoffe und glaube das sie das weiß.

Wie lange sie ihre Krankheit hat wurde gefragt? Ich weiß es nicht, ich denke schon sehr lange. Ich kann mich irren, glaube aber nicht das sie durch ihre Eltern mal einer Behandlung unterzogen wurde. ich kenne sie jetzt über zwei Jahre und kann leider über die Vorgeschichte keine verlässliche Auskunft geben. Ich weiß nur das sie mal vor vielen Jahren für einen Arbeitgeber gearbeitet hat den sie alles Schlechte in die Schuhe schiebt und von dem sie auch glaubt das er sie verhext hat, was ich persönlich aber aus diversen Gründen nicht glaube.



3 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#10

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 16.03.2018 13:05
von Sirod | 192 Beiträge | 1549 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Daimonos !

Zitat
Das bedeutet aber natürlich nicht das ich auf Wahnideen eingehe bzw. Ideen die ich dafür halte

Erfahre mehr unter: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin



Weil du das so betont hast, fiel mir das gerade ein. Ich finde den Ansatz der Validation in der Kommunikation mit Demenzkranken sehr schön. Dort wird versucht auf der emotionalen Ebene auf den Betroffenen einzugehen und die verzerrte Wahrnehmung zu ignorieren. Ich finde dies läßt sich in entsprechend angepaßter Form auch gut auf akut Psychose Erkrankte anwenden. Vielleicht hilft dir das in der Kommunikation mit ihr weiter und reduziert Aggressionen.

Alles Gute!
Sirod


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 16.03.2018 13:08 | nach oben springen

#11

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 17.03.2018 04:59
von Daimonos | 7 Beiträge | 39 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Daimonos
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich weiß :) Ich habe die Art von Gesprächsführung mal gelernt vor vielen Jahren, daß hilft mir auch so dumm es sich anhört heute geschäftlich zum Beispiel. Bei Menschen zu denen man aber eine persönliche Bindung hat ist es schwierig, aber genauso versuche ich es. Ich will ihr ja helfen. Ich habe mich in den vergangenen Tagen emotional sehr zurückgezogen, da ich mich selbst erstmal wieder fangen muß. Dabei stellt man sich aus der Entfernung schon diverse unangenehme Fragen. Aber das hat alles Zeit, wichtig ist das sie erstmal wieder auf sicherem Boden ankommt..



2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#12

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 17.03.2018 09:53
von Sirod | 192 Beiträge | 1549 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Alles klar! Deine Freundin kann sich glücklich schätzen, daß sie dich hat. Bestimmt wird ihr das auch bewußt, wenn sie da wieder rauskommt.

Finde ich gut, daß du dich erstmal ein bißchen um dich kümmerst. Das ist wichtig!


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#13

RE: Bin echt verzweifelt wegen meiner Freundin

in Treffpunkt für Angehörige 24.03.2018 02:20
von erdbeere | 6.349 Beiträge | 22121 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erdbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo @Daimonos


ich wollte mal horchen, wie es dir bzw euch so geht im moment?

liebe grüße
erdbeere


Du bist der Mensch, der mich zum Lachen bringt
und der, der mit mir weint
auch manchmal knallhart ehrlich ist,
es aber niemals böse meint.
Du bist der Mensch der mir verzeiht
und keinen einzigen Tag mit mir bereut
und sich immer mit mir freut.

(Jonathan Zelter "Ein Teil von meinem Herzen")
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen


Google Translator

Besucher
6 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
frog91, Jela, Molly, Schnitzelchen, Eleonore, marie luise c

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elisabeth
Besucherzähler
Heute waren 120 Gäste und 26 Mitglieder, gestern 1927 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3549 Themen und 65739 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:
Agi007, Chrisley, Cristina, dre@mwalker, Eleonore, escargot, Felinor, frog91, Hirnsehprogramm, Hotte, Jela, Kindkind, lathyrus_odoratus, Mango, marie luise c, Molly, Nocturna, PsychoticLion86, Rocharif, Sartorius77, Schlendrian, Schnitzelchen, Ste und Humpel, suffered, Woody, Yvyyy
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen