Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#1

Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 10:17
von mariaislost | 8 Beiträge | 38 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mariaislost
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, ihr Lieben...
Bin neu hier und extrem verzweifelt aktuell... Habe eine Partnerin die paranoider Schizophrenie leidet... Sie ist seit einer Woche nun weg von mir (wir wohnten bis jetzt zusammen und es lief immer super)
Manchmal hatte sie Anfälle mit denen ich aber gut umging und die wir schnell durchstanden zusammen. Jetzt ist sie aber wenn sie mal weg von mir ist immer sehr distanziert und zeigt nicht wirklich Liebe in ihren Texten... und nun sagte sie mir Freitag sie möchte eine Pause von allem und geht ab Montag in Therapie weil sie einfach nichts derzeit empfindet... Ich bin total fertig deswegen und will sie um alles in der Welt nicht verlieren... Ich vermisse sie schrecklich und will ihr durchhelfen so gut es geht auch wenn sie es zurzeit pausiert hat mit uns... Wie seht ihr das? Was könnte ich machen damits einfacher für mich ist? Zusätzlich meinte sie, sie möchte allein sein und das allein machen weil ich noch nicht mal ansatzweise alles wüsste.. (Sie hat einiges an Trauma miterleben müssen und sieht auch selbst ein dass sie eine Störung hat..) Ich geh kaputt daran dass ich nicht weiss was ich tun soll und kämpf mich die Tage einfach nur durch und versuchs irgendwie zu Überleben... Ich wäre echt mega erfreut wenn ihr mir Tipps geben könntet wie ich das Handeln kann... Und ich bin übrigens 22 und sie ist 21 und sind seit 1 Jahr jetzt zusammen und bis jetzt war eigentlich nie etwas und wir stritten nie und sowas gabs auch noch nie... I need help :(



1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#2

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 10:21
von Eleonore | 399 Beiträge | 928 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eleonore
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Herzlich willkommen, hab einen guten Austausch hier


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#3

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 11:45
von erdbeere | 6.322 Beiträge | 22010 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erdbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

herzlich willkommen bei uns im forum @mariaislost ,fühl dich wohl hier...
es gibt hier auch einige angehörige...

liebe grüße
erdbeere


Du bist der Mensch, der mich zum Lachen bringt
und der, der mit mir weint
auch manchmal knallhart ehrlich ist,
es aber niemals böse meint.
Du bist der Mensch der mir verzeiht
und keinen einzigen Tag mit mir bereut
und sich immer mit mir freut.

(Jonathan Zelter "Ein Teil von meinem Herzen")
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 12:01
von escargot | 4.056 Beiträge | 16110 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Herzlich willkommen @mariaislost hier in unserer Runde!

Es tut mir leid, dass ihr es gerade so schwer habt. Lass ihr Zeit und warte, bis deine Partnerin wieder auf dich zukommt, aber signalisiere ihr, dass du da sein wirst, wenn es so weit ist. Wahrscheinlich ist sie gerade sehr mit sich beschäftigt? Das ist auch nicht leicht für dich und für sie aber auch nicht.

Nimmt sie denn Medikamente? Ist das eine ambulante Therapie oder Tagesklinik oder gar stationär?

Liebe Grüße und alles Gute!
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
3 Mitglieder finden das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 12:07
von mariaislost | 8 Beiträge | 38 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mariaislost
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke dir für die so schnelle Antwort. Ich gebe mein bestes ihr da durchzuhelfen und hab ihr auch angeboten mit ihr die Therapie zu machen damit es vielleicht einfach ist.. Ähm sie nimmt derzeit jetzt wieder keine Medis, sie hat sie bei mir zuhause vergessen als sie wegfuhr. Vermute das könnte auch eine Teilschuld daran haben dass es nun so ist.. Aber nehmen tut sie Seroquel (nach Bedarf wegen Halus usw), Arileto 5mg morgen und Abilify 10mg Abends wobei sie vor diesen Medikamenten wegen der Nebenwirkungen mega Angst hat und diese nicht genommen hat. Die Arileto 5mg hat sie morgens genommen (Am tag an dem sie fuhr jedoch nicht) Ich weiss nicht obs daran liegen koennte weils so schnell abgesetzt wurde ohne Arzt. Sie ist nun in Vorarlberg und hat morgen mal den ersten Termin. Ob es nun stationaer wird oder tagsueber oder sonst was, erfährt sie vermutlich morgen genauer...



2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 12:25
von escargot | 4.056 Beiträge | 16110 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ohje, @mariaislost das mit den Medikamenten ist so eine Sache. Will dir keine Angst machen, aber sie sollte sie schleunigst sich beschaffen (vielleicht kannst du sie ihr auch bringen?), da es sonst tatsächlich noch zu größeren Problemen führen könnte, wenn sie sie vorher denn tatsächlich genommen hat.

Arileto kenne ich nicht. Aber die anderen genannten und da kann es zu schwerwiegenden Absetz-/Entzugserscheinungen kommen, wenn man sie einfach mal so weglässt. Normalerweise werden Neuroleptika über einen längeren Zeitraum ausgeschlichen, um genau dem entgegen zu wirken...

liebe Grüße
esc.


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.10.2017 12:25 | nach oben springen

#7

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 12:30
von mariaislost | 8 Beiträge | 38 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mariaislost
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also ich hab ihr nun vorgeschlagen dass ich zu ihre fahre weils scheinbar grade bei ihr heftigst zugeht und ihr Onkel nicht so toll zu ihr war und sie gestört nannte wie ihre Mutter doch war. (Ihre Mutter war auch schizophrenkrank und während sie mit ihr schwanger war ständig Drogen und Alkohol konsumierte und somit wird Heredität vermutet) und ihr Onkel war mit ihrer Mutter irgendwie in einer Beziehung (Is glaub ich Onkel der väterlichen Seite) und auf jeden Fall beging ihre Mutter Suizid und ich glaube das Trauma kommt da grade auch hoch bei ihr. Weil sie fand sie tot und hatte nie wirklich viel darüber gesprochen. Ich mach mir wirklich Sorgen und hoffe dass sie das Angebot evtl wahrnimmt, dass ich vorbeischaue um die Medis zu bringen und vielleicht meine Gesellschaft..



1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 12:36
von escargot | 4.056 Beiträge | 16110 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, wäre gut @mariaislost, wenn sie an die Medis käme - notfalls per Post / Kurier. Ich schätze, sie kann sie jetzt gebrauchen.

Deine arme Freundin! Es tut mir leid, was sie erleben musste und ich könnte mir vorstellen, dass es hilfreich wäre, wenn sie darüber sprechen könnte, vielleicht sogar eine (Trauma)therapie machen oder zumindest sich darüber belesen.

Mir selbst hilft es, sobald es mir etwas besser geht, viel zu lesen und mich zu informieren, was da so los ist oder war.

Liebe Grüße
esc.

P.S.: Buchtipp von meiner Freundin `TRAUMA HEILEN` - Ein Übungsbuch für Körper und Seele von der bekannten Traumatherapeutin Prof. Dr. Luise Reddemann.


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.10.2017 13:11 | nach oben springen

#9

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 13:47
von Molly | 3.181 Beiträge | 15605 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@mariaislost !

Arileto ist ebenfalls der Wirkstoff Aripiprazol wie Abilify. Ich verstehe nicht, dass sie da unterschiedliche Medikamente bekommt. Vielleicht hat die Apotheke einfach ein anderes Generikum rausgegeben, weil es im Rabattvertrag der Krankenkasse und billiger ist.

Mach dir keine Sorgen! Wenn sie in Behandlung geht, wird man ihr auch sagen, dass sie die Medikamente wieder nehmen muss. Sie bauen auch einen Spiegel auf, sodass es bei den meisten Betroffenen nicht viel ausmacht, wenn man mal kurze Zeit aussetzt. Sinnvoll ist es allerdings nicht.

Wenn es ihr besser geht, wird sie sicher wieder zu dir zurückkommen. Auch ohne dass man die Medikamente absetzt, kann man bei Schizophrenie ab und zu in eine Phase rutschen, wenn zB. der psychosziale Stress durch Arbeit, Schule oder Familie um einen zu schlimm wird. Dann muss man schauen, dass man Ruhe bekommt und das versucht sie anscheinend gerade im Moment. Keine Panik!

LG,
Molly


LG,
Molly

Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.10.2017 13:49 | nach oben springen

#10

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 14:08
von Molly | 3.181 Beiträge | 15605 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@mariaislost !

Übrigens ist zu überlegen, ob das Abilify bei ihr überhaupt richtig wirkt, sollte sie es erst seit kurzer Zeit einnehmen!

Ich habe das Medikament im Abstand von mehreren Jahren drei Mal ausprobiert und bin damit jedes Mal wieder in eine Psychose gerutscht. Nach drei bis vier Wochen war ich jedes Mal am Ende! Es hat einfach nicht gegen die Stimmen und die Paranoia geholfen. Das muss aber nicht bei jedem so sein.

Mit dem Medikament das ich sonst nehme, komme ich aber einwandfrei zurecht.

LG,
Molly


LG,
Molly

Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.10.2017 14:11 | nach oben springen

#11

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 14:15
von mariaislost | 8 Beiträge | 38 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mariaislost
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Echt sehr lieb von dir, das baut mich grade etwas auf. Was nimmst du denn so gegen die Psychosen sowie Stimmen? Und wielange dauert denn so etwa eine Behandlung dass sich langsam Besserung zeigt? Ich bin ja jetzt ein Jahr mit ihr zusammen und die Psychosen traten nur auf wenn ich nicht bei mir war, das hat sie mir selbst schon um die 100 Mal gesagt dass ich auch eine Art Therapie für sie bin nur aktuell ihr alles einfach zuviel ist.. Sich keine Sorgen machen, ist extrem schwierig will auch kein Drama schieben und versuch ihr soviel Freiraum zu geben wie möglich. Aktuell schrieb sie mir nur dass sie komplett verheult sei weil ihr Onkel zu ihr sagte sie sei so gestört wie ihre Mutter damals und dass sie sich aus dem Grund geschnitten hat. Ich mach mir also glaub ich schon berechtigt Sorgen.. Sie fehlt mir extrem und ich bin echt am Überlegen was ich tun soll weil sie mir grade auch nicht schreibt. Ich weiss aber dass sie keinen Suizid begehen würde weil sie leben will und das Selbstverletzen immer eine Zuflucht ist und sie so versucht etwas zu fühlen... Bin wirklich mächtig verwirrt wegen alldem aber will sie auf keinen Fall verlieren, wie schon oben erwähnt und mit ihr das Ganze durchstehen... Also was könntest du mir so empfehlen oder besser ihr? Was für Therapie hast du gemacht? Danke für deine Antwort, das liegt mir wirklich sehr am Herzen..



1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#12

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 14:27
von erdbeere | 6.322 Beiträge | 22010 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erdbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@mariaislost ich kann mich meinen vorrednern nur anschließen bezüglich der tips...
aber ich wollte noch loswerden,
dass ich es ganz toll finde wie du für deine freundin da bist und dich sorgst und kümmern möchtest...
das ist so wichtig,das merke ich selber jeden tag aufs neue
und bin jeden tag froh das ich meinen mann habe der immer für mich da ist...

liebe grüße und alles gute für euch
erdbeere


Du bist der Mensch, der mich zum Lachen bringt
und der, der mit mir weint
auch manchmal knallhart ehrlich ist,
es aber niemals böse meint.
Du bist der Mensch der mir verzeiht
und keinen einzigen Tag mit mir bereut
und sich immer mit mir freut.

(Jonathan Zelter "Ein Teil von meinem Herzen")
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.10.2017 14:27 | nach oben springen

#13

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 14:48
von Molly | 3.181 Beiträge | 15605 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@mariaislost !

Man kann nicht eindeutig sagen, welches Medikament einem Betroffenen am besten hilft. Das ist abhängig von der Art der Psychose, den Lebensumständen des Betroffenen usw.. Das wissen anscheinend selbst die Ärzte erst nach jeweils langem rumprobieren. Mein Medikament (Amisulprid/Solian) hat zB. Nebenwirkungen mit denen eine junge Frau, die in einer Beziehung lebt sicher nicht so gut zurecht kommen würde. Es erhöht den Prolaktinspiegel, wodurch neben anderem auch die Libido geschwächt wird und der Zyklus ausbleibt. Mir macht das aber nichts aus. Es wirkt wirklich sehr gut gegen meine Symptome.

Du hast geschrieben, dass sie sich auch ritzt. Hat sie wirklich nur Schizophrenie als einzige Diagnose?

LG,
Molly


LG,
Molly

Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#14

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 15:11
von mariaislost | 8 Beiträge | 38 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mariaislost
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Okay okay.. Ja nein, ich hoffe Medikation findet sie die richtige.. Ich hoffe wie gesagt nur dass sie mich evtl in den nächsten Wochen daran teilhaben lässt mit ihr das durchzuziehen weils ihr in meiner Gegenwart auch besser ging.. Und ich möchte so sehr für sie da sein, damit sie sieht sie ist nicht alleine mit alldem... Ähm, ja soviel ich weiß „nur“ paranoide Schizophrenie (Selbstverletzung gabs jetzt ueber 7 Monate keine mehr) in dem jetzigen Fall wars wegen ihrem Onkel weil er blöde und nicht wahre Äusserungen äußerte. Ich hoffe mal sie meldet sich heute nochmal sonst muss ich wohl oder übel hinfahren und nach dem Rechten sehen oderso...



1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#15

RE: Bin verzweifelt... Bitte um Rat...

in Treffpunkt für Angehörige 01.10.2017 15:19
von escargot | 4.056 Beiträge | 16110 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja wahrscheinlich hat sie Unkörperlichkeitsgefühle und versucht so zurück zu finden in die Körperlichkeit. So denke ich mir das. Ist nicht leicht.

Trotzdem würde ich versuchen, ihren Wunsch nach Abstand zu respektieren.

Drücke die Daumen, dass sie sich meldet @mariaislost und das sie jemanden zum Sprechen findet. Der Onkel ist vielleicht auch vorerst mal zu meiden. Aber das muss sie selbst wissen / erkennen...

liebe Grüße
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen


Google Translator

Besucher
8 Mitglieder und 16 Gäste sind Online:
Eleonore, Jela, lathyrus_odoratus, Schnitzelchen, frog91, Julian89, Sartorius77, Felinor

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elisabeth
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 26 Mitglieder, gestern 1609 Gäste und 63 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3547 Themen und 65597 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:
Agi007, Auster, Cristina, dre@mwalker, Eleonore, Felinor, Freia, frog91, galizier, Heinrich91, Jela, Jenie, Julian89, lathyrus_odoratus, lucky, Maja, Mx1990, Nocturna, PsychoticLion86, Sartorius77, Schnitzelchen, Serendipity, sommer, Steffie, suffered, WHOAMI
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen