Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#61

RE: Mutter hat Schizophrenie - Will nicht auf die offene Station, keine Tagesklinik, nur ambulante Therapie/Medikamente

in Treffpunkt für Angehörige 24.10.2017 17:01
von Sirod | 192 Beiträge | 1549 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Hamelumi !

Da scheint ja wirklich ein direkter Zusammenhang zu sein zwischen dem Kontakt zu deiner Mutter, emotionalen Streß und den epileptischen Anfällen. Deine Mutter scheint gar nicht zu ahnen wie belastend die Situation für dich ist.

Ich finde gut und richtig, daß du den Kontakt zu ihr erstmal komplett unterbindest. Bei mir hat sich damals ein Attest vom Psychiater/Neurologen sehr gut bewährt. Mein Vater hatte vor ein paar Jahren hartnäckig darauf beharrt mit mir in den Urlaub fahren zu wollen. Allein der Gedanke daran hat bei mir schon Streß ausgelöst. Der Psychiater hat mir dann schriftlich bestätigt, daß ich dazu auf unbestimmte Zeit nicht in der Lage bin. Das hat bei meinen Eltern Wunder bewirkt. Seitdem werde ich in Ruhe gelassen damit und fühle mich nicht mehr so bedrängt.

Ich habe auch schon mehrere epileptische Anfälle miterlebt und muß sagen, daß mich das ganz schön mitgenommen hat. Das sieht schlimm aus. Dein Freund scheint damit ganz gut umgehen zu können?!

liebe Grüße und alles Gute für dich,
Sirod


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#62

RE: Mutter hat Schizophrenie - Will nicht auf die offene Station, keine Tagesklinik, nur ambulante Therapie/Medikamente

in Treffpunkt für Angehörige 24.10.2017 19:45
von Hamelumi | 27 Beiträge | 133 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hamelumi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Huhu @Sirod

Ja, ich sehe da auch einen direkten Zusammenhang, das wäre sonst außergewöhnlicher Zufall. Als meine Tante mir schrieb, dass meine Mutter keine Lust mehr auf Briefe hat und ich dann den Tag drauf den Brief meiner Mutter in der Hand hielt war das schon super erschreckend für mich. Wir haben versucht in der Vergangenheit soviel zu machen, das ihr hilft und sie kommt mit "Ich hab keine Lust mehr auf Briefe, ich will telefonieren".

Ich tue es ja nicht, um böse zu ihr zu sein oder sie zu bestrafen. Ich tue es, damit es mir wieder besser geht und ich mich wieder wohl fühle. Ich bin auch ganz ehrlich: Wenn es ihr in Zukunft gut geht und ich (vorerst?) kein Teil ihres Lebens bin ist das vollkommen okay für mich. Ich lasse mich aber nicht aussaugen.

Ja, mein Freund ist schon toll. Er meinte zu mir, dass für ihn das wichtigste ist, dass ich es nicht wegschiebe oder ignoriere - das würde er nicht unterstützen wollen. Und das will ich auch nicht. Ich will eine gescheite Diagnose. Die Anfälle, die ich bisher hatte, waren alle meist sehr schnell rum. Danach bin ich sehr müde, erschöpft und schlafe meist. Ich weiß aber auch, dass es sehr schlimme Anfälle gibt. Der Bruder meines Freundes ist an Schizophrenie erkrankt und dadurch hat mein Freund schon viel 'mitgemacht'. Das hat ihn wohl gestählt.

Viele Grüße und auch für dich alles gute
Hamelumi


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#63

RE: Mutter hat Schizophrenie - Will nicht auf die offene Station, keine Tagesklinik, nur ambulante Therapie/Medikamente

in Treffpunkt für Angehörige 26.10.2017 09:21
von Sirod | 192 Beiträge | 1549 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hey @Hamelumi !

Die Enttäuschung darüber, daß deine Mutter deine Erkrankung gar nicht richtig ernst nimmt und nur an ihren Bedürfnissen interessiert ist, ist natürlich bitter und emotionaler Streß pur. Da ist es wirklich besser auf Abstand zu gehen. Zum Glück scheint sie ja bei deiner Tante ganz gut aufgehoben.

Die Anfälle, die ich damals miterlebt habe waren Grand Mal Anfälle. Das war in einer Einrichtung für geistig Behinderte, wo ich ein FSJ gemacht habe. Um aus dem Anfall überhaupt wieder rauszukommen, haben die Betroffenen Diazepam anal bekommen. Viele mußten auch einen Helm zum Schutz tragen, damit sie sich bei einem eventuellen Anfall nicht am Kopf verletzen. Auch eine Mitarbeiterin auf der Wohngruppe hatte eine Epilepsie. Sie war aber sehr gut eingestellt, konnte uneingeschränkt arbeiten und Auto fahren.

Ich wünsche dir, daß du bald wieder zur Ruhe kommst und die Anfälle nachlassen! Gut, daß du so eine tolle Unterstützung von deinem Freund hast.
Alles Gute und liebe Grüße,
Sirod


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#64

RE: Mutter hat Schizophrenie - Will nicht auf die offene Station, keine Tagesklinik, nur ambulante Therapie/Medikamente

in Treffpunkt für Angehörige 26.10.2017 11:37
von Hamelumi | 27 Beiträge | 133 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hamelumi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke für deine Antwort @Sirod .
Ach, du hast durch ein FSJ sowas kennen gelernt. Es ist wahrscheinlich wieder eine ganz andere Situation das als außenstehender zu sehen...

Ich hatte bisher tonisch-konische Anfälle (auch Grand-Mal Anfälle genannt) und wahrscheinlich einen fokalen Anfall (da dachte ich mein Vater würde noch Leben, war bei vollem Bewusstsein).

Ich hatte einige Monate keine Anfälle mehr und dann fing es leider wieder an (eben nach der Nachricht meiner Tante "sie will telefonieren, keine Lust mehr auf Briefe" und den Brief von ihr).

Mir geht es auch schon besser :)

Viele Grüße
Hamelumi


nach oben springen

#65

RE: Mutter hat Schizophrenie - Will nicht auf die offene Station, keine Tagesklinik, nur ambulante Therapie/Medikamente

in Treffpunkt für Angehörige 26.10.2017 13:19
von Sirod | 192 Beiträge | 1549 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sirod
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ah, alles klar, die Begriffe tonisch-klonisch und fokal kannte ich noch nicht, @Hamelumi . Absencen sagt mir noch was.

Mich hat, als ich das damals das erste Mal sah, vor allem das Zusammenspiel von fehlendem Bewußtsein und den heftigen Bewegungen erschüttert. Ich habe aber auch ein sehr sensibles Wesen und war damals ja noch ganz jung. Ich kann mich noch erinnern, daß mir ganz flau wurde und ich erstmal eine Rauchen mußte, obwohl ich eigentlich Nichtraucher war/bin.

Gut, daß der Anfall als solches bei dir nur kurz dauert!


Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.

*Charlie Chaplin*
nach oben springen


Google Translator

Besucher
6 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
Jela, frog91, Molly, Schnitzelchen, Eleonore, marie luise c

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elisabeth
Besucherzähler
Heute waren 120 Gäste und 26 Mitglieder, gestern 1927 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3549 Themen und 65739 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:
Agi007, Chrisley, Cristina, dre@mwalker, Eleonore, escargot, Felinor, frog91, Hirnsehprogramm, Hotte, Jela, Kindkind, lathyrus_odoratus, Mango, marie luise c, Molly, Nocturna, PsychoticLion86, Rocharif, Sartorius77, Schlendrian, Schnitzelchen, Ste und Humpel, suffered, Woody, Yvyyy
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen