Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 30.05.2017 15:56
von Suzie1974 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Suzie1974
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
meine Schwester (mittlerweile 63) leidet seit ca. 40 Jahren unter einer paranoid schizophrenen Psychose, die aber leider erst seit ca. 4 Jahren behandelt wird. Nachdem Sie nicht mehr alleine (mit ihrem Ehemann, der auch unter Psychosen leidet) leben konnte, wohnte sie zunächst in einer Betreuungseinrichtung noch relativ selbständig. Seit ca. 8 Monaten ist sie in einem psychiatrischen Pflegeheim. Hauptauslöser dafür war und ist, dass sie unkontrolliert Flüssigkeit zu sich nimmt (ca 10 bis 20 l Wasser an manchen Tagen geschätzt) und dadurch mehrfach kollabierte und intensivmedizinisch behandelt werden musste. Eine Ursache dafür konnte bislang nicht ermittelt werden. Nebenwirkung des Medikaments Risperidon wurde ausgeschlossen. Sie ist sich selbst nicht darüber bewusst, dass sie diese Mengen trinkt. Habe ihr zwar ein Trinktagebuch angelegt, das sie auch führt. Aber wenn sie diese extremen Trinkphasen hat, vergisst sie es auch zu notieren. Sie selbst meint, sie trinkt nicht viel. Da diese hohe Flüssigkeitszufuhr extrem lebensgefährlich ist und wir darüber hinaus noch keine Möglichkeit gefunden haben, sie dauerhaft davon abzuhalten, suche ich hier nach Hilfen von Angehörigen oder Betroffenen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und / oder Lösungsmöglichkeiten?
Bin für jede Anregung dankbar.


nach oben springen

#2

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 30.05.2017 16:28
von Nadi | 892 Beiträge | 5301 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nadi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Suzie

das tut mir sehr leid mit Deiner Schwester! Das Ganze hört sich sehr gefährlich an und ich fürchte, das ist es auch. Deshalb, denke ich, ist es das Beste, wenn sie erstmal in dem Pflegeheim bleibt.

Hat sie denn Wahngedanken, daß sie am Verdursten wäre?

Gruß
Nadi


-
-
-
Sie denken, weil Sie mich nicht mögen, mag Jesus mich auch nicht. Aber, können Sie das beweisen?
nach oben springen

#3

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 31.05.2017 00:38
von Fränzchen | 312 Beiträge | 1999 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fränzchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Suzie,

bei Risperdal kann es durchaus zu starkem Durst kommen, auch wenn das eine eher seltene Nebenwirkung ist. Das Problem habe ich zum Beispiel auch.


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 31.05.2017 09:51
von Schnitzelchen | 644 Beiträge | 3520 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schnitzelchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Suzie,

da ich auch schon mal unter einer Psychose eine Wasservergiftung durch viele Liter Wasser hatte, verstehe ich gut, was du meinst. Das ist extrem gefährlich und kann zum Tod führen. Damals dachte ich, dass ich mich reinigen müsse mit Wasser wegen all dem Gift. Aber du schreibst ja, dass sie es eher unbewusst macht. Kann es sein, dass das Risperdal, wie Fränzchen schon schreibt, großen Durst auslöst? Oder sie ist nicht richtig eingestellt mit dem Risperdal und eventuell hilft ein anderes Medikament besser. Bei mir hat Risperdal nicht richtig gewirkt, obwohl ich es zwei Jahre hatte und alle meinten, es wirkt ausreichend.

Ich hoffe, ihr bekommt das in den Griff.

Alles Gute dir und deiner Schwester und liebe Grüße,
Schnitzelchen


nach oben springen

#5

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 31.05.2017 21:27
von Suzie1974 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Suzie1974
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Nadi,
danke.
Nein, es ist ihr gar nicht bewusst.
Gruß Suzie


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 31.05.2017 21:33
von Suzie1974 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Suzie1974
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

danke. Doch, beim letzten Krankenhausaufenthalt wurde das auch wieder geprüft.
Aber ich werde das trotzdem nochmal hinterfragen.

Gruß
Suzie


nach oben springen

#7

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 31.05.2017 21:48
von Wolf_minus | 672 Beiträge | 2504 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf_minus
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Suzi1974,

ältere Menschen wie wir, hat das Leben geprägt. Deshalb sind wir auch nicht mehr so aufgeschlossen, umzudenken.

Für mich als an paraoider Sizophrenie Erkrankter, gibt es schon einen Sinn, wenn deine Schwester meint, mit Wasser die sogenannten Gifte auszuspühlen. Vergiftungswahn ist auch ein Symthom der Erkrankung.

Vielleicht kommst du bei deiner Schwester durch, wenn du sie danach fragst, ob sie Angst hat, vergiftet zu werden.

Das ist von mir nur eine wage Vermutung. Ich erinnere mich nur an eine Mitbetroffene, die ähnliche Symptome hatte.

Herzlichen Gruß vom Wolf


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#8

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 31.05.2017 22:11
von Suzie1974 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Suzie1974
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Wolf,
vielen Dank. Nehme die Anregung gerne auf.
Gruß Suzie


nach oben springen

#9

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2017 13:05
von Himbeere | 747 Beiträge | 4442 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Himbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Suzie1974,

ich kann mich da nur Wolf anschließen. Es wäre gut, wenn du mit deiner Schwester sprechen könntest
und sie dir sagt, warum sie soviel Wasser trinkt.

Drücke dir weiterhin die Daumen.

LG Himbeere


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#10

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2017 13:12
von erdbeere | 6.332 Beiträge | 22048 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erdbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo @Suzie1974

hmm schwierige situation-grade,wenn es ihr gar nicht so bewusst ist...
wünsche euch auch,dass ihr da eine lösung findet und das in den griff bekommt...

liebe grüße und alles gute
erdbeere


Du bist der Mensch, der mich zum Lachen bringt
und der, der mit mir weint
auch manchmal knallhart ehrlich ist,
es aber niemals böse meint.
Du bist der Mensch der mir verzeiht
und keinen einzigen Tag mit mir bereut
und sich immer mit mir freut.

(Jonathan Zelter "Ein Teil von meinem Herzen")
1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.06.2017 13:12 | nach oben springen

#11

RE: paranoide Schizophrenie (chronisch) und Polydipsie

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2017 13:18
von UgoAdmin | 2.915 Beiträge | 11920 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ugo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wasser in größeren Mengen schwemmt die Medikamente aus dem Körper. Ich habe von Betroffenen gehört, die absichtlich viel Wasser trinken, um die Wirkung der Neuroleptika zu neutralisieren. Das muss natürlich nicht bei deiner Schwester der Fall sein, aber das ist mir spontan dazu eingefallen.

Übermäßiger Durst kann aber auch eine Nebenwirkung der Neuroleptika sein.


1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.06.2017 13:23 | nach oben springen


Google Translator

Besucher
4 Mitglieder und 36 Gäste sind Online:
Sartorius77, Auster, Serendipity, Eleonore

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elisabeth
Besucherzähler
Heute waren 1238 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 1397 Gäste und 70 Mitglieder online.

Forum Statistiken

Xobor Ein eigenes Forum erstellen