Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 02.02.2017 15:44
von NoName (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds NoName
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

auch ich bin neu hier und bin auf der Suche nach Rat.
Meine beste Freundin ist vor einem Monat in die psychiatrische Klinik gekommen. In der Nacht, als die Polizei gerufen wurde, stand sie sowohl unter Drogen- als auch Alkoholeinfluss, sie war aggressiv (hat Sachen zerschlagen, sich dabei selbst verwundet) und fern von jeglicher Realität. Sie war gut zwei Wochen in der Klinik und wurde gegen ärztliche Empfehlung entlassen. Ich habe sie einmal in der Klinik besucht und bin nach ihrer Entlassung telefonisch mit ihr in Kontakt geblieben (Da wir 200km getrennt sind). Die genaue Diagnose ist mir unbekannt, da ihre Eltern dem Thema sehr schweigsam gegenüberstehen. In meinen Augen hat sie zwei Seiten: Auf der einen, ist sie immer noch die selbe aufgeschlossene und frohe Person, die ich kennen gelernt habe (auch wenn ich das Gefühl habe, dass sie viel überspielt) und auf der anderen Seite lebt sie in ihrer eigenen Realität. Auch bei dem Besuch in der Klinik, hat sie trotz der Medikamente sehr klar gewirkt und wenn ich nicht gewusst hätte, was in der Nacht alles passiert ist, hätte ich mich gefragt warum sie eigentlich dort ist. Dennoch hat sie Wahnvorstellungen, leidet teilweise unter Verfolgungswahn und erzählt von Verschwörungstheorien und eigenen Lebensabschnitten (Studium abgeschlossen, neuen Job bekommen etc.), die einfach nicht wahr sein können. Wenn man ihr versucht bewusst zu machen, dass ihre Vorstellung nicht der Wirklichkeit entsprechen kann, wendet sie sich aggressiv von einem ab.
Da sie keine psychiatrische Hilfe in Anspruch nehmen will und sie auch zurück in ihre Studienstadt gezogen ist, verfällt sie derzeit wieder in ihre alten Muster (Drogen- und Alkoholkonsum).
Am Wochenende fahr ich zu ihr und ich weiß nicht so recht, wie ich es angehen soll mit ihr zu reden.. Ich weiß nicht inwieweit sie so weiter machen kann, ohne das es einen nächsten "Knall" gibt. Ihre Symptome werden durch ihren Lebensstil ja nicht besser und sie benötigt Hilfe. Das Verhältnis zu ihren Eltern ist nicht das beste und um ehrlich zu sein, hat aus unserem Freundeskreis bis jetzt keiner versucht mit ihr über das Thema offen zu reden.
Glaubt ihr es gibt eine Möglichkeit sie auf irgendeine Weise davon zu überzeugen, dass sie Hilfe braucht?!
Soll ich ihren realitätsfremden Vorstellungen nachgehen?
Außerdem würde mich interessieren, ob es jemandem ähnlich wie meiner Freundin ging und was einen dazu gebracht hat einzusehen, dass die eigene Realität in der man sich befindet doch nicht so wahrheitsgetreu ist, wie man zu glauben mag.

Ich danke euch jetzt schon mal für eine Antworten..
Viele Grüße,
NoName


nach oben springen

#2

RE: Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 02.02.2017 15:56
von Eleonore | 310 Beiträge | 654 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eleonore
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Herzlich willkommen hier, wünsche einen guten Austausch


nach oben springen

#3

RE: Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 02.02.2017 16:01
von erdbeere | 3.776 Beiträge | 11698 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erdbeere
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo @NoName

erstmal herzlich willkommen im forum,fühl dich wohl hier...
puh schwierige situation in der du da steckst...
ich glaube ich würde weiter versuchen mit ihr zu reden,irgendwie zu ihr durchzudringen...
mir hat es damals geholfen das ich meinen mann hatte...und meine familie...
und wusste das ich ihnen vertrauen und glauben kann,dass mir mir etwas nicht ok ist...
und dann hatte ich allerdings auch ziemlich schnell selbst krankheitseinsicht...
da bin ich heute sehr froh drüber,denn ich denke wenn man erstmal eingesehen hat,
das man krank ist dann wird schonmal vieles leichter...

liebe grüße und alles gute
erdbeere


"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,dann wird es dir sein,als lachten alle Sterne.
Weil ich auf einem von ihnen wohne,weil ich auf einem von ihnen lache.
Du allein wirst Sterne haben,die lachen können."

(aus "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry)
nach oben springen

#4

RE: Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 02.02.2017 18:44
von Nadi | 892 Beiträge | 5301 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nadi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von NoName im Beitrag #1
...
Glaubt ihr es gibt eine Möglichkeit sie auf irgendeine Weise davon zu überzeugen, dass sie Hilfe braucht?!
Soll ich ihren realitätsfremden Vorstellungen nachgehen?
...



Hallo @NoName

naja, die Realität scheint sich ja für sie nicht gerade besonders schön darzustellen, sonst würde sie ja keine Alkohol- und Drogenprobleme haben. Irgendetwas versucht sie ja mit der Sucht zu verdrängen oder überhaupt zu ertragen.

Und wie sieht denn Hilfe so auf den ersten Blick aus?: Nehmen Sie ein paar Pillen, dann sind Sie Ihre schöne Scheinwelt gleich los, und alle anderen freuen sich wieder, daß sie so reibungslos funktionieren. Ist da nicht toll?!


Ich schreibe das nicht, um Dich zu frustrieren, sondern nur um darzustellen, wie sich die Lage aus ihrer Sicht anfühlt. Vielleicht kannst Du sie so überzeugen, indem Du positive Dinge aufzählst, die sie vielleicht in der Zukunft erreichen könnte.
Und ihr vielleicht anbieten, dabei zu helfen, jemand Professionelles zu finden, mit dem sie über große Probleme sprechen kann.

Liebe Grüße
Nadi


-
-
-
Sie denken, weil Sie mich nicht mögen, mag Jesus mich auch nicht. Aber, können Sie das beweisen?
nach oben springen

#5

RE: Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 02.02.2017 19:50
von NoName (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds NoName
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Nadi,

mit "Hilfe" meine ich nicht vorrangig die Einnahme von Medikamenten, die die Symptome lindern könnten, sondern viel mehr therapeutische und professionelle Unterstützung in Gesprächen.

Und ich gebe dir natürlich Recht, dass die Realität für sie nicht schön darzustellen ist, auch wenn sie behauptet, dass alles gut sei.

Vermutlich muss ich auch erstmal bis zu dem Besuch am Wochenende abwarten und schauen inwieweit sie sich mir gegenüber dem Thema öffnet.

Danke & Liebe Grüße,
NoName


nach oben springen

#6

RE: Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 03.11.2017 13:07
von WHOAMI | 94 Beiträge | 278 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds WHOAMI
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo herzlich willkommen NoName, cool das du dich hier registriert hast , wünsche dir viel Spaß auf der Seite hier.


nach oben springen

#7

RE: Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 03.11.2017 19:27
von Woody | 119 Beiträge | 556 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Woody
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Huch @WHOAMI - nun hat er sich abgemeldet.
Schade...
LG
Woody


nach oben springen

#8

RE: Auf der Suche nach Rat

in Treffpunkt für Angehörige 03.11.2017 19:30
von UgoAdmin | 2.788 Beiträge | 10193 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ugo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Benutzerkonto wurde heute auf Wunsch des Teilnehmers gelöscht.


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen


Google Translator

Besucher
12 Mitglieder und 31 Gäste sind Online:
erdbeere, Milarepa, sensitive, kati1201, Mi Ri, Jela, marie luise c, Sartorius77, Rebus, Freia, lucky, Hannace

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Martin Henniges
Besucherzähler
Heute waren 1176 Gäste und 61 Mitglieder, gestern 1762 Gäste und 75 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen