Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#76

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 03.02.2017 14:38
von escargot | 3.575 Beiträge | 12657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @saartje, ja kenne ich auch und war das Hauptmotiv bei mir den Arzt zu wechseln!

Vielleicht wäre es wichtig, da einfach im Gespräch auch eine Grenze zu ziehen - entweder verbal oder notfalls auch indem man seine Sachen nimmt und geht (wie ich es jetzt am MI auch sogar vorhatte bei meinem Psychiater).

Wieso soll Dein Mann denn nicht reha-fähig sein? Was ist das denn für eine Aussage? (Wobei ich erinnere mich auch, dass meine Krankenkasse meinte ich sei ebenfalls nicht Mutter-/Kindkurtauglich, da ich "zu krank" wäre und mit meinem Label wäre das auch für die Zukunft unvorstellbar! Da verschlägt es einem schon die Sprache!)

Es tut mir leid, dass ihr mit so vielen Fragezeichen im Kopf offenbar gehen musstet!
Gibt es nicht auch für euch die Möglichkeit mal beim Sozialpsychiatrischen Dienst oder so vorzusprechen oder anderweitig noch Hilfe zu bekommen? Bis zum 22.sten ist auch noch ein Weilchen hin...

liebe Grüße
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
zuletzt bearbeitet 03.02.2017 14:41 | nach oben springen

#77

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 03.02.2017 17:23
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @escargot ,

mein Mann hat ihm ja schon gesagt, dass er ein Gespräch benötigt, weil es ihm schlecht geht. Er lässt sich da nicht so leicht "abbügeln".
Ich bin da ja ganz anders - sage nix und ärger mich dann später.

Ja, mit der Reha fand ich auch acht ein starkes Stück - wie kann man so demotivierend sein.

Am liebsten wäre mir ja, wenn mein Mann wechselt zu meinem Psychiater. Aber das Problem ist, dass wir immer wieder in die Klinik müssten, wo mein Mann jetzt war, wenn es akut wird. Und jetzt sind wir quasi in der Ambulanz dieser Klinik in Behandlung.
Leider können wir nicht in die Klinik für die mein Psychiater arbeitet, da sie für andere Stadtteile zuständig ist.

Bin jetzt wirklich hoffnungslos....

saartje


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#78

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 03.02.2017 17:49
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ach ja - und zum Abschied sagte er noch, dass Zyprexa dick macht und Diabetes verursacht....
Sind ja tolle Aussichten!


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#79

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 03.02.2017 19:48
von escargot | 3.575 Beiträge | 12657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @saartje,

ja da hat er ja Recht mit dem Zyprexa und ich finde es richtig, sogar wichtig (!) das nicht unter den Tisch zu kehren!

Aber Dein Mann ist ja auch in Therapie, oder? Eigentlich wäre da ja auch ein guter Ansatzpunkt. Die Psychiater sind ja mehr die Pillenverchecker.

Vor allem wird die Reha ja nicht genehmigt werden, wenn er ja angeblich nicht rehafähig sei. Ich würde das erstmal aussitzen. Bleibt einem wohl auch nichts anderes übrig.

Oft nehmen die Psychiater auch keine neuen Patienten oder mein neuer jetzt hat auch Minimum 90 Tage Wartezeit.

Liebe saartje, gib die Hoffnung nicht auf!
Vielleicht könnt ihr euch noch woanders Unterstützung organisieren? Gibt es eine Selbsthilfegruppe oder einen Trialog oder sowas in eurer Gegend?

Einen dicken Drücker!
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#80

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 04.02.2017 11:48
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe escargot,

natürlich ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass Zyprexa Langzeitschäden verursachen kann. Aber nicht so im hinausgehen...

Heute war es mal wieder soweit, mein Mann hat gesagt, dass er sich umbringen würde, dann wäre Ruhe.
Bin einfach arbeiten gegangen! Sobald ich ihm nicht 100% Aufmerksamkeit gebe, fängt er damit an.
Heute ging es ihm wieder schlecht, da habe ich gesagt, dass ich nicht helfen kann und er in die Klinik muss. Will er nicht.
Und ich habe ihm auch gesagt, dass er heute fahren soll und ich morgen (an meinem einzigen freien Tag) NICHT mit ihm fahren werde.
Fällt mir natürlich schwer, aber was soll ich tun?!
Gestern hat er meine Mutter getroffen und sie hat ihm auch angeboten in die Klinik zu fahren. Meine Mutter war auf dem Weg zu Freundinnen und hat mich natürlich nicht direkt angerufen, um zu berichten, dass sie ihn getroffen hat.
Er hat mich 3x gefragt, ob denn meine Mutter mir nicht erzählt hat, dass sie ihn getroffen hat. Nein hat sie nicht, denn es dreht sich nicht alles um ihn.
Versteht ihr, was ich meine ?
Bin echt hilflos gerade und aber auch wahnsinnig wütend!!!!!

saartje


nach oben springen

#81

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 04.02.2017 11:57
von escargot | 3.575 Beiträge | 12657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @saartje,

das tut mir leid, dass Du es gerade mit Deinem Mann so schwer zu haben scheinst!
Hast Du denn ernsthaft Bedenken er könnte sich was antun? Nein, oder? Was veranlasst ihn zu diesen "Hilfeschreien"? "Nur" der Mangel an Aufmerksamkeit? Sein kaum vorhandenes Selbstwertgefühl?

Gerade ist er ja auch zuhause und nichtmal den Strapazen seines Jobs ausgesetzt, oder?
Allerdings kenne ich das Gefühl, wenn man sich selbst zu viel wird und das wird es wohl auch bei ihm ein Stück weit sein. Mir tut es nur leid, dass er euch da so mit reinzieht. Das ist nicht fair! Und dann soll er wirklich in die Klinik gehen und sich da helfen lassen.

Ich kann Deine Wut verstehen und ich finde sie sogar auch vollkommen angemessen! Könnt ihr darüber reden? Also auch über Deine Wut oder Gefühle im Allgemeinen?

Liebe Grüße
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#82

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 04.02.2017 12:23
von Freia | 784 Beiträge | 5532 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freia
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @saartje,
ich finde deine Haltung in der Sache sehr gut! Die Wut die bei dir hochkommt hat sicher ihre Berechtigung, und ich finde es gut dass du sie zulässt.


.
Liebe Grüße
Freia

"Und und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen." (Astrid Lindgren)
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#83

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 04.02.2017 14:21
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Er tut mir so wahnsinnig leid - das kann ich euch gar nicht sagen.
Eben hat er angerufen, dass er in die Klinik fährt. Er hat meine Mutter gefragt, ob sie ihn fährt.
Sie hat also ihre Verabredung abgesagt. Ich habe ihm gesagt, dass er sich darauf einstellen soll, dass sie ihn dort behalten.
Das möchte er auch nicht. Vor allem am WE wird dort eh nix gemacht, ausser Medikamente zu geben.
Also, Kommando zurück und meiner Mutter abgesagt.

Naja, er hat jetzt zwei Atosil genommen - mal schauen, wie es weiter geht. Ich habe echt schon Horror vor morgen....

Zu meiner Mutter meinte er, dass er gerne ein Gespräch mit einem Arzt führen würde. Aber die Klinik ist natürlich auch nur für Notfälle da.

Dann werde ich wieder so wütend auf den Arzt gestern....mein Mann hat ihm gesagt, dass es ihm schlecht geht und da kommt nix!!!
Manche haben doch echt ihren Beruf verfehlt, oder ?!

LG
saartje


nach oben springen

#84

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 04.02.2017 14:27
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @escargot ,

ich denke nicht, dass er sich was antut. Ich glaube, er drückt damit seine totale Hilflosigkeit aus.
Ich glaube, es liegt auch daran, dass er zu Hause ist und der Tag ellenlang vor ihm liegt.

Und sein "innerer Kritiker" lässt es nicht zu, dass er es sich erlaubt krank zu sein!!! Der flippt gerade total aus.

Er hat wohl extreme innere Unruhe. Ich kenne das ja selber auch zu gut - vor allem das Gefühl verrückt zu werden. Da kann ich schon verstehen, dass er nach Hilfe ruft! Aber nur er kann sich selber helfen...leider. Das musste ich auch lernen.
Es gibt ja immer einen Grund dafür.
Zusätzlich neigt mein Mann allerdings auch zur Panik und dazu sich rein zu steigern. Keine gute Kombination...

LG
saartje


nach oben springen

#85

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 04.02.2017 15:09
von escargot | 3.575 Beiträge | 12657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @saartje,

macht er denn noch seinen Sport? Was hilft ihm sonst sich zu beruhigen? Nur das Atosil?

Ich habe gerade 45 Min. lang einen Achtsamkeitsspaziergang gemacht. Ich beginne dadurch lebendiger zu leben. Das ist unglaublich schön. Konnte sogar die ersten Vögelchen tschilpen hören! :)

Bestimmt bist Du froh heute arbeiten "zu dürfen" und damit etwas Abstand zu haben!
Und Du hast Recht. Es ist Aufgabe Deines Mannes sich um sich zu kümmern und eben um die Unruhe und den ganzen Rest auch - notfalls mit Hilfe. Und so wie Du es beschreibst, hätten sie ihn sicherlich nicht weggeschickt in der Klinik.

Sonnengrüße!
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
nach oben springen

#86

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 04.02.2017 15:12
von escargot | 3.575 Beiträge | 12657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@saartje: Eins noch... ich glaube die Wut ist auf den Arzt auch ein bisschen projiziert, gehört eigentlich woanders hin. Aber darüber möchte ich jetzt auch nicht streiten! Nur ein kleiner Gedankenfetzen von mir! :)


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
nach oben springen

#87

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 12.02.2017 19:57
von Solar | 32 Beiträge | 102 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Solar
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe Saartje,

ich habe hier gerade gelesen und möchte Dir einfach viel Kraft wünschen und Dir sagen, dass
ich auch finde, dass Du das toll machst. Ich finde es gut, wenn Du Dir auch Zeit für Dich nimmst,
mal nicht fährst usw. Du brauchst auch Deine "Tankstellen" damit du durchhalten kannst.

Liebe Grüße
Solar



nach oben springen

#88

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 09.03.2017 09:21
von Maja | 2.057 Beiträge | 7903 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Maja
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, @saartje

Wie ist es Euch zwischenzeitlich ergangen?
Hast lange nichts geschrieben.

Liebe Grüße
Maja
---


Egal,wie oft ich am Boden liege,ich muss immer einmal mehr aufstehen.
5 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#89

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 13.03.2017 15:12
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hey ihr lieben!

Vielen Dank der Nachfrage @Maja!

Jaaaaa, ich habe lange nix mehr geschrieben. Weiss gar nicht so genau warum...

Mein Mann geht ab dem 16.03. in Reha. Seitdem wir den Termin wissen geht es ihm wieder schlechter...
Ist wahrscheinlich normal.
Da die Reha etwas weiter weg ist, ca. 4 Stunden Autofahrt, fahren wir zusammen am Mittwoch los, übernachten in einer Pension und ich bleibe noch bis Sonntag bei ihm. Kann dann auch bei ihm im Zimmer schlafen.

Er hat grosse Angst, das frühe Aufstehen nicht zu schaffen. Obwohl er zu Hause auch meistens gegen 08:30 - 09:00h aufsteht.
Klar in der Reha ist es früher. Zudem fällt ihm die Trennung von mir sehr schwer.
Naja mal abwarten, wie es dann tatsächlich vor Ort ist...

Meine alte Ängste kommen auch wieder hoch - Angst vorm allein sein, Verlustangst, Trennungsangst.

Aber da müssen wie jetzt durch...

Ich versuche, mich wieder etwas regelmässiger bei euch zu melden!

LG
saartje


5 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#90

RE: Depression bei meinem Mann

in Treffpunkt für Angehörige 13.03.2017 20:25
von escargot | 3.575 Beiträge | 12657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe @saartje,

schön, von Dir zu lesen! Ja, melde Dich doch gern öfter wieder hier!

Gehst Du denn noch zu Deiner Gesprächstherapie?

Sechzehnter ist ja schon sehr bald! Und da wird ihm doch (hoffentlich!) geholfen werden?! Ist das nicht ein Grund zu (vorsichtiger) Freude?

Und wegen des frühen Aufstehens: Über die Brücke geht man am besten, wenn sie kommt. Und ja, es ist nicht immer leicht, aber man darf die Hoffnung auch einfach nie aufgeben.

Alles Liebe für Euch!
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
nach oben springen


Google Translator

Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online:
suffered

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rainer69
Besucherzähler
Heute waren 252 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 1800 Gäste und 75 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3331 Themen und 56671 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Agi007, dreamycat, Fränzchen, Henri, horst364, Hotte, Maja, neo, rose, Serendipity, suffered, Teebeutel, Ugo
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen