Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#31

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 08.11.2016 20:20
von suffered | 841 Beiträge | 1769 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds suffered
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Peggy

Bin auch 33. Bei mir fing es schon mit 14 an, aber ausgelöst durch Mobbing und Essstörungen. Und danach habe ich auch alles genommen um nicht mehr dieses durch die Krankheit schlimme Leben leben zu müssen, besonders Alkohol (+XTC, Kokain, LSD). Aber das ist auch wieder besser geworden, zum Glück, denn ich glaube mit der Zeit vergehen die Psychosen und die darauffolgenden depressiven Epidsoden. Allerdings muss man regelmässig Medikamente einnehmen und von Drogen möglichst die Finger lassen.

Ich meine irgendwann sollten die Drogen doch einem "zu blöd" werden? Habe einen Kumpel der ist jetzt 49, früher hat der Kokain konsumiert wie ein Wahnsinniger, aber jetzt raucht er nicht mehr, säuft nicht mehr ist vollkommen clean. Ich denke das kommt alles mit dem Alter und der Reife.

Oder aber sie hat so einen grossen Leidensdruck, dass sie keinen anderen Ausweg sieht als Drogen... man müsste herausfinden was deiner Tochter wieder Sinn im Leben stiftet, dass sie keinen Leidensdruck mehr hat, denn deswegen nehmen die Leute ja meistens Drogen. Vielleicht hat sie einfach eine Veranlagung dafür.

Was für Drogen nimmt sie denn?


1 Mitglied findet das Top!
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#32

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 09.11.2016 16:15
von Peggy (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Peggy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo lieber Wolf,

ich bin froh, das es hier im Forum so liebe und nette Betroffene gibt, mit denen man sich austauschen kann, man erhält Informationen,
worüber man als Angehöriger keine Ahnung hat. Und versteht dadurch einiges der Erkrankung und alles was damit zusammenhängt.
Und wenn ich lese, oder erfahrene, das Betroffene es geschafft haben.....die Krankheit, die Nebenwirkungen.... und alles was damit
zusammenhängt, einigermaßen in den Griff, bzw. besiegt zu haben..... bin ich so froh für euch, ja ich freue mich und wünsche das es euch
weiterhin gut geht. Ihr habt es bis hierhin geschafft. Also, wir alle sollen die Hoffnung nicht aufgeben... es geht bestimmt immer wieder
einen kleinen Schritt weiter...
Bitte bleibe uns weiterhin im Forum erhalten .... du gehörst doch hierzu...


nach oben springen

#33

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 09.11.2016 16:49
von Peggy (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Peggy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo suffered,

danke für deine Zeilen. Ich finde es gut wie offen du darüber schreibst. Die erste Psychose mit 16 bei meiner Tochter, durch Drogen ausgelöst, sie hatte XTC und alles Mögliche genommen, also ein Drogenmix stand im Arztbericht. Dieser meinte das hätte den stärksten Elefanten umgehauen.
Heutzutage nimmt sie "nur" noch so ein weißes Pulver was sie durch die Nase zieht. Sie meint es wären nur Amphetamine.
Also wenn sie mal wieder einige Zeit in der Klinik war, einigermaßen auf die Medis eingestellt war, entlassen wurde, ging es ihr immer erst mal wieder gut. Also kein Leidensdruck. Sie konnte dann wieder Sachen bei dem Behörden regeln, hatte auch wieder Antrieb, ging wieder raus, hat sich und die Wohnung geregelt. Man konnte sich wieder vernünftig mit ihr unterhalten, was gemeinsames unternehmen, essen gehen, Stadt bummeln, es gab auch wieder Umarmungen... und hab dich lieb. Bis dann schleichend der Zeitpunkt kommt: unregelmäßig Medis...bis überhaupt keine Medis mehr..... und dann wieder Drogen. Dann, erst dann hat sie wohl den Leidensdruck.... zieht sich zurück, Deprie, schläft viel, kann sich zu nix aufraffen, schafft auch keinen Gang mehr zu Behörden.... keine Körperhygiene, die Wohnung sieht aus als wäre eine Bombe eingeschlagen...und dann geht es weiter mit verwirrtheit....aggressivität..... und was ich in meinen vorherigen Beiträgen berichtet habe.
Also mein Fazit: mit Medikamenten geht es ihr besser..... Nebenwirkungen hat sie im Großen dann nicht, außer zittern manchmal. Aber sie rafft sich ja auf.... macht einiges und ließ sich nicht hängen.
Ich denke mal es ist reine Sucht..... das sie immer wieder Drogen nehmen muss....ist doch cool....
Aber dann kommt wieder das dicke Ende.
Wenn Betroffene, so wie du, dann mitteilen, sie sind von Drogen endlich ab..... finde ich so toll und klasse.... mein Respekt...."halte weiter durch"
dann sage ich mir, man soll doch nie die Hoffnung aufgeben.


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#34

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 09.11.2016 18:02
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ddanke Peggy,

ich muss mich aber zurückziehen. Ich kann nicht mehr.

Euch alles Gute!


nach oben springen

#35

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 09.11.2016 20:30
von suffered | 841 Beiträge | 1769 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds suffered
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Peggy

Ich bin schon länger clean, aber wenn ich gut angetrunken bin, dann sag ich einer Linie Amphetamin oder Kokain nicht Nein, das ist ein weiteres Problem. Aber wie du schreibst hat sie nicht unbedingt einen Leidensdruck, sondern wahrscheinlich eher eine Veranlagung Drogen zu nehmen. Um es ganz kurz zu fassen, ich hatte im September einen Kokainabsturz, aber es hat mir ausser ein paar High-Gefühlen und blutiger Nase und kaputten Hirnzellen nichts gebracht, sondern es war auch noch sehr teuer. Okay Speed (Amphetamin) ist viel günstiger aber immer noch besser als Crystal Meth! - Schlussendlich sind Drogen nichts anderes als Gift, wenn sie sich dessen klar wäre - würde sie vielleicht aufhören...

Ich glaube deine Tochter müsste irgendwie ein geregeltes Leben finden, wo sie einen Sinn findet. Wenn sie nur irgendwo bei Freunden (Junkies, Boyfriend, der selber eine Drogenaffinität hat[schlechte Einflüsse]) verkehrt und die Medikamente nicht nimmt kommt sie wahrscheinlich nie zur Vernunft...


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#36

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 10.11.2016 18:44
von Peggy (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Peggy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi suffered,

du hast so recht, ein geregeltes Leben müsste sie annehmen.

So hoffe ich weiter....

Liebe Grüße sende ich dir....


nach oben springen

#37

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 10.11.2016 19:15
von Nadi | 892 Beiträge | 5302 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nadi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, einen Sinn finden ist, glaube ich, ein wesentlicher Punkt. Etwas, für das sie sich einsetzen kann, wo sie sich gebraucht fühlt.

Eine Mithilfe in einem Tierschutzverein oder Naturschutz, oder alte Menschen oder körperlich behinderte Menschen unterstützen,...

Aber so nur in den Tag hinein leben und vom Amt das Geld abholen, das ist ihr vielleicht zu wenig als Aussicht auf ein anderes Leben. Und sie lebt ja so schon sehr lange, das macht es noch schwieriger, auf etwas besseres zu hoffen.

Ich wünsche Dir natürlich, Peggy, daß Deine Tochter das Steuer nochmal herumreißt, aber es ist maximal schwierig, sie davon zu überzeugen.

LG


-
-
-
Sie denken, weil Sie mich nicht mögen, mag Jesus mich auch nicht. Aber, können Sie das beweisen?
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#38

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 11.11.2016 18:26
von Peggy (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Peggy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Nadi,

alles schon versucht. Nach den Klinikentlassungen stand erst mal Tagesklinik an. Ein paar Tage ist sie hingegangen....(war ihr zu langweilig)
Dann hat sie nur täglich ca 2 bis 3 Std. in verschiedene Einrichtungen gearbeitet.... Caritas, Altenheim, und in einer Kinderbetreuungseinrichtung und Sonstiges.
Das ging auch nicht lange gut. Hinzu kam morgens immer pünktlich aufstehen, und dort pünktlich erscheinen.
Und irgendwie ist meine Tochter seit der allerersten Psychose nicht mehr belastbar, und kann sich nicht konzentrieren.
Ihr fehlt halt die Tagesstruktur, und kleine sinnvolle Beschäftigungen. Wie du schon geschrieben hast.
Sie hätte tagsüber genug Anlaufstellen, Adressen bekommen, was sie so unternehmen könnte, auch Treffen im Caritas-Cafe....usw.
Aber was soll man machen....

.... ich hoffe weiter.....

Liebe Grüße von Peggy


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#39

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 11.11.2016 18:47
von Nadi | 892 Beiträge | 5302 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nadi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Peggy

ja, dann schafft sie es nicht allein. Dann wäre wahrscheinlich nur betreutes Wohnen sinnvoll, wo sie jemand weckt und zu den Aktivitäten hinschickt.

Ich kenne mich mit dem Modell leider nicht so aus, ob es dort möglich ist außer den Essenszeiten selbst zu bestimmen, was und wieviel man tagsüber machen will. Und ich glaube auch, da müßte sie zustimmen. Und vor allem auch, wirklich von den Drogen weg wollen.

Letzteres ist sinnvollerweise nur von ihr zu entscheiden, sonst bringt sie nur Unruhe und womöglich noch Drogen in die Wohngemeinschaft.

Im Moment kann wahrscheinlich nur jemand sie besuchen und ihr immer wieder gut zureden. Das kann ja auch jemand Bezahltes sein, wenn die Erfahrung und Kompetenz dort vorhanden ist.


-
-
-
Sie denken, weil Sie mich nicht mögen, mag Jesus mich auch nicht. Aber, können Sie das beweisen?
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#40

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 11.11.2016 23:02
von suffered | 841 Beiträge | 1769 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds suffered
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das mit dem Wohnheim finde ich nicht unbedingt eine tolle Sache.

Ich habe einen Kollegen der noch schwerer als ich erkrankt ist und der nicht alleine wohnen kann. Dem gefällt das Milieu in einem Wohnheim wo man nicht alleine ist und immer Betreuer um sich hat... das könnte ich nicht. Und sowieso der ganze Psychiatriemief bekommt man mit diesen Wohnheimen nicht mehr weg. Habe heute mit dem Kollegen telefoniert und der trifft sich mit Leuten die unter aller Kanone sind und sagt mir dann noch das es gemütlich war.

Zum Glück habe ich für mich den richtigen Weg gefunden, in einer ruhigen Wohnung mein Refugium zu finden.


2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#41

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 12.11.2016 14:42
von Peggy (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Peggy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Nadi, Hallo suffered,

danke für eure Antworten.

Schon seit Jahren haben wir (Betreuerin auch) meiner Tochter den Vorschlag gemacht, in eine Wohneinrichtung zu ziehen. Jeder dort hat doch ein eigenes Apartment. Aber nein.... auch dieses Angebot hat sie jahrelang abgelehnt.
All die Jahre hatte sie 5-6 eigene Wohnungen, alle wurden ihr von den Vermietern gekündigt, auf Grund ihres Verhaltens....wenn sie wieder total
psychotisch war.... Randale im Haus und in der Wohnung, ist auf andere Mieter losgegangen, Sachbeschädigung, Geschreie, Ausraster.
Das machen auf Dauer keine Nachbarn und kein Vermieter mit. Von daher unser Vorschlag... eine Wohneinrichtung.... Aber nein.... meine Tochter will nicht. Mal schauen ob die Betreuerin ihr doch noch gut zureden kann, wenn es ihr auf Station wieder besser geht.

Ich wünsche euch allen hier im Forum ein schönes, gemütliches Wochenende...


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#42

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 12.11.2016 16:49
von Nadi | 892 Beiträge | 5302 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nadi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Peggy

es ist wirklich schwierig und ich wünsche Dir viel Kraft!

So daß mir dazu immer einfällt: Steter Tropfen höhlt den Stein.


LG Nadi


-
-
-
Sie denken, weil Sie mich nicht mögen, mag Jesus mich auch nicht. Aber, können Sie das beweisen?
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#43

RE: Tochter ist schon seit 17 Jahren psychotisch erkrankt...

in Treffpunkt für Angehörige 12.11.2016 17:19
von suffered | 841 Beiträge | 1769 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds suffered
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja dann wenn es sich so anhört kann sie wirklich nicht alleine wohnen.

Ich hatte gerade vernommen, dass eine alte Kollegin die ein Trauma wegen mehrfacher Vergewaltigung hat, auch Drogen nimmt und zwar soviel dass sie mit Psychomedis abgenommen hat, ich glaube das kann nur Heroin sein...


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tochter möchte Antworten
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von nice
9 07.02.2018 20:24goto
von Sirod • Zugriffe: 629
Überfordert mit psychotischem Ex-Partner
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Hope
26 05.02.2017 13:58goto
von Hope • Zugriffe: 1667
Schizophrenie erkrankter Sohn - Will keine Hilfe annehmen-!
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von KarinST
3 18.01.2016 17:36goto
von Mona • Zugriffe: 1098
Umgang mit psychotischem (Ex)Partner mit fremdgefährdeten Verhalten
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von DinaBerlin
17 05.02.2017 10:29goto
von Solar • Zugriffe: 1384
Werde ich wieder psychotisch...?
Erstellt im Forum Allgemeines von Angel
9 20.11.2014 21:51goto
von Delphine • Zugriffe: 603
bin, war oder werde ich psychotisch?
Erstellt im Forum Erfahrungsberichte von tea.lover
9 01.12.2014 12:41goto
von Bvb • Zugriffe: 857
Google Translator

Besucher
10 Mitglieder und 29 Gäste sind Online:
Auster, Freia, Schlendrian, erdbeere, Sartorius77, Lisa214, escargot, gargel, Saphira Edelstein, DaSchizoo

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nikami
Besucherzähler
Heute waren 1113 Gäste und 52 Mitglieder, gestern 1771 Gäste und 71 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen