Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#16

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 25.10.2016 21:42
von Hope (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hope
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Iihr Lieben, DANKE für Eure Worte!
Das tut wirklich gut zu hören.

Manchmal bekomme ich auch so Kommentare wie: Alles was er braucht ist Deine Liebe! Du darfst ihn nicht aufgeben. Halte zu ihm....Ich fühle mich dann so schuldig und denke, würde ich gerne, konnte ich aber nicht und jetzt kann ich nicht mehr zurück und ich will auch nicht. Das Leben mit ihm seit dem Ausbruch der Psychose wurde schlimmer und schlimmer bis ich nicht mehr konnte und auch mein kind vor dieser Atmosphäre schützen musste,
Blos fühlt es sich so verdammt scheisse an.

Noch ein Frage in die Runde: Gibt es Möglichkeiten die Krankheitseinsicht zu fördern?


zuletzt bearbeitet 25.10.2016 21:45 | nach oben springen

#17

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 25.10.2016 23:28
von Jela | 1.242 Beiträge | 4155 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jela
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Hope,
ich bin auch Betroffene und denke, dass Du absolut richtig gehandelt hast. Leider gibt es Zeiten, in denen das eigene Wohlbefinden an erster Stelle stehen muss, wo eine Abgrenzung unbedingt notwendig ist. Diese Erkrankung folgt ihren eigenen Gesetzen und je nach Schweregrad kann es auch gefaehrlich werden. Das Denken und Handeln des Erkrankten ist dann mit normalen Masstaeben und Erklaerungen nicht mehr zu verstehen. Du hast nach meiner Ueberzeugung richtig gehandelt und brauchst Dich nicht schuldig zu fuehlen. Ich bin nach Deinen Schilderungen davon ueberzeugt, dass er momentan nicht aufnahmefaehig und damit fuer normale Gespraechsinhalte und Verhaltensweisen zugaenglich ist. Man kann bei fehlender Krankeneinsicht nur hoffen, dass er moeglichst bald professionelle Hilfe bekommt. Rufe ruhig weiter die Polizei, vielleicht kommt es ja dann zu einer Zwangseinweisung. Denn von alleine wird die Erkrankung wohl eher nicht gehen. Und mit der Krankeneinsicht ist das so eine Sache. Denn fuer den Erkrankten in einer akuten Psychose ist seine Erlebenswelt real. Ich z.B. habe damals gar nicht verstanden, dass ich krank sein sollte. Alles hat sich immer logisch zusammengefuegt. Gib trotzdem nicht auf und gib ihm bei Kontakten immer wieder die Hilfeadressen, Anlaufstationen weiter. Man muss hoffen, einen lichten Moment zu erwischen. Und von dem Kommentar, alles was er braucht ist Deine Liebe kannst Du Dich getrost erstmals verabschieden. Es gibt fuer alles seine Zeit und diese Ansicht ist im jetzigen Stadium, so wie Du die Situation schilderst, eher realitaetsfremd. Die Zeit zum Reden kommt erst noch wieder, wenn ueberhaupt noch gewuenscht. Auch Du hast das Recht auf Deinen Weg.
Mach es gut, Dir viel Kraft und alles Liebe
Jela


nach oben springen

#18

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 26.10.2016 22:20
von Hope (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hope
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Och manno...die blöde Krankheitseinsicht. Ich denke bei ihm ist es so: es gibt einen (mir bekannten...vielleicht gibts auch mehr) Krankheitsfall in seiner Familie. Er hat sich damit immer stark identifiziert...war von psychischen Krankheiten fasziniert. Hat so Gespräche angefangen wie...sind Kranke krank, oder werden sie nur durch die GEsellschaft als Krank definiert? Und da war er eigentlich für mich nicht offensichtlich psychotisch. Ich weiss nicht inwiefern "psychotischer Zustand" eine Option in seinem Lebensentwurf war...Kann es sein, dass er im Unterbewussten gar nicht "gesund" sein will??? Dass er die Psychose für sich irgendwie akzeptiert hat?
Es gibt ja das Buch "der Sinn meiner Psychose" ich habe es zwar nicht gelesen, aber ich glaube eine Psychose ist mehr als eine biologische Geschichte. Von daher denke ich, dass die Krankheitseinsicht vielleicht auch an unterbewusste Faktoren geknüpft ist. (Und nun wieder die Vrwürfe...wenn ich ihn nicht verlassen hätte, hätte er ein Ziel gesund zu werden....aber ich darf nicht aus diesem Grund mit ihm zusammenbleiben...)

Habe mich auch heute mit dem Thema Zwangseinweisung auseinander gesetzt.....mal abgesehen davon, dass ich gar nicht wüsste, wie das gehen soll, sehe ich das Thema sehr kritisch...aber andererseit jetzt irrt er als Obdachloser ohen Familie oder Freunde in seinem psychotischen Zustand umher, wäre da nicht ein Dach über dem Kopf in einer Klinik die bessere Option?
Im Endeffekt ist das sowieso nicht meine Entscheidung. Denn einweisen lassen kann ich ihn nicht, das macht der Richter und der Arzt....(oder wie funktioniert sowas?)


nach oben springen

#19

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 27.10.2016 21:27
von escargot | 3.749 Beiträge | 13893 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hope, also ehrlich: Ich glaube kaum, dass man sich (bewusst oder unbewusst) für diese Krankheit - oder auch einfach `Andersartigkeit`- "entscheiden" kann! Ich kann mich natürlich täuschen!!

Aber ich frage mich auch manchmal, wer definiert, dass das tatsächlich krank oder anders, eben ver-rückt ist? Und wenn es so ist, warum es so ist und warum man nicht sein kann, wie man eben ist. In dem Buch von Peter Lehmann "Psychopharmaka absetzen" gibt es Leute, die ohne jegliche Medikation "durch die PSychose gegangen sind" und dann an ihrer `Erfahrung` gewachsen und teilweise dann auch nicht mehr psychotisch wurden oder aber wenigstens die Abstände der einzelnen Episoden verlängern konnten.

Zur Zwangseinweisung kannst Du Dich ja selbst mal be-googeln. Dazu möchte ich nichts sagen nur eines: Es muss Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegen!

Liebe Grüße
escargot

P.S.: Alles was ich brauchte war SICHERHEIT. Da ist ein Dach über dem Kopf - ganz gleich welcher Art natürlich ein guter Ansatzpunkt!


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
zuletzt bearbeitet 27.10.2016 21:29 | nach oben springen

#20

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 27.10.2016 22:23
von Hope (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hope
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@escargot

Dazu fallt mir ein, der film die summe meiner einzelnen teile ein, der setzt sich auchin gewisser weise mit dem thema "was is krank?" Auseinsnder. So auf der ebene dass die angorderungen der gesellschaft krankheit definieren.


Ansonsten versuch ich mich einfach grad selbst wieder zu stabilisieren. Die letzten tage gings mir extrem schlecht weil es mich so.mitgenommen hat.
Uberlege auch geradr, ob ich nich versuchen soll trorz meiner sehr bescheidenen mittel ein zimmer fur ihn irgendwo zu mieten. Er braucht schutz und sicherheit und koennte zur ruhe kommen...


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#21

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 27.10.2016 22:28
von Kleepferdchen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kleepferdchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn ich könnte, würde ich ein Haus kaufen und alle könnten dann dort einziehen und wir würden uns gegenseitig ganz viel Schutz und Sicherheit und Ruhe geben.
Naja, ich werde mal Lotto spielen :-)

LG Schnee


1 Mitglied findet das Top!
2 Mitglieder haben sich bedankt!
nach oben springen

#22

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 27.10.2016 23:06
von slartibartfass | 105 Beiträge | 423 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds slartibartfass
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein Zimmer zu mieten finde ich keine so gute Idee, er muß das wollen, sonst funktioniert das, denke ich nicht. Der Gedanke ist schrecklich, daß dein exfreund draußen "irgendwo" ist, aber liebe hope, auch Du mußt zur Ruhe kommen.

ich habe wegen der Krankheit meiner Partnerin, viel an mir herumgehadert, inwieweit ich Anteil habe an dem Ausbruch ... und mir auch über gesellschaftskritische Fragen den Kopf zerbrochen, wie ist das spirituell (bewußtere Wahrnehmung) oder mit den Medikamenten einzuordnen (Pharmalobby etc.). Aber nein, das führt leider zu nichts, bzw. immer wieder auf ein Thema zurück: die Krankheit. Tja und jetzt ist auch noch Herbst, wo man eh gerne ins grübeln kommt, meine Partnerin sitzt neben mir, ich hoffe ich kann dadurch vielleicht erreichen, daß sie eine "Einsicht" bekommt, wenn sie hier mitliest. (bzw. ich ihr das momentan noch vorlese)


nach oben springen

#23

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 27.10.2016 23:30
von milchbubi | 93 Beiträge | 665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds milchbubi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Hope,

diesen Schutz und diese Sicherheit, die er braucht, um zur Ruhe zu kommen, die würde er in einer Klinik auf jeden Fall bekommen.
Solange er diese Hilfe aber ablehnt, muss er selbst sehen, wie er klar kommt.

Ich habe auch mal einem Freund von mir, der wirtschaftlich total abgestürzt ist, geraten, Hartz 4 zu beantragen. Da hat der mich bald durchs Telefon gewürgt. Ist lieber zum Obdachlosen-Zahnarzt gegangen und sammelt Lebensmittel aus den Mülleimern der Supermärkte.

So leid es mir tut, aber wenn er sich als gesund definiert, und sich nicht selbst gefährdet oder andere angreift, dann darf er auch unter der Brücke schlafen oder wo immer er will. Dann darf er auch spinnend durch die Gegend laufen.

Wobei nicht alle Spinner krank sind. Ich kenne zum Beispiel einen, der läuft immer völlig verwahrlost und wild schreiend nach "50 Cent" durch die Stadt. Und wenn er genug zusammen hat, dann fährt er ganz ordentlich mit der Bahn in den Ort wo er wohnt und lebt dort völlig unauffällig. Dort würde er nie so eine Show abziehen, weil ihn dort ja alle kennen. Aber hier ist er eben der Showman. Ist sein Job.


---
Wir liegen alle in der Gosse, aber manche von uns betrachten die Sterne. (Oscar Wilde)
zuletzt bearbeitet 28.10.2016 00:17 | nach oben springen

#24

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 28.10.2016 10:37
von Hope (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hope
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe alle,

ich lese so heraus, dass ihr es für keine gute Idee haltet, ihm ein Zimmer zu mieten. Mittlerweile bin ich auch wieder etwas von der Idee abgekommen.
Es hat auch wieder ein Treffen gegeben bei dem es nicht eskaliert ist, was mich sehr freut. Wir zumindest miteinander kommunizieren konnten. Er hat vor seinen Bürokratie Kram anzugehen und ich hoffe mal, dass er das irgendwie hinbekommte...zumindest ist die Klarheit dagewesen das anzugehen. Er versucht gegen seinen Zustand anzugehen.....toi toi toi dabei.
Ansonsten fahre ich übers WE ohne meinen Sohn weg und kann mir so nochmal Distanz verschaffen und bekomme auch mal bischen Abwechslung.

Danke Euch allen für das Teilen Eurer Erfahrungen und die Anteilnahme!


nach oben springen

#25

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 18.11.2016 22:25
von Hope (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hope
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebes Forum,

ich würde gern berichten, wie es bei uns weitergegangen ist. Und diesmal mit einem zunächst erfeulichen Ende.
Nach den Vorfällen mit der Polizei habe ich der Familie meines Exfreundes eine sehr eindringliche Email geschrieben und wirklich alle Karten auf den Tisch gepackt. Die Eltern wohnen 8.000 km entfernt auf einem anderen Kontinent, da wo mein Expartner ursprünglich herkommt und seine Heimat liegt.
Nach meiner Email haben die Eltern entschieden, dass es das beste sei, wenn er nach Hause käme. Wir haben daraufhin gemeinsam die Reisepapiere besorgt (er hatte in seinem Wahn ALLE seine Identitätspapiere verloren und ohne Pass kann man nicht so einfach reisen). In der zwschenzeit war ich ihm gegenüber mega kooperativ und hab null Konflikte riskiert, so dass ich ihn dabei unterstüzen kann, die Reise anzugehen. Er hatte zugestimmt nach Hause zu fahren, ohne jedoch sich der Konsequenzen bewusst zu sein, nämlich, dass er nicht so einfach nach Deutschland ohne weiteres einreisen darf, sondern sich dann erneut um ein Visum bemühen muss und halt 8000km entfernt von seinem Sohn lebt. Aber ich glaub, er war gar nicht in der Lage eine Enscheidung dieser Art zu treffen, so dass seine Mutter und ich entschieden haben, dass es das beste ist, wenn er nach Hause reist.
In der Zwischenzeit spitzte sich die Situation zu...ich weiss nicht was passiert ist, aber einmal stand die Polizei mit fünf Mann vor meiner Tür und hat ihn gesucht. In dem Hotel, in dem ich ihn zwischenzeitlich untergebracht hatte, hatte er auch Stress mit der Polizei gehbat. Ich hatte das Gefuhl, durch seine Aggression, wenn er so unkontolliert draussen rumläuft kann er mächtig Ärger bekommen.
Na ja´, sobald die Reisedokumente angekommen waren, habe ich ihn im Hotel abgeholt, gefragt ob er nach Hause fliegen will. Als er zugestimmt hat, sind wir zum 350km entfernten größten Flughafen und ich hab ein One-Way-Ticket für den ersten Flug, der ging in seine Heimat gekauft. (Nun bin ich BANKROTT, aber es war jeden Penny wert!!!) Nach 2o Stunden ist er angekommen und ist nun bei seiner Familie, wo er seit sechs Jahren nicht mehr war!
Für mich war es ein roesen Kraftakt und sehr anstrengend. Ich musste auch meinen Sohn wegbringen zu meiner Familie um reisen zu können. Ich war sehr lange unterwegs. Und es war auch nervlich eine Zerreisprobe ob alles klapt: ob er ruhigt bleibt, oder ausrastet, ob es ein Ticket für den selben tag gibt, ob er dann tatsächlich ins Flugzeug steigt und den Flug packt (mit zwei mal umsteigen). Ich war am Bangen ohne Ende.
Ich habe gemischte Gefühle; ich weiss, dass es die beste Lösung war, trotzdem tut es leid, wie es geendet ist - vor allem für meinen Sohn! Ich bin gespannt was nun die Zukunft bringt.

Euch allen möchte ich Danken, dass ihr mir in dieser schweren Zeit beigestanden habt- Es war so eine große Hilfe und hat mir auch Hoffnung gegeben.
Danke euch allen!


1 Mitglied findet das Top!
6 Mitglieder haben sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 18.11.2016 22:30 | nach oben springen

#26

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 05.02.2017 10:19
von Solar | 32 Beiträge | 102 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Solar
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe Hope,

wie geht es Dir /Euch inzwischen?
Das mit der WG klingt toll, ich wünsche Euch, dass ihr so noch lange wohnen könnt.
Es ist schon heftig, wie sich individuelle Geschichten zum Teil gleichen.
Auch ich finde es leichter alleinerziehend zu sein, als mit krankem Partner an der Seite.
Wie alt ist Dein Sohn jetzt?
Ich habe leider noch nicht alle Threads gelesen.......

Hope you feel well
Solar



nach oben springen

#27

RE: Überfordert mit psychotischem Ex-Partner

in Treffpunkt für Angehörige 05.02.2017 13:58
von Hope (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hope
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
ich wollt schn längst geschrieben haben,wie es bei uns weitergegangen ist.
MIr und meinem Sohn geht es gut. Ich bin weiterhin bei meiner Therapeuten, die mir hilft alles zu verpacken und den Kontakt mit dem Vater meines Kindes zu gestalten. Auch in der WG ist es super. Alles hat sich entspannt. Denn auch für meine Mitbewohner war diese Geschichte nicht einfach. Sie haben ja auch mit meinem EX fast zwei Jahre zusammengewohnt. Sie helfen mir viel Ich finde immer ein offenes Ohr und auch mit meinem Sohn klappts super.
Mit meinem Ex und seiner Familie habe ich sporadischen Kontakt. Ihm gehts wohl bischen Besser aber nicht wirklich gut. Viel bekomme ich nicht mit. Aber der Kontakt ist nicht einfach für mich. Selbst durchs Telefon bekomme ich mit, dass er nicht in der Realität lebt.
Leider!


nach oben springen


Google Translator

Besucher
16 Mitglieder und 35 Gäste sind Online:
gerhard, Teebeutel, erdbeere, Molly, Yvyyy, Rebus, sommer, WHOAMI, Freia, Woody, Serendipity, Henri, Nocturna, suffered, Maja, Auster

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Naomi34
Besucherzähler
Heute waren 1431 Gäste und 68 Mitglieder, gestern 1122 Gäste und 69 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen