Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 22.06.2016 10:43
von Ewald (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ewald
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Brauche Hilfe. Mein Sohn, verwahrlost aus Spanien zurück. Lebte dann einige Monate in Wolfsburg als Hartz 4 Empfänger in Obdachlosenheim, letztens 3 Wochen im Gefängnis weil er in seiner Manie und Schizophrenie Auto zerkratzte ist jetzt in meiner maroden Gartenlaube in Sachsen eingezogen. Ich bringe ihm zwar Essen und Geld für Tabak aber wie bringe ich ihn (jetzt zwangsweise) erneut in einer Psychiatrie. Er geht nicht zum Arzt, nicht mal zum Zahnarzt, hier hat er sich lieber die Zähne in Spanien aus dem Maul heraus faulen lassen. Alle 20 Minuten bis zu 2 Stunden zischt er, er würde Leute oder mich töten und verbreitet so große Angst. Oder will völlig irre ein großes Schiffe aus Beton bauen. Was soll ich machen? Wo findet er dauerhaft einen Bleibe und vielleicht auch Arbeit.


zuletzt bearbeitet 22.06.2016 11:03 | nach oben springen

#2

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 22.06.2016 16:49
von Fränzchen | 316 Beiträge | 2030 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fränzchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Ewald,

Also ich bin mir nicht so sicher, aber wenn er davon redet andere zu ermorden muessten eventuell die Voraussetzungen für eine Zwangaeinweisung gegeben sein. Aber dazu koennen andere Mitglieder hier sicherlich mehr erzählen. Ich denke du koenntest dich auch an den Sozialpsychatrische Notfallambulanz wenden und dir dort genauere Ratschläge einholen.


nach oben springen

#3

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 22.06.2016 16:58
von suffered | 841 Beiträge | 1770 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds suffered
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also arbeiten muss er in diesem Zustand bestimmt nicht.

Aber er gehört in die Psychiatrie und muss eine genau Diagnose und eine Therapie bekommen. Mit Schizophrenie bekommt man zumindest in der Schweiz schnell eine Berentung.


nach oben springen

#4

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 22.06.2016 18:56
von Ewald (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ewald
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nur einen Mord androhen reicht leider nicht für eine Zwangseinweisung.
Also er in seiner Wut eine Glasscheibe vor einen Bankautomaten einschlug kam er 3 Wochen ins Gefängnis, dabei wäre er in einer Psychiatrie besser aufgehoben gewesen.
1.Die Frage ist warum hat der Gefängnisarzt ihm wegen seiner leicht erkennbaren nicht in einer Psychiatrie geschickt?

2. Als er vor einigen Jahren sich von mir überreden zu lassen einer Psychiatrie freiwillig zu betreten, die ihm dann gleich in die Geschlossene dort behielten. Wurde er ihnen dort so unangenehm dass man ihn einen Rechtsanwalt zu spiele, der ihm dann rausholte und er auf der Straße landete. Ist das so normal das man so unangenehme Patienten sich so entledigt?

3. Man hatte ihm zwar eine Berufsbetreuerin zugeteilt, die kam natürlich nicht mit ihm zu recht kam und erledigte ihm so bei Gericht er sei nach der Entlassung ihr davon gelaufen, darf das Gericht so einfach die Betreuung auslaufen lassen?

Als er damm im Winter frierend auf der Straße hockte, ihm keiner wollte, kaufte ich ihm ein Flugticket nach Süd-Spanien (Malaga) das er dort als Obdachloser weniger friert. Dort sind übrigens viele deutsch Irre. Er kann gut spanisch sprechen, wollte aber vor einen Jahr wieder nach Wolfsburg wo ich ihm dem Flug zahlte.


nach oben springen

#5

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 23.06.2016 06:10
von Hotte | 1.639 Beiträge | 4808 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Ewald,

ich möchte es mal so formulieren: Ärzte, die den Geisteszustand und/oder die psychische Verfassung einer Person zu beurteilen haben einen gewissen Ermessensspielraum.

Wenn Du nochmal den RTW oder den sozialpsychiatrischen Dienst anrufst, kann es sein, dass ein anderer Arzt mitkommt und dieser dann eine andere Entscheidung trifft.
Auch kann natürlich Dein Sohn auf eine andere Person anders reagieren.

Eine andere Möglichkeit wäre, Deinen Sohn weniger adäquat zu versorgen und ihn so dazu zu zwingen, dass er sich (innerlich) bewegt. Solange er es so bequem hat wie mit Dir derzeit, hat er ja wenig Beweggründe, sich anders zu verhalten als bisher.

(Hätte ich damals 2012 in der Geschlossenen gewusst, dass der Rechtsanwalt dazu da ist, mir zu helfen, da rauszukommen und nicht um dafür zu sorgen, dass ich lebenslänglich da bleibe, dann wäre ich sicherlich auch nicht so lange (10 Tage) da drin geblieben.

Ich bin auch schon Opfer eines Raubüberfalls geworden und derjenige hat auch gedroht mich umzubringen und hat gestalkt und für alles zusammen hat er 2 Jahre auf Bewährung bekommen.)

Noch eine Idee:
Vielleicht kannst Du einen ambulant niedergelassenen Psychiater finden, der zu einem Hausbesuch in der Gartenlaube bereit ist und es evtl. schaffen kann, Deinem Sohn ein Einverständnis zu einer Depotspritze zu entlocken. Das halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber möglich.

Oder hat tatsächlich irgendjemand die Vormundschaft für Deinen Sohn? Ist diese Betreuerin dafür zuständig, solche Entscheidungen zu treffen, mit welcher Art der Gesundheitsversorgung Dein Sohn einverstanden ist?

Du kannst auch mal Deinen Wohnort oder die nächste größere stadt googlen mit "aufsuchend psych" oder "home treatment" o.ä. und schauen was Du findest. Es gibt hier in Hamburg zB aufsuchende Ergotherapie oder auch Home Treatment bei psychischen Krisen im Sinne einer ambulanten Krisenbegleitung. Würde ich also hinterm Haus im Zelt campieren, weil ich es in der Wohnung nicht mehr aushalte, kämen die sich kümmern und es hinge nicht an meiner Familie.

Ich hab was für Krefeld: http://www.alexianer-krefeld.de/fileadmi..._Behandlung.pdf


/edit:
Achso - herzlich willkommen hier!


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: https://ingo-schreibt-anders.blog
Ich schreibe auch in der http://www.schreibkommune.de/. Dort findet ihr Geschichten und Artikel mit Themen rund ums Schreiben.
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 06:11 | nach oben springen

#6

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 23.06.2016 07:58
von Ewald (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ewald
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Problem ist nur, mein Sohn lässt freiwillig keinen Arzt oder Begutachter an sich rann.


nach oben springen

#7

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 23.06.2016 08:30
von logo (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds logo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi Ewald,

vielleicht kannst Du Dir die Fragestellung auch mal angucken ... :-) Wenn ich mir das anschaue, kommt bei mir der Gedanke: vielleicht wäre es mal ein Anfang, wenn Du so fragst: "warum nervt mich das, wenn der da in der Laube ist?" und dann vielleicht: "wie wäre es, wenn es die Nachbarlaube wäre und der Nachbarssohn" - würde es mich dann auch so nerven? Würde ich dann schlecht über den Vater denken, wenn der so oder so macht? usw.

Und, vielleicht noch als weitere Frage: Vielleicht kannst du ja auch die Verantwortung an jemand abtreten? ... also zum Beispiel denkbar: Du bittest den soz.Psych.Dienst Dir einen Arzt zu empfehlen und überlässt es dem, wie der den Kontakt herstellt? Weil - wenn der Arzt was taugt, dann kann er das ohne Deine Hilfe :-)

Alles Gute, logo


1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#8

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 23.06.2016 09:20
von Hotte | 1.639 Beiträge | 4808 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ewald, es gibt auch psychologisch geschulte Menschen, die ein gewisses schauspielerisches Talent haben...
Ein Arzt ohne Kittel sieht eigentlich recht wenig nach Arzt aus. Ein Sozialpädagoge tut es vielleicht auch für den Anfang. Irgendjemand, der ihm aufgrund seiner Profession gar nichts tun können darf - zB Psychologe, dürfen keine Medis verabreichen, nicht einweisen etc - der aber doch in gewisser Weise geschult ist.

Ich finde auch nicht, dass jeder unbedingt in die Psychiatrie gehört, nur weil er vielleicht psychotisch ist. Ich hatte nur versucht, Deine Frage zu beantworten.

Wenn Du ihm wirklich helfen willst, zurück in unsere gemeinsam anerkannte Realität zu kommen, ist die Psychiatrie mE kein geeigneter Weg. Die wäre eher hilfreich, um Dich zu entlasten, weil sie den "Störfaktor" beseitigen/wegsperren (meiner persönlichen Erfahrung nach).
Was Du da stattdessen brauchst, sind Menschen, die da selbst rausgekommen sind und eine Brücke bauen können: Psychoseerfahrene Peerberater.

Und es gibt auch Angehörigen-Verbände, die Deine Position als Angehöriger besser nachvollziehen können.
Auf oberster Ebene der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker: http://www.bapk.de/
Basiswissen für Angehörige: http://www.psychose.de/angehoerige-01.html
Adressen von Angehörigen- und Betroffenenverbänden: http://www.psychose.de/hilfen-finden-02.html

Meiner persönlichen Überzeugung nach - natürlich ist auch meine Meinung nur eine Meinung von vielen - ist der Angehörige (unverschuldet!) immer auch Teil des Problems.
Weil mE Psychosen immer eine Flucht aus der Realität ins Innenleben hinein sind. Dahin will man nicht, wenn man sich rundum pudelwohl fühlt in seinem Umfeld, wenn man mit sich und der Welt im Reinen ist.
Das bedeutet: Du kannst etwas an der Lage Deines Sohnes ändern, indem Du Dein eigenes (Kommunikations)Verhalten änderst. Einen wichtigen Schritt hast Du bereits getan, indem Du Dir Hilfe holst.
Du hast keinerlei Kontrolle darüber, was im Kopf Deines Sohnes abgeht, wenn Du diesen oder jenen Satz sagst. Aber Du hast die Kontrolle darüber, welchen Satz Du sagst. Und Du kannst ja entscheiden, die Polizei zu rufen oder den Krankenwagen.
Du kannst entscheiden, ein Flugticket zu zahlen oder nicht. Ich glaube, das war bereits eine sehr pragmatische Lösung, die auch für eine Bereitschaft von Dir spricht, nach Lösungswegen mit so wenig Psychiatrie wie möglich zu suchen. Aber man braucht eben dann doch wieder so viel Psychiatrie, wie es eben nötig ist.
Wenn die Ärzte derzeit entscheiden, dass sie ihn nicht mitnehmen (dürfen), dann braucht Dein Sohn diese Art der Hilfestellung jetzt nicht.

Du kannst nicht machen, dass Dein Sohn Hilfe (gleich welcher Art) annimmt. Das ist eine Entscheidung, die er selbst treffen muss.
Genauso kann auch kein Arzt machen, dass Dein Sohn gesund wird. Leider. Gute Ärzte wissen auch, dass sie das nicht können und sagen es den Menschen, die bei ihnen Hilfe suchen.

Einen schönen Tag wünsche ich Dir, hoffentlich mit etwas weniger Sorgen als bisher.
Jetzt halte ich mich raus, es heisst ja: Treffpunkt für Angehörige.
Du kannst mir gerne eine private Nachricht schicken, falls Du noch eine Frage an mich haben solltest.

/edit:
Doch eins noch...
Bei mir reichte es, dass ich Teller aus dem Fenster warf und sie nahmen mich mit. Ich musste keine Morddrohungen aussprechen.
Es reichte, nicht sofort auf die Frage nach meinem Wohnort antworten zu können und sie nahmen mich mit.
Es reichte, freiwillig zur Beobachtung in die Klinik zu gehen und sie behielten mich da.
Es reichte, meinen Angehörigen vor den Augen der Ärzte zu schlagen. (Letzteres tat ich nur, weil ich völlig verzweifelt war und wollte, dass sie mich mitnehmen - um ihn zu schützen vor mir, weil ich mich für verrückt hielt. Anders kommunizieren konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht mehr.)
Viermal war ich drin und ich habe mir geschworen, da nie wieder als Patient reinzugehen.


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: https://ingo-schreibt-anders.blog
Ich schreibe auch in der http://www.schreibkommune.de/. Dort findet ihr Geschichten und Artikel mit Themen rund ums Schreiben.
zuletzt bearbeitet 23.06.2016 09:27 | nach oben springen

#9

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 23.06.2016 12:37
von Ewald (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ewald
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Problem sind die Nachbarn, in ihren festen Wohnhäuser, gepflegten Lauben und eine Möbellager, man spricht von Brandgefahr usw.
Meine marode Laube und marode Scheune hat kein Strom nur Kerzenlicht.
Es gibt auch kein Wasser, das holt es sich aus dem Bach.
Dem Psych. Dienst reist er aus.
Natürlich kann ich ihm auch von der Polizei rauswerfen lassen, wegen Hausfriedensbruch doch ist das eine Lösung?


nach oben springen

#10

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 23.06.2016 12:47
von Ewald (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ewald
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gibt es nicht so etwas, wie z. B eine christliche Gemeinschaft die ihn auf nehmen würde?
Bedingung Aufnahme: Sofort.
Und auch wenn er keine Krankenversicherung hat.


nach oben springen

#11

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 23.06.2016 14:18
von logo (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds logo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi Ewald,
wenn man bedenkt, dass im psychotischen Erleben Innen und Außen sehr fein wahrgenommen werden und zusammenfließen, könnte man vermuten, dass diese Angst und Sorge um Brandgefahr der Umgebung er in sich "hinennimmt". Das hilft aber jetzt auch nicht wirklich das akute Problem anzugehen: wohin kann er denn nun?

Die Idee mit den Pfingstlern oder Heilsarmee (irgendwelche Christen) ist insofern pfiffig, als dass die gerne mal jemand "retten" - weil sie dann Punkte im Himmel sammeln (aus ihrer Sicht) - allerdings darf so ein gerettetes Lämmchen dann meistens nicht gesund werden, sonst würde das Ganze ja nicht mehr klappen. Hm. Die vom SpD scheinen auch nicht gerade fit zu sein, sonst hätten sie sich um die Versicherungsfrage gekümmert.

Es gibt noch das Weglaufhaus in Berlin ... http://www.weglaufhaus.de/beratungsstelle/ vielleicht magst du da mal Kontakt aufnehmen.

lg. logo


zuletzt bearbeitet 23.06.2016 14:32 | nach oben springen

#12

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 24.06.2016 21:42
von Ewald (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ewald
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nein, er lehnt alles ab was mit Gesundheit oder Sozial zu tun hat, nicht einmal den Zahnarzt akzeptiert er.
Nach Spanien will er aber auch nicht. Er soll jetzt ALG II bekommen, das akzeptiert er. Als Wohnungsloser gemeldet, will er die Briefe vom Arbeitsamt Postlagernd bei der Post- Agentur abholen. Eine Wohnung, wenn er sie überhaupt bekommt, will er nur in einen bestimmten (!) einsamen Ortsteil beziehen und das ist unmöglich. Ich bin völlig verzweifelt.
Ich kann nur warten bis er in seinen Wutanfällen, z. B. wieder Auto zerkratz oder vielleicht jemanden umbringt und hoffen das ich es nicht bin. Das er schon vorher zwangsweise ärztliche Hilfe bekommt, so etwas sei nicht möglich - so sagte es die Polizei zu mir.


nach oben springen

#13

RE: Verwahrloster Sohn (Schizophrenie/Wut) nächtig in meiner Laube, wie bringe ich ihn in die Psychiatrie

in Treffpunkt für Angehörige 24.06.2016 23:54
von logo (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds logo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi Ewald,

puh, schwierig. Bevor es so weit kommt, was ernstlich keiner wollen kann, würde ich an deiner Stelle unbedingt räumliche und emotionale Distanz herstellen. Tut euch beiden nicht gut. Es gibt auch Anlaufstellen für Angehörige ... z.B.: http://www.psychiatrie.de/familienselbsthilfe, damit du mal entlastet wirst, ganz konkret, nicht nur so mit paar Worten.

alles Gute!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mein Sohn läuft Amok...
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von schauhin
106 06.05.2018 22:47goto
von rose • Zugriffe: 6373
Brief an meinen Sohn
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Jenie
5 16.04.2018 11:52goto
von erdbeere • Zugriffe: 589
Elfenbeinturm Psychiatrie
Erstellt im Forum Allgemeines von gerhard
0 24.01.2018 17:46goto
von gerhard • Zugriffe: 227
„Psychiatrie & Menschenrechte: Gefangen in der Freiheit?“
Erstellt im Forum Schwarzes Brett von Woody
0 03.01.2018 11:39goto
von Woody • Zugriffe: 651
Theaterperformance Psychiatrie in Wien 15./16. 12. 2017
Erstellt im Forum Schwarzes Brett von Serendipity
3 19.12.2017 22:20goto
von Oceana • Zugriffe: 754
Schizophrenie erkrankter Sohn - Will keine Hilfe annehmen-!
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von KarinST
3 18.01.2016 17:36goto
von Mona • Zugriffe: 1098
Google Translator

Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online:
Cristina, Serendipity

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nikami
Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 1695 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3628 Themen und 69784 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agi007, Cristina
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen