Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#31

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 15:14
von escargot | 3.194 Beiträge | 10233 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe Saartje,

eigentlich finde ich es gut, dass die Ärztin ihn darauf hinweist, dass das Medikament etwas antiquiert ist. Wahrscheinlich auch ihre Pflicht.

Ich sollte auch neulich mal wechseln, aber hatte mich dagegen entschieden - AUCH weil ich nichts ändern wollte, was sich bewährt hat. Aber wenn Dein Mann das Med schon 15 Jahre nimmt, könnte man das Thema zu besseren Zeiten evtl. nochmal angehen? Habt ihr über die Möglichkeit einer Tagesklink gesprochen? Oder andere Optionen, die für ihn in Frage kämen?

Liebe Grüße
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
nach oben springen

#32

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 17:26
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Saartje,

denkt mal drüber nach, ob Amisulprid das richtige Medikament ist. Es dämpft insbesondere Ängste und auch Misstraun ab. Ich nehme das seit 13 Jahren und komme seither auch mit schwierigen Chefs klar, ohne dabei wieder psychotisch zu werden. Mit anderen NL ging das gar nicht.

(Nun wird mir jetzt hier vielleicht wieder jemand Medikamentenwerbung vorwerfen. Aber es geht um ein lebenswerte Zukunft.)

Ich halte das auch noch viel zu früh, dass dein Mann wieder arbeiten geht. Est muss doch eine grundliegende Besserung eintreten, bevor er sich wieder in den ganz normalen Wahnsinn stüzt.

Gruß vom Wolf


1 Mitglied hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 01.06.2016 17:43 | nach oben springen

#33

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 17:46
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe escargot,

ja klar ist es gut, dass sie darauf hinweist. Ich bin nur immer etwas skeptisch was einen Wechsel angeht.
Er ist damals in einer sehr guten Klinik darauf eingestellt worden und die habe auch gesagt, dass es zwar älter ist, aber sehr gut.
Ich bin aber auch nicht der Typ für was Neues...
Aber vielleicht denkt er nochmal darüber nach, wenn es ihm besser geht.

Sie hat eine Tagesklinik angesprochen, mein Mann möchte das im Moment nicht so gerne. Und wenn, dann wieder in die "alte" Klinik.
Er wird jetzt erst mal weiter Krank geschrieben und soll zur Ruhe kommen. Nächste Woche sind wir wieder bei ihr.

Es freut mich, dass dein Mann dich so toll unterstützt. Ich versuche das bei meinem Mann auch. Leider bin ich im Moment nicht so stark, wie ich einmal war und das merkt er natürlich auch. Ich versuche alles zu regeln und ihn so gut es geht zu unterstützten.

Liebe Grüße sendet
saartje


nach oben springen

#34

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 17:48
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Wolf,

vielen Dank für den Tipp - ich werde es mir mal merken.
Arbeiten geht noch gar nicht und ich glaube, das wird auch noch ein paar Wochen dauern, bis darin wieder zu denken ist.

Bist du seid 13 Jahren "Psychose frei" ?

LG
saarthe


nach oben springen

#35

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 18:12
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja Saartje,

zum Glück! Aber ich denke auch, dass das so bleibt.
Ich war damals 3/4 Jahr in einer Tagesklinik. Aber das ist eine lange Horrorgeschichte.

Es ist gut, dass dein Mann noch nicht arbeitet. Denn es dauert halt, bis die Psyche sich wieder beruhigt hat und man wieder neue "Herausforderungen" annehmen kann. Und erstmal sollte dein Mann versuchen, abzuschalten. Bekommt er noch das Tavor?


nach oben springen

#36

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 18:23
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das freut mich wirklich für dich, Wolf!
Ich drücke dir die Daumen, dass es auch weiterhin so gut läuft!!!!!!

Er bekommt noch 2 mg Tavor über den Tag verteilt - ich denke auch, dass er es noch benötigt.

Weisst du, mein Mann war immer ein selbstständiger, unabhängiger, starker Mensch, der wusste, was gut für ihn ist.
Und jetzt ist das irgendwie weg - und das macht mir Angst. Und es tut mir unendlich leid!!!
Ich habe Angst vor der Verantwortung, Angst davor, Dinge bestimmen zu müssen, Angst nach Hause zu kommen, Angst vorm Wochenende.
Wie kann ich das tragen? Woher weiss ich, was gut für ihn ist?

Soviel Angst...


nach oben springen

#37

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 18:28
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Viellecht mal zu dir,

Du musst nicht denken, dass du nicht mehr so leistungsfähig bist. Solche Psychosen reißen alle Menschen runter. Ich muss oft daran denken, was meine Frau damals durchgemacht hat. Und sie hat sich zu meinem Glück genauso verhalten, wie du.

Erfahrene Menschen sagen, dass die Erkrankung für Betroffene und Angehörige gleichschwer ist. Ich teile diese Meinung. Daher gehe nicht selbst mit dir ins Gericht. Denn das ist falsch. Soetwas kann die stärksten Menschen total aus dem Konzept bringen.

Alles Gute für euch BEIDE!


nach oben springen

#38

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 18:37
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Viele Dank für deine lieben Worte, Wolf!

Als ich krank war, hat mein Mann mich so toll unterstützt und das möchte ich ihm so gerne zurück geben.
Er macht sich sogar noch Sorgen um mich und das soll er im Moment einfach nicht müssen!

Naja ab Montag ist meine Therapeutin wieder da.


nach oben springen

#39

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 18:52
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke,

na ja Saartje,

Mir ging das genauso wie deinem Mann. Wie heißt das so schön: Ich war ganz hoch auf der beruflichen Leiter. Und sicher habe ich immer gewußt, wo ich und meine Familie hin muss. Dann kam wie aus heiteren Himmel die Erkrankung.
Ich denke, bei der Erkrankung ist das normal. Aber wie ich schon sagte, es kommen wieder bessere Tage.

Ich kann gut verstehen, dass du Angst hast. Dazu ist das noch viel zu neu und für dich erstmal unbekannt. Das macht natürlich große Ängste.
Anderseits sehe ich, wie du dich engagierst und dir das nötige Wissen auch hier aneignest. Da bist du doch auf dem richtigen Weg. Nicht alle Menschen tun das so gut. Ich habe ja schon viele Menschen in den Schizophrenieforen kennengelernt. Auch viele Angehörige. Ich denke, du solltest etwas mehr an dich glauben. Selbstzweifel sind da falsch, obwohl ich gut verstehen kann, dass die immer wieder aufkommen. Aber instinktiv tut man in schwierigen Situationen immer das Richtige.


nach oben springen

#40

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 01.06.2016 19:22
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gern,

unsere Antworten überschneiden sich immer :-)

Ich hab gelesen, du leidest an Depression? Dann wünsche ich ein gutes Gespräch mit deiner Therapeutin!


nach oben springen

#41

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 02.06.2016 16:12
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

vielen Dank, Wolf.

Ja genau, ich leide an Depressionen, die sich bei mir aber meistens in Form von Angst-und Panikattacken äußern. Ich bin also nicht antriebslos, eher dann sehr unruhig, nervös etc. Die letzten Monate ging es mir sehr gut, ich habe aber auch einen wirklich langen Weg hinter mir mit Tagesklinik und Therapie. Harte Arbeit....

Ich glaube meinem Mann geht es etwas besser, was die psychotischen Gedanken angeht. Die Erhöhung der Medikation tut ihm gut.
Er selber traut sich manchmal zu viel zu und bekommt dann recht schnell die "Quittung".
Ich hoffe, dass er sich weiter schont und zur Ruhe kommt.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag!

Lieben Dank und viele Grüße
saartje


nach oben springen

#42

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 02.06.2016 18:46
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo saartje,

das kenne ich auch. Depression wird bei mir auch medikamentös behandelt. Bei mir ist das laut den Ärzten eine Folge der Schizophrenie.
Bei dir liegt das anders. Ich hoffe, du kannst immer wieder die nötige Kraft aus der Therapie ziehen. Das mache ich auch immer wieder.

Ich freue mich, wenn es deinem Mann besser geht. Und ja, er muss lernen dass er sich nicht übernehmen darf. Ich für mich habe das auch nicht so schnell realisieren können. Das sind halt so spezifische Eigenschaften, die man nicht so schnell zurückschrauben kann, weil man das so über Jahre gelernt hat.
Aber es geht. Man muss ja auch dem eigenen Alter Rechnung tragen. :-)

Übrigens ist dieses Forum eben genau dazu da, mit den eigenen Erfahrungen Menschen zu unterstützen, über die diese Erkrankung plötzlich und unerwartet herreinbricht. Dann dann gibt die eigene schlimme Erfahrung wieder Sinn und Hoffnung. :-) Genauso ist eben das Leben und genauso ist es gut.

Herzlichen Gruß vom Wolf


nach oben springen

#43

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 07.06.2016 15:35
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo zusammen,

ich wollte mich doch noch mal kurz bei euch melden, wie so der Stand der Dinge ist.
Zur Zeit geht es meinem Mann den Umständen entsprechend - ich glaube einen Schub konnten wir bis jetzt verhindern.

Er wird immer noch früh wach morgens ( so gegen 06:00 ), schläft aber relativ gut ein und durch. Er benötigt viel Ruhe, geht spazieren, hört Musik oder macht kleine Dinge im Haushalt.
Mal sind die Tage besser, mal schlechter...

Ich war inzwischen bei meiner Therapeutin und konnte mich ein wenig beruhigen. Ich versuche mich abzugrenzen, aber trotzdem für ihn da zu sein.

Mal abwarten, wie es weiter geht.

Viele liebe Grüße
saartje


nach oben springen

#44

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 07.06.2016 17:02
von escargot | 3.194 Beiträge | 10233 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds escargot
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe Saartje,

das klingt doch gar nicht mal sooo schlecht. Vielen Dank für Deinen Zwischenstandsbericht.
Schön, dass Du Kontakt zu Deiner Therapeutin hast. Die kann Dir ja sicherlich auch den einen oder anderen Tipp geben?

Wie lange ist Dein Mann jetzt erstmal krank geschrieben?
Mal bessere und mal schlechtere Tage hat allerdings wohl jeder ;-)

Alles Gute!
escargot


>> And the day came when the risk to remain tight in a bud was more painful than the risk it took to blossom <<
Anais Nin
nach oben springen

#45

RE: Angst vor Rückfall

in Treffpunkt für Angehörige 07.06.2016 17:31
von saartje | 358 Beiträge | 762 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds saartje
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe escargot,

ja finde auch, dass es nicht soooo schlecht klingt :o). Traue ich mich gar nicht zu schreiben.
Er ist jetzt erst mal bis 10.06. krank geschrieben, wir habe aber am 09.06. wieder einen Arzttermin. Da wird er mir Sicherheit weiter krank geschrieben. Anders geht's auch gar nicht...
Wir haben uns eh schon auf eine längere Auszeit eingestellt.

Ich hoffe, dass es bei dir weiterhin gut funktioniert mit der Reduktion! Drücke dir die Daumen!!!

LG
saartje


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gut wirksames Medikament gegen Angst?
Erstellt im Forum Apotheke: Von Anafranil bis Zyprexa von Alice
17 19.01.2018 18:07goto
von Alice • Zugriffe: 669
Psychose und Angst
Erstellt im Forum Symptome von VHS
17 17.01.2018 18:41goto
von Maja • Zugriffe: 740
Wege aus der Spirale aus Angst und Selbstzweifeln
Erstellt im Forum Therapie und Selbsthilfe von Blackster1483
22 12.12.2017 10:16goto
von Ugo • Zugriffe: 1349
Soziale Ängste
Erstellt im Forum Symptome von Angel
6 25.09.2014 17:09goto
von Gandalf • Zugriffe: 390
Unbegründete Ängste
Erstellt im Forum Allgemeines von Zumti
6 16.01.2014 11:07goto
von Zumti • Zugriffe: 358
Bei einer Psychose wird die Angst negiert oder zur Realität sprich Wahn
Erstellt im Forum Allgemeines von Schlappi
8 05.04.2015 13:48goto
von LuckyLive • Zugriffe: 1507
Google Translator

Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Iel
Besucherzähler
Heute waren 138 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 1444 Gäste und 57 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3196 Themen und 50709 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Agi007, erdbeere, Felinor, Fränzchen, h1ght, Jela, Oceana, Steffie, suffered

Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen