Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#16

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 12.02.2016 17:27
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi Quietschi,

danke für deine Antwort!

Ja, das mit den Medis war anfangs ein großes Chaos. Er hat welche genommen, dann wieder nicht. Dann ja die Drogen (wobei er auch nicht so richtig mit der Sprache rauskam, wie oft und wie lange er sich diesen Mist reingepfiffen hat). Mit denen ist aber ja jetzt zwangsläufig Schluss. Das wird aber ja innerlich auch noch eine Baustelle für ihn sein.

Und regelmäßig nimmt er sie aber mittlerweile auch schon seit Mitte/Ende Dezember. Nun gut, sie wirken zumindest so, dass er die Nächte wohl gut hinkriegt.

Ach, mir fällt gerade noch ein, dass er sich aber neuerdings sträubt, abends die Mirtazapin einzunehmen...............der Guru möchte das wohl nicht! Manchmal glaube ich aber auch, dass sich mein Freund so dermaßen daran festhält, weil er, würde er loslassen, nichts mehr hätte.

Am 16. hat er ja wieder einen Termin in der Klinik und da wird er wohl auch komplett durchgecheckt! Bin gespannt.

Herzliche Grüße vom

Katzenkind





J


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#17

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 22.02.2016 22:15
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo und guten Abend,

ich bin heute von einem Besuch bei meinem Freund zurückgekommen und möchte kurz berichten (und mein schweres Herz erleichtern).

Das letzte Mal war ich über Weihnachten und Neujahr bei ihm und eben jetzt übers Wochenende. Meine Güte.................................!

Er hat ordentlich zugenommen, spricht nach wie vor nur nach direkter Ansprache und nicht von sich aus, zickt bei der Einnahme der Mirtazapin (15 mg-die ihm aber merkbar gut tun) rum und fühlt sich immer noch in den Fängen des rel. Lehrers. So hat er mir u.a. gesagt, dass dieser ihm sogar die emotionale Verbindung zu mir unterbrechen würde. Dann meinte er auch noch, dass, wenn er sich mir nähern würde, der Druck (?????) zunehmen würde. Meine Erwartungen an unserer Wiedersehen waren nicht die größten, aber das von ihm zu hören, hat mich..............ja,.........getroffen und verletzt!

Die Medis würden ihm absolut nichts bringen und wenn er nicht im Bett liegt oder die Mahlzeiten zu sich nimmt (er ißt viiiieeel und megaschnell) dann läuft er durch die Wohnung und gibt vor, innerlich unruhig zu sein und sich im totalen innerlichen Streß zu befinden.
Nach außen hin wirkt er jedoch völlig ruhig.

Ach und was das Ergebnis seiner Blutabnahme, des EKG`s und des Gespräches am 16.2. in der Klinik angeht, so werden wir das am 01.03.,bei einem neuerlichen Termin dort, erfahren.

Ja, so richtig einschätzen kann ich das Ganze nach wie vor gleich mal gar nicht! Ihn so gesehen zu haben und zurücklassen zu müssen, tut weh.

LG vom Katzenkind


nach oben springen

#18

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 22.02.2016 22:49
von Hotte | 1.639 Beiträge | 4802 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Katzenkind,

ich kann gut verstehen, dass Dich die derzeitige Situation sehr belastet, weil Dein Freund so anders ist als Du ihn kennst.

Konntest Du ihn nicht fragen, welche Art Druck er meinte?
Das muss ja übel sein, wenn jetzt Spekulationen darum Tür und Tor geöffnet sind.

Ich kenne diese innere Unruhe und ich glaube nicht, dass er das vorgegeben hat. Bereits das körperliche Ausagieren (Hin- und Herlaufen in der Wohnung) ist doch schon ein Zeichen solcher Unruhe. Die Medis beeinträchtigen u.U. auch Mimik und Gestik.

Spricht er im Allgemeinen gut verständlich oder noch zuweilen "wirr"?
Ich denke, dass nicht unbedingt jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden muss, weil es sehr gut sein kann, dass durch Auslassungen Missverständnisse entstehen.


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: https://ingo-schreibt-anders.blog
Ich schreibe auch in der http://www.schreibkommune.de/. Dort findet ihr Geschichten und Artikel mit Themen rund ums Schreiben.
nach oben springen

#19

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 23.02.2016 03:15
von gerhard | 209 Beiträge | 582 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds gerhard
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Katzenkind,

die starke Gewichtszunahme deines Freundes hängt mit den Medikamenten zusammen. Fast alle Neuroleptika-Präparate haben als sehr häufig auftretende Nebenwirkung Gewichtszunahme gemeinsam.
Seine Unruhe, seine Emotionslosigkeit und sein gestörter Antrieb können neuroleptikainduziert sein, wobei sich diese Symptome auch natürlich nach einer Psychose zeigen. Es ist nicht einfach eine Grenze zu ziehen zwischen dem was der sogenannten Erkrankung entspringt und dem für was die Medikamente ursächlich sein können. Eine niedrigere Dosierung der Medikation kann Erleichterung verschaffen. Ganz absetzen, von jetzt auf gleich, davon kann ich nur dringendst abraten, dazu sollte er sich zunächst über einen langen Zeitraum stabilisieren, ein Fundament haben auf dem er stehen kann.

Problematisch finde ich, dass dein Freund sehr an diesen religiösen Lehrer gebunden ist. Sicherlich wird er bei ihm eine Form des Gehaltenseins erlebt und vielleicht sogar neue, schöne Erfahrungen an sich selbst gemacht haben. Kann mir vorstellen, dass er dadurch schlecht neues Vertrauen gewinnen kann. Religion kann etwas vorgeben jedoch sollte sie in jedem Falle selbstbestimmt ausgelebt werden dürfen bzw. sein.


zuletzt bearbeitet 23.02.2016 03:49 | nach oben springen

#20

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 23.02.2016 11:47
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke Hotte,

eine Antwort zu bekommen -wie auch immer geartet- beruhigt mich immer.

Als ich schrieb, dass mein Freund vorgab innerlich unruhig zu sein, habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Er ist innerlich unruhig, daran besteht auch für mich kein Zweifel.

Mal sehn, ich werde ihn bei nächster Gelegenheit mal fragen, welchen Druck er beim Annähern an mich meint.

Ja, und er spricht immer völlig klar; wirr sprechend habe ich ihn noch nie erlebt!

Mein Eindruck ist immer, dass sich unzählige, unverarbeitete und unverdaute Dinge aus seiner Kindheit und aus der Zeit seiner Drogenkarriere allesamt in geballter Form vermischt haben und sich nun auch in geballter Form Ausdruck verschaffen.

Angenehmen Tag!

Das Katzenkind


nach oben springen

#21

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 23.02.2016 16:23
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi Gerhard,

auch an dich einen lieben Dank für deine Antwort!

Es ist wirklich problematisch, was das Verhältnis meines Freundes zu dem rel. Lehrer angeht. Ich bin diesem Mann auch schon einmal persönlich begegnet, habe meinen Freund als Anhänger dieser Gemeinschaft (die u.a. für Achtsamkeit steht) nie in irgendeiner Form Gehirn gewaschen oder manipuliert erlebt - im Gegenteil- ich habe ihn immer als sehr ausgeglichen wahrgenommen. Mich hat diese Gruppe nie interessiert und so habe ich mich damit auch gar nie weiter beschäftigt.

Nun, peu à peu hat mein Freund dann sogar mal von einer regelrechten "Stalker"-Attacke gegen diesen Mann berichtet. Ich hätte mich wahrscheinlich fremdgeschämt, denn mein Freund wurde bei einem Vortrag dieses "Gelehrten "nicht vorgelassen und standrechtlich aus der Vortragshalle herausgeschmissen. Aber was und wie genau dazu weiß ich nichts Näheres.

Jetzt z.B. würde ich gerne was fragen, aber ich kann keine Frage formulieren! Es kann hier ja auch niemand eine Ferndiagnose o.ä. stellen, aber "was ist das bloß"?? Wenn es wirklich "Wahn" ist, warum machen die Medis da nichts? Geduld haben zu müssen, das ist mir klar, aber mein Freund bleibt unumstößlich bei seinen Aussagen. Ist er mit 2x tgl. 80 mg Ziprasidon, 2x tgl. 1mg Haloperidol und 1x 15 mg Mirtazapin zu niedrig/zu hoch dosiert?

Ich erwarte jetzt keine konkrete Antwort auf meine Fragen. Wie auch! Bin aber froh, dass ich mir hier einiges von der Seele schreiben kann.

Gruß vom Katzenkind


nach oben springen

#22

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 23.02.2016 16:49
von Hotte | 1.639 Beiträge | 4802 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Katzenkind,

Deine Beobachtung, dass Unverarbeitetes aus verschiedenen Zeiträumen da nun ans Licht kommt, ist sicherlich sehr treffend - aus meinen Psychosen kenne ich es ebenso.
Es muss nicht zwingend Wahn sein, es kann auch eine Übersteigerung realer Erlebnisse sein. Also eine Art Überreaktion, nachdem zu lange die eigentlich angemessene Reaktion auf ein sehr belastendes Ereignis oder eine sehr bewegende Zeitspanne nebst zugehöriger Gefühle unterdrückt wurde.

Für mich war es ein sehr langwieriger Prozess, herauszufinden, was mit "Wahn" überhaupt gemeint ist. Die Ideen, die ich im Nachhinein für Wahnideen halte, haben noch sehr sehr lange nach der akuten Phase einen recht hohen Prozentsatz an "möglicherweise doch zutreffend" beibehalten, sich also nur sehr langsam verloren.

Die Medis machen deshalb nichts, weil die Medis zum einen nicht heilen und zum anderen unterschiedlich gut vertragen werden und beim einen so und beim anderen so wirken können.
Davon abgesehen machen sie ja nicht "nichts", sondern Du beschreibst Deinen Freund ja als sehr verändert.


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: https://ingo-schreibt-anders.blog
Ich schreibe auch in der http://www.schreibkommune.de/. Dort findet ihr Geschichten und Artikel mit Themen rund ums Schreiben.
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#23

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 23.02.2016 18:41
von Quietschi | 930 Beiträge | 1907 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Quietschi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Katzenkind.
Die Medis helfen gegen die Stimmen etc.! Was du so beschreibst ist, dass dein Freund auf diesen Typen richtig fixiert ist und sein Wahn um diesen Guru kreist.


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#24

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 02.03.2016 22:35
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo in die Runde,

nur eine kurze Info: bei meinem Freund hat sich die Medikation geändert. Er nimmt jetzt Venlafaxin (75 mg morgens) und Mirtazapin zur Nacht. Die anderen beiden Medis (Haloperidol und Ziprasidon) sind komplett gestrichen.

Seit ein paar Tagen geht er (manchmal sogar 2x am Tag!) spazieren, spricht aber nach wie vor nicht von sich aus und mit der Körperpflege läuft`s auch noch nicht ganz rund!

LG vom Katzenkind


nach oben springen

#25

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 04.03.2016 18:58
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

kann mir evtl. jemand von euch etwas zu "Venlafaxin" schreiben?

Wie ging es euch in der Anfangszeit damit?

Es grüßt das

Katzenkind


nach oben springen

#26

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 04.03.2016 20:06
von Hotte | 1.639 Beiträge | 4802 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Katzenkind,

wenn Du oben beim Button "Suche" mal das Stichwort "Venlafaxin" eingibst, bekommst Du drei Seiten Ergebnisse.
Eines davon ist dieser Thread: Venlafaxin (Trevilor)


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: https://ingo-schreibt-anders.blog
Ich schreibe auch in der http://www.schreibkommune.de/. Dort findet ihr Geschichten und Artikel mit Themen rund ums Schreiben.
nach oben springen

#27

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 04.03.2016 21:23
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Hotte,

ich danke dir!

LG Katzenkind


nach oben springen

#28

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 10.04.2016 19:33
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo zusammen,

nachdem ich hier fast jeden Tag mitlese, möchte ich heute wieder einmal selber in die Tasten hauen. Ich hatte gerade ein längeres Telefongespräch mit der Mutter meines Freundes.

Gesehen habe ich ihn Ende Februar und vor ca. 2 Wochen hat er mich sogar angerufen. Das war außergewöhnlich und keineswegs ein Grund zur Freude für mich. Sein Anliegen lag darin, dass ich für ihn im PC etwas nachschauen sollte. So und nun kommt`s: der Guru, der ihn brechen will, der ihn wachhält (obwohl er nachts schläft) und leiden sehen will, war zu einem Vortrag in Kassel und mein Freund wollte da hin. Lange Rede-kurzer Sinn, er ließ sich irgendwie -höchst unzufrieden- davon abbringen, kam ein paar Tage später aber mit einer anderen Idee für seine Heilung um die Ecke. Auch dazu rief er mich an und wollte ein paar Infos aus dem Internet. Diesmal ging es um eine Heilpraktikerin in Berlin, die ihm angeblich als Einzige helfen könne. Er war wohl vor Jahren bei dieser Frau - dazu wollte er mir aber nichts Konkretes sagen.

Ja, so hat er dann auch seine Mutter so lange malträtiert, dass sie wohl bei eben dieser Heilpraktikerin anrief, aufs Band gesprochen und um Rückruf gebeten hat. Dieser kam dann auch am folgenden Tag und sie konnte der Mutter meines Freundes nur sagen, dass sie ihm nicht helfen könne und er ihrer Meinung nach sehr krank wäre. Denn bevor mein Freund zu seiner Mutter ziehen musste/gezogen ist, hatte er diese Frau wohl schon mit Mails und Telefonaten bombardiert!

Wie dem auch sei, seine Mutter hätte ihm Geld gegeben und ihn fahren lassen. Hat er nicht getan und damit war das Kapitel dann auch vom Tisch.

Mein Freund zieht sich seitdem noch mehr zurück, kommt nicht mehr zu den Mahlzeiten, stopft, wenn er dann verspätet irgendwann ißt, alles förmlich in sich hinein. Er spricht nicht von sich aus (es sei denn, er w i l l etwas!), liegt fast nur in der Poofe und vernachlässigt seine Körperpflege TOTAL!

Mir hat er neulich am Telefon gesagt, dass das mit ihm wohl nichts mehr werden würde!

Leute, ist das so????? Gehört das zum Krankheitsbild?????? Wann ändert sich da denn mal was????

Nun muss ich dazu sagen, dass seine Mutter ihm die Tabletten immer persönlich "überreichen" muss, da er von alleine nichts macht. Er hat sie irgendwann mal alleine nehmen wollen, aber das nur zum Zwecke der "Entsorgung".

Was ist das bloß??????????????????

Seid herzlich gegrüßt vom

Katzenkind


nach oben springen

#29

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 12.04.2016 15:48
von Hotte | 1.639 Beiträge | 4802 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Katzenkind,

Dein Freund hatte sehr große Hoffnung auf eine Heilung, die von außen gemacht werden könnte und das hat die Heilpraktikerin ganz zu Recht abgelehnt. Auch Psychiater und Psychologen betonen immer wieder, dass sie ihre Patienten nur begleiten, nicht aber gesund machen können.

Der arme Mann hat den Glauben an sich selbst und seine Selbstheilungskräfte verloren.
"Normal" ist an dieser Krankheit nichts, sie weist jedem einen ganz eigenen individuellen Weg. Es gibt kein Patentrezept für alle.

Es helfen jedoch Gespräche. Wieder und wieder und wieder.

Diese Rückzugsphase nach der akuten Psychose, die Du beschreibst, wird "postpsychotische Depression" genannt. In dieser ist es leider recht häufig, dass die Menschen ihr Äußeres vernachlässigen - sie sind meist sehr mit ihrem Inneren beschäftigt.

Wichtig ist jetzt, von außen immer wieder Einladungen in unsere gemeinsame Realität auszusprechen.
Angebote wie ambulante Psychoedukation, das Programm einer Tagesklinik oder auch Selbsthilfegruppen - alles das sind Einladungen, in geschütztem Rahmen mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen.

Du kannst - je nachdem, wie Du selbst dazu stehst - ihm zusichern, dass er alle Zeit hat, die er braucht, um sich wieder auf Dich einzulassen. Dass Du warten wirst. Dass Du ihm aber nicht versprechen kannst, dass Du dann nicht schon weitergegangen bist und einen anderen Menschen an Deiner Seite hast.
(Das wäre zwar hart, aber aus meiner Sicht wohl wenigstens ehrlich.)

Druck kann er jetzt nicht gebrauchen, den macht er sich selbst schon zur Genüge - wenn ich da mal von mir auf Deinen Freund schließen darf.

Das viele Schlafen ist ganz wichtig fürs Gehirn, damit dieses sich von der Überlastung während der Psychose erholen kann. Ich habe frisch nach der Psychose (auch dank NL) 16 von 24 Stunden geschlafen. Dafür habe ich mich auch fertig gemacht damals, aber ich habe das gebraucht. Auch die Fresserei. Kohlenhydrate, vor allem Zucker, sind der bequemste Energielieferant fürs Gehirn.

Dieses Bombardieren mit Mails etc zeigt, dass Dein Freund einen Kommunikationsdrang hat oder zumindest hatte und sich eigentlich mitteilen WILL. Wenn er das nicht tut, dann wohl deshalb, weil er Angst hat, seine Gedanken wären nicht willkommen. Auch ich suchte seinerseits Hilfe an der (formal betrachtet) falschen Stelle, wo ich mich am besten aufgehoben fühlte.
Da seid ihr als Angehörige (ggf. mit Unterstützung) gefragt, ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Er braucht das Gefühl, dass ein Platz in dieser Welt für ihn reserviert ist.

Bei mir hat die integrierte Versorgung zwei Jahre gebraucht, bis ich soweit war, Vertrauen zu fassen und nicht überall Bedrohung zu wittern.
Mein Beispiel ist natürlich nur ein möglicher Verlauf und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass gerade diese Ungewissheit, wie es weitergehen wird, sehr schwer zu ertragen sein kann.

Versuche einfach anzuerkennen, dass Dein Freund einen harten inneren Kampf mit sich ausficht, sich sucht, nicht einzuordnen weiß, ob die Ärzte, die Pillen, die ganze Welt da draußen, Freund oder Feind sind.

Wenn Du, Katzenkind, Dich auf einen Psychotiker einlassen willst, dann bitte ganz und nicht nur mit halbem Herzen.
Das ist etwas, das Du für Dich klären musst. Aber ich glaube, diese Frage hattest Du bereits geklärt, oder?


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: https://ingo-schreibt-anders.blog
Ich schreibe auch in der http://www.schreibkommune.de/. Dort findet ihr Geschichten und Artikel mit Themen rund ums Schreiben.
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#30

RE: Was ist das bloß?

in Treffpunkt für Angehörige 13.04.2016 13:06
von Katzenkind | 60 Beiträge | 540 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Katzenkind
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo ins Forum,

zu allererst einmal vielen Dank an dich, Hotte, für deine ausführliche Antwort!

Ich fasse mich jetzt auch ganz kurz und damit ist für mich dann das Thema "was ist das bloß" auch komplett erledigt.

Mein Freund ist wieder drauf!

Seine Mutter erzählte mir gerade am Telefon, dass er gestern (und auch schon am Montag und hat rumgelogen, dass klar war, dass da was total nicht stimmen konnte) lange weg war (das stelle man sich mal vor!) und sie heute eine Fahrkarte nach Hamburg in seiner Tasche gefunden hat. Hamburg ist in seinem Fall gleichzusetzen mit Drogenkauf!

Er nimmt seine Tabletten seit einigen Tagen schon nicht mehr und .............................. ach, was soll`s!

Ich klinke mich da jedenfalls jetzt vollkommen aus, denn mit soetwas möchte ich partout nichts zu tun haben!

Euch allen alles erdenklich Gute und ihr seid ein echt prima Forum!

Das Katzenkind


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

Google Translator

Besucher
5 Mitglieder und 31 Gäste sind Online:
Schlendrian, lathyrus_odoratus, PapaRa113, Mi Ri, Schnitzelchen

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Katharina
Besucherzähler
Heute waren 376 Gäste und 35 Mitglieder, gestern 1575 Gäste und 69 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3604 Themen und 68198 Beiträge.

Heute waren 35 Mitglieder Online:
2009er, Agi007, Cellardoor, DaSchizoo, dillidalli, dre@mwalker, Eleonore, escargot, Feuerlilie, Freia, frog91, Hirnsehprogramm, Hotspot, Jela, Kindkind, lathyrus_odoratus, lucky, Maja, marie luise c, Mason, Melisse, Melly71, Mi Ri, Molly, PapaRa113, Schlendrian, Schnitzelchen, Serendipity, Sirod, Sonnenschein, Ste und Humpel, suffered, Summer, Voicestream, WHOAMI
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen