Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

D-Aminosäuren und Schizophrenie

in Schwarzes Brett 16.01.2016 19:48
von runnhide (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds runnhide
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

An alle, die auch auf Ernährung achten (@Hotte: das könnte dich interessieren).

Heute habe ich meine Klausur in Chemie geschrieben und bin beim Lernen am frühen Morgen mehr oder weniger zufällig auf einen interessanten Fakt gestoßen. Es geht um Aminosäuren, das heißt den essentiellen Bestandteilen der Proteine unseres gesamten Körpers einschließlich der Organe (Gehirn!). Genauer gesagt geht es um die rechtsdrehenden D-Aminosäuren.

"Einige D-Aminosäuren erfüllen auch beim Menschen wichtige physiologische Funktionen. Insbesondere im Zentralnervensystem sind dies D-Serin und D-Asparaginsäure. D-Aminosäuren scheinen aber auch bei bestimmten Erkrankungen, wie zum Beispiel Schizophrenie, eine Rolle zu spielen."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/D-Aminosäuren

"D-Serin findet sich außer in den Gliazellen auch in den Nervenzellen (Neuronen). Es entsteht aus L-Serin unter dem katalytischen Einfluss des Enzyms Serin-Racemase (EC 5.1.1.18), das von diesen Zellen exprimiert wird. Der Abbau wird von der D-Aminosäureoxidase (EC 1.4.3.3) katalysiert. Die Konzentration an D-Serin im Gehirn wird durch diese beiden auf- beziehungsweise abbauenden Prozesse bestimmt. D-Serin wirkt als Co-Agonist am NMDA-Rezeptor, dessen "natürlicher" Ligand die Aminosäure Glycin ist. Dieser Rezeptor ist für eine Reihe von physiologischen, aber auch pathologischen Vorgängen von großer Wichtigkeit. D-Serin verstärkt die Aktivität des NMDA-Rezeptors. Es wird daher auch als "Neuromodulator" bezeichnet. Eine Überexpression von D-Aminosäureoxidase, die zu einem vermehrten Abbau von D-Serin führt, reduziert folglich die Aktivität am NMDA-Rezeptor. Eine Unterfunktion der NMDA-Rezeptors wird vor allem mit Schizophrenie in Verbindung gebracht. Bereits geringe Mengen von NMDA-Rezeptor-Antagonisten können bei gesunden Probanden Symptome wie kognitive und physiologische Störungen auslösen, die der einer Schizophrenie entsprechen."

Auch genetische Befunde zeigen darauf hin, dass bei Schizophrenien das Enzym Aminosäureoxidase vermehrt gebildet werden könnte, wodurch es zu einem größeren Abbau von D-Serin kommt, was sich negativ auf die Funktion des NMDA-Rezeptors auswirkt und somit kognitive Störungen (mit-)auslöst.

Um die dahinterliegende Vielfalt an Symptomen zumindest teilweise bessern zu können, könnten nun NMDA-Rezeptoragonisten oder Aminosäureoxidase-Inhibitoren entwickelt werden. Bevor das noch nicht geschehen ist, kann man vielleicht auf eine ausreichende Zunahme D-Serin-haltiger Nahrungsmittel achten.

Besonders fermentierte Lebensmittel bieten sich dazu an (Kuhmilch, vor allem Emmentaler). Im Wikipedia-Artikel stehen noch weitere Möglichkeiten. Auch das Zubereiten von Nahrungsmitteln in Mikrowellen bringt das Entstehen einer überdurchschnittlich großen Menge an D-Aminosäuren und damit auch D-Serin mit sich.


zuletzt bearbeitet 16.01.2016 20:00 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Psychose auch ohne Schizophrenie möglich???
Erstellt im Forum Allgemeines von Blumenduft
22 01.05.2018 23:34goto
von Ugo • Zugriffe: 632
MRT-Studie zur Wahrnehmung eigener Bewegungen: Patienten mit Schizophrenie gesucht (Marburg)
Erstellt im Forum Wissenschaftliche Studien von PACT_SZ
4 04.04.2018 10:24goto
von PACT_SZ • Zugriffe: 237
Ist die Diagnose Schizophrenie noch sinnvoll?
Erstellt im Forum Schizophrenie in den Medien von Woody
3 28.01.2018 01:48goto
von Steffie • Zugriffe: 440
Meine Erfahrung - paranoid halluzinatorische Schizophrenie
Erstellt im Forum Erfahrungsberichte von jonas95
14 30.03.2018 18:47goto
von Yvyyy • Zugriffe: 912
--Studie zur Schizophrenie-Forschung sucht Teilnehmer! --
Erstellt im Forum Wissenschaftliche Studien von TYPIA
12 24.10.2017 17:52goto
von Melisse • Zugriffe: 730
Sport insbesondere Krafttraining verbessert Plus- und Minussymptomatik bei Schizophrenie
Erstellt im Forum Wissenschaftliche Studien von choum
4 04.07.2017 04:02goto
von Nadi • Zugriffe: 1004
Nikotin verbessert die Hirnaktivität bei Schizophrenie
Erstellt im Forum Wissenschaftliche Studien von Ugo
4 12.06.2017 23:20goto
von Hirnsehprogramm • Zugriffe: 862
B-Vitamine lindern Schizophrenie-Symptome
Erstellt im Forum Wissenschaftliche Studien von Ugo
0 12.06.2017 21:52goto
von Ugo • Zugriffe: 659
katatone Schizophrenie
Erstellt im Forum Therapie und Selbsthilfe von Pringl
4 06.06.2017 15:42goto
von Himbeere • Zugriffe: 907
Schizophrenie führt zu Tourette Syndrom und Steigerung der Libido?
Erstellt im Forum Symptome von AngelicRose2o16
9 02.02.2017 07:30goto
von nell • Zugriffe: 683
Google Translator

Besucher
16 Mitglieder und 31 Gäste sind Online:
Jela, Yvyyy, Teebeutel, Henri, erdbeere, Steffie, DaveBrave, Rocharif, Ugo, lutreola, Lisa214, Freia, Auster, Nocturna, frog91, Eleonore

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Naomi34
Besucherzähler
Heute waren 1175 Gäste und 54 Mitglieder, gestern 2297 Gäste und 68 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen