Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB

Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 09.12.2015 21:51
von runnhide (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds runnhide
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, ich wollt mal einen Thread eröffnen, der auch Texte in Gedichtform mit Songwriting verbindet. Wer Lust hat...


Ein Weg aus Scherben

Strophe 1

Wir träumten von einem Leben, dass keine Schmerzen hat,
frei von diesen Zwängen und bereit für eine gute Tat.

Reich an Erfahrung, fähig andere zu verstehen,
doch dies gelang uns nicht, es fraßen uns die Krähen.

Streifen umher und suchen die verschollene Identität,
meinen da etwas zu finden, wo eigentlich nichts steht.

Sind schon oft gefallen und schwammen in Ratlosigkeit,
sind an der Sonne verbrannt, ja das ist Hilflosigkeit.



Strophe 2

Man muss sich selbst erblicken und die Zukunft besser sehen,
mit klarem Gewissen durch kaputte Welten gehen.

Wir müssen das Chaos in eine Ordnung bringen,
das ist der einzige Weg, um uns selbst empor zu ringen.

Wir sind ein Produkt vielfältiger Umstände,
stoßen immerfort an psychische Trennwände.

Wenn wir nicht akzeptieren, dass uns es nicht gelang,
müssen wir uns nicht wundern, dass es uns verschlang.



Refrain

Wir gehen diesen Weg aus Scherben,
denn wir wollen so nicht sterben.
Nehmen diese Narben in Kauf,
und gehe diesen Hügel bergauf.

Wir wissen nicht, wohin es uns weht,
doch fest steht, dass der Wind dreht.
Wir folgen unserem Instinkt,
auch wenn Vernunft gegen das Gefühl ringt.



Strophe 3

Oft verurteilen wir, was andere zu sagen haben,
schließen die Augen vor dem Spiegel unserer eigenen Fragen.

Hassen uns selbst, finden keine Hoffnung,
zerreißen nun diese Fesseln, treten aus der Entwaffnung.

Wir besiegen diesen Zustand, sehen die Zeichen unserer Seele,
jede Geburt hat einen Sinn, er fließt selbst durch die kleinste Vene.

Oft sind wir fahrlässig genug, unsere Sicherheit ist eine Lüge,
doch erhebt euch nun endlich, sortiert das dunkle Gefüge.



Strophe 4

Manchmal nehmen wir an, unser Denken sei verkehrt,
bleiben stumm und somit haben wir uns selbst entleert.

Doch am Ende wissen wir, das Wissen hat sich vermehrt,
haben wieder etwas gefunden, das jeden einzelnen ehrt.

Wir wollen auffassen, was diese Welt uns lehrt,
wollen nicht, dass wir ihr den Rücken kehren.

Das wird mir uns gelingen, denn wir können nur dazulernen,
sonst würden wir auch in tausend Jahren nicht fliegen zu den Sternen.



Refrain

Wir gehen diesen Weg aus Scherben,
denn wir wollen so nicht sterben.
Nehmen diese Narben in Kauf,
und gehe diesen Hügel bergauf.

Wir wissen nicht, wohin es uns weht,
doch fest steht, dass der Wind dreht.
Wir folgen unserem Instinkt,
auch wenn Vernunft gegen das Gefühl ringt.


zuletzt bearbeitet 09.12.2015 21:54 | nach oben springen

#2

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 12.12.2015 16:59
von runnhide (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds runnhide
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schreibt denn hier keiner selbst was außer öde, trockene Gedichte?

Einer vielleicht Kurzgeschichten oder sowas?

Ich wollt ja immer mal eine Geschichte schreiben,
bin dazu aber bisher irgendwie nicht gekommen.

VG


zuletzt bearbeitet 12.12.2015 17:01 | nach oben springen

#3

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 12.12.2015 18:30
von Schneepferdchen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schneepferdchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wow, das ist ja total genial. Das ist sehr schön und stimmt sehr nachdenklich.

LG
Schnee


nach oben springen

#4

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 12.12.2015 18:54
von runnhide (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds runnhide
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke, Schneepferdchen.

Hat auch sehr lange gedauert.

Aber am Metrum kann man ganz sicher rummeckern.

LG


zuletzt bearbeitet 12.12.2015 18:55 | nach oben springen

#5

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 12.12.2015 19:24
von Schneepferdchen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schneepferdchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Kann man, muß man aber nicht ;-)


nach oben springen

#6

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 12.12.2015 19:34
von Hotte | 1.616 Beiträge | 4509 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo runnhide,

einige meiner Kurzgeschichten sind auch hier in der Rubrik:
NL-Zombie
Irre gesund
Tschüss.

Wenn ihr hier Geschichte, Gedichte oder Songtexte veröffentlicht, ist es wichtig, dass es selbst verfasste Texte sind oder eine explizite Erlaubnis zur Veröffentlichung vorliegt. Sonst können wir Ärger mit den Urhebern bekommen.


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: ingo-schreibt-anders.blog
nach oben springen

#7

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 12.12.2015 21:25
von Molly | 2.580 Beiträge | 11683 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von runnhide im Beitrag #2
Schreibt denn hier keiner selbst was außer öde, trockene Gedichte?

Einer vielleicht Kurzgeschichten oder sowas?

Ich wollt ja immer mal eine Geschichte schreiben,
bin dazu aber bisher irgendwie nicht gekommen.

VG



Ich hab vor Kurzem 34 Titel für kurze Abhandlungen über Geschehnisse in meinem Leben aufgeschrieben, die ich in der Zeit wo ich Winterurlaub habe bearbeiten will. Da hab ich dann schon mal was zu tun, damit mir die Decke nicht auf den Kopf fällt. Mal sehen, ob ich etwas Lesenswertes hinkriege. Ich werde sie dann auf meiner HP und je nach dem wie ich mich fühle auch hier als Blog veröffentlichen.

LG,


Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
zuletzt bearbeitet 12.12.2015 21:25 | nach oben springen

#8

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 07.05.2016 17:04
von Krahl (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Krahl
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

steht Dein Angebot noch hier Songtexte einzustellen?
Ins P.S. habe ich eine Kurzkritik geschrieben. Bevor ich meine jetzige Weiterbildung begann, hatte ich ein eigenes Tonstudio und arbeite seit Ewigkeiten im Bereich kreatives Schreiben und Theater. Ich würde gerne wieder mehr schreiben und suche auch Leute mit denen ich auf dieser Ebene arbeiten kann.

Beste Grüße

Krahl

P.S. Da ich große Freude an der Analyse von Texten habe - kannst Du hier mein Kurzfeedback lesen, wenn Du magst:

In welches Genre geht es denn? Ich habe dreister Weise mal Deutsch-Rock angenommen und dann fällt sofort auf, dass es zu viele Worte gibt. Besonders Füllwörter (Artikel usw.). Zwischen Strophe 1 und 2 gibt es ein starkes "lyrisches Gefälle". Während Du im ersten noch starke Bilder nutzt, ist in der zweiten Strophe einiges "sachlich-stockend". Auch der Refrain ist für mein Empfinden zu füllig. In der dritten Strophe konkurriert die lyrische Sprache wieder mit der sachlichen - Willst Du diesen Effekt erreichen? In der vierten Strophe wirken einige Rheime sehr konstruiert.

Insgesamt hast Du einen guten Start hingelegt und ich denke, dass Du den Song inzwischen testen konntest und direkt Feedback von den Hörenden hast - bei mir bleiben noch Fragen offen.


nach oben springen

#9

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 08.05.2016 09:12
von logo (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds logo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @Krahl :-)

Respekt, Du traust Dich was, ist ja eher selten.

Beim lyrischen Gedicht da/ weiß ma nicht: wer spricht da/ der Dichter von sich oder nicht der/ dichter dran als die
Kunst!po!li!zei! erlaubt ...
d.h. will sagen: erklärst Du noch mal die Kriterien: was ist "lyrisch" eigentlich? Metaphorisch-knapp wie Wolke statt traurig oder dann wenn man es zur Leier/Lyra/Kithara singen könnte, aber dann kann man immer irgendwie gern singen: babablabdudabditschak oder aintgotnonono usw.- also ich frage aus Neugier, weil ich es echt mal gerne erklärt bekommen würde und bin gespannt. Willkommen im Forum, freut mich,

lg. logo


zuletzt bearbeitet 08.05.2016 09:16 | nach oben springen

#10

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 08.05.2016 17:15
von runnhide (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds runnhide
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Krahl

Danke, freut mich hier noch wen Gleichgesinntes anzutreffen.

Der Text war erst auf das Genre Hip Hop ausgelegt (Richtung Curse / Prezident). Dann habe ich gemerkt, dass ich von der teils komplizierteren Semantik nicht runterkomme. Deswegen wollte ich ihn mehr in den Rockbereich verlegen, ja, weil man dort nicht so an Reime gebunden ist und man die Wörter in der Medodie frei nach Schnauze singen kann.

Den Refrain könnte man verkürzen, danke für den Tipp. Kannst du mir genauer sagen, was du mit "sachlich-stockender Sprache" in Strophe zwei meinst? Sie ist vielleicht wenig konkret verfasst. Es geht von der ersten Strophe, in der es um "Feststellungen" geht, sofort in einen Appell über.

Diesen Wechsel von der lyrischen Sprache zur sachlichen wollte ich eigentlich nicht gezielt erreichen. Ist er störend? Die Reimverkettung in der vierten Strophe ist noch ein Überbleibsel des Hip-Hop- oder Trip-Hop-lastigen Schreibens. Da sieht man ja oft a-a-a-a-Reime. Deswegen auch der Anschein, dass die Reime zusammenkonstruiert sind. Hip-Hop ist Prahlen mit Reimverkettungen.

Habe den Song noch gar nicht aufgenommen. Das Musikprojekt, das ich mit jemandem mal angefangen hatte, hat sich leider aufgelöst.


zuletzt bearbeitet 08.05.2016 17:28 | nach oben springen

#11

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 08.05.2016 18:54
von Saamit (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Saamit
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hey runn!
Zum Thema Rap kann ich etwas beitragen, wenn's erwünscht ist:

Meiner Meinung nach sollte man sich im Bereich Rap nicht zu sehr auf Reimbildungen fixieren.

Was ich an mir beobachten konnte, ist folgendes: Der Text desjenigen, der sich zu sehr auf Reimbildungen fixiert, wirkt sehr zwanghaft. Man stelle sich einfach einen gepressten Schwamm vor, der eine kleine Lücke füllt; verschwindet die Lücke, so entstehen dadurch noch mehr Lücken.

Der Zusammenhang zwischen Technik und Story-Telling sollte wie Honig fließen. Und Technik beinhaltet, so meiner Meinung nach: Reime, Flow, Text (Punchlines, Wortwitze...) cetera..
Gerade das ist das große Problem, das durch jahrelanges, konstantes Üben gemeistert werden kann. Man darf einfach nicht aufgeben.

Wenn es sich jedoch um die heutige Form von Battle-Rap handelt, so spielt die Technik heutzutage eine ganz wichtige Rolle. Seit der "Revolutionierung" der deutschen Rapszene durch Rapper wie Kollegah, richten sich die Augen der Ahnungslosen vielmehr auf die Techniken anderer Rapper. Das ist echt schrecklich, da man sich nur so beweisen kann.

Will man als Newcomer einen Text schreiben, so würde ich mich erstmal auf das Telling fokussieren. Meistert man das Tellen, so braucht man logischerweise auch keinen Schwamm, um die Lücken füllen zu können.

Wer sich an Untergrund-Legenden wie Prezi orientiert, kann echt nichts Falsches machen.

Viel Erfolg!!


zuletzt bearbeitet 08.05.2016 18:58 | nach oben springen

#12

RE: Songtexte vorstellen

in Betroffenen-Literatur 26.06.2016 16:30
von Krahl (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Krahl
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

sorry das ich so spät antworte - ich war beruflich High-End eingebunden. Wenn meine Antwort auf Deine Frage zu spät kommt und Du bereits anderwärtig Informationen gesucht hast, lohnt sich das Weiterlesen nur bedingt.

Mit dem Begriff "lyrisches Gefälle" wollte ich auf den Bruch in der Sprache hinweisen. Wenn der gewollt ist, ist das kein Problem - kommt bei Kunst ja immer drauf an. Lyrik würde ich genauso definieren wie Wikipdia. Ein lyrisches Gefälle - also den Übergang von einer zum Beispiel "verschlüsselten" Sprache zu einer "unverschlüsselten" würde ich z.B. einsetzen um den Unterschied zweier Personen in einem Text deutlich zu machen.
Bsp. " ich versunken in den Monden, der unendlichen Walküre ... mein Arzt hat gesagt:"Schnüffel Klebstoff nicht aus Tüten"

Den Begriff "episches Gefälle" würde ich verwenden, wenn ein Songtext von einem Storytelling zu einem flächigeren Song wechselt. Bsp. "ich setze mich aufs Pferd und gebe ihm die Sporen - oh mann bin ich verliebt, über meine Hasenohren ..." ... was auch seinen Reiz hat. Reinzoomen hat das mein Professor immer genannt;)

Was bedeutet der Begriff für Dich - im Zusammenhang mit Songs?

Beste Grüße
Krahl


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellung - Stiefsohn mit Schizo
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von ros
11 11.06.2014 22:01goto
von ros • Zugriffe: 483
Google Translator

Besucher
4 Mitglieder und 22 Gäste sind Online:
erdbeere, Rebus, Ugo, 2009er

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sommer
Besucherzähler
Heute waren 122 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 1889 Gäste und 57 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3191 Themen und 50365 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:
2009er, Agi007, erdbeere, horst364, Jela, Kaa, Molly, Rebus, Serendipity, steffen, Steffie, suffered, Summer, Teebeutel, Ugo, wir2, xrth

Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen