Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 24.08.2015 11:46
von Sabina (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sabina
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo ich bin neu hier und hoffe dass mir irgendjemand helfen kann. Es geht um meine Mutter die wie wir vermuten schizophren ist oder irgendeine Psychose durchleidet. Das Problem ist dass sie nicht denkt dass sie irgendwas falsch macht und glaubt alle sind gegen sie. Somit bringt es nix ihr nahezu legen zu einem Psychiater zu gehen. Ein weiteres Problem ist dass wir sehr weit weg wohnen (meine Mutter in Wien und ich in Deutschland und meine Schwester in Oberösterreich also auch 230 km entfernt). Ich habe zwei kleine Kinder und meine Schwester eine Tochter von 4 Jahren. Es fing alles mit einer Kleinigkeit an (meine Schwester hat sie drei Tage vor der Taufe meiner jüngsten angemotzt und daraufhin fing sie an zu schmollen und sauer auf mich und meine Schwester zu sein) sie trieb es immer weiter sagte als sie wieder in Wien angekommen ist zu engen Freunden der Familie dass wir sie ausgeschlossen hätten und behandeln würden wie den letzten Dreck etc etc im Endeffekt sind wir grob gesagt die bösen Kinder und sie das arme Opfer. das schlimmste war dass meine Nichte dann zu meiner Schwester sagte: du Mama die Oma in Wien hat gesagt sie stirbt bald weil du so böse zu ihr bist, aber Mama ich versteh das nicht du bist ja gar nicht böse!?
Wir (mein Freund, meine Kinder und ich) sind zu ihr nach Wien gefahren in der Annahme alles sei wieder in Ordnung nachdem ich versucht hatte das mit ihr zu klären (auch etliche Dinge aus unserer Kindheit, sie hat uns sehr oft geschlagen leugnet aber dass sie mich öfter als einmal geschlagen hat und meine Schwester ja auch nur weil sie so ein böses Kind war).
Tja leider war dem nicht so angekommen in Wien versuchte sie erst uns einfach aus dem Weg zu gehen als sie uns gesehen hat und danach sagte sie nur ganz kurz und knapp dass sie wo eingeladen ist und jetzt weg ist. Alles relativ kalt und unfreundlich aber sie behauptet ja ganz normal zu uns gewesen zu sein und dass sie meine Vorwürfe ja nicht einfach so runter schlucken kann. Wir haben beschlossen am übernächsten Tag wieder zu fahren da es ja keinen Sinn hatte unter den Umständen bei ihr zu bleiben. Meine Tochter(noch nicht mal 3 Jahre alt) sagte dann meinem Freund: die Oma ist bald tot. Sie hat einen Unfall und dann ist sie tot.
Im Nachhinein hab ich erfahren dass sie nachdem ich ihr mal einen Brief geschrieben habe meine beste Freundin angerufen hat und gesagt hat dass sie sich umbringen will.
Sie leugnet eigentlich alles erzählt den anderen Leuten irgendwelche Lügen über uns und sagt die Kinder erfinden das, denn meine Nichte weiß ja nicht mal was tot bedeutet und wir hätten das denen gesagt.

Wir wissen einfach nicht mehr was wir machen sollen zumal wir so weit weg wohnen aber irgendwas stimmt da ganz gewaltig nicht denn sie ist überzeugt dass sie nix dergleichen gemacht hat und dass alle gegen sie sind sobald man ihr nicht zustimmt.
Man kann sie ja nicht einfach einweisen lassen ohne dass wir vor Ort sind oder?

Ich hoffe irgendwer hat einen hilfreichen Tipp für mich.

Lg Sabina


nach oben springen

#2

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 24.08.2015 11:53
von Schneepferdchen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schneepferdchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Sabina,

mir geht es genauso irgendwie. Allerdings bin ich zu müde, um ausführlicher zu antworten. Ich werde noch ein klein wenig schlafen. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß alles gut wird, denn das wird es. Früher oder später wird immer alles gut.
Auch wenn man es in schwierigen Momenten nicht wahr haben will.

LG
Schneepferdchen


nach oben springen

#3

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 24.08.2015 13:12
von Schneepferdchen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schneepferdchen
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Jetzt bin ich wieder da und etwas ausgeschlafener. Bei mir spielt ja die Entfernung auch eine große Rolle, aber an sich empfinde ich das nicht als ein so großes Problem.
Die psychische Erreichbarkeit ist da das Schwierige, ganz unabhängig davon, wo man sich auf der Erde befindet. Direkt neben der entsprechenden Person oder tausende Kilometer entfernt.
Aber schöner ist es natürlich, wenn man direkt vor Ort ist. Vielleicht gibt es dann ja doch eher die Möglichkeit, die Dinge zu klären und zu regeln. Ich würde das gerne selbst mal ausprobieren.

Ich drück Dich und sende Dir ganz herzliche Grüße,

Schneepferdchen


nach oben springen

#4

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 24.08.2015 14:38
von Quietschi | 930 Beiträge | 1907 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Quietschi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Sabina.
Bis jetzt hast du noch nichts geschildert, was - für mich - eindeutig auf eine Psychose, oder gar Schizophrenie, hindeuten würde. Das klingt eher nach einem schwierigen Familienverhältnis. Auch gesunde Menschen können manchmal irrational reagieren. Hört sie denn Stimmen? Hat sie Angst jemand (oder gar ihr) würde sie vergiften? Fühlt sie sich verfolgt? Hält sie sich für den Messias? Hat sie Angst, ihr würdet sie als verrückt hinstellen? .... Das ist mir alles noch nicht eindeutig genug. Dinge leugnen können auch Menschen, die die Realität nicht wahrhaben wollen, obwohl sie alles mitkriegen. Fest steht für mich erst mal nur, dass ihr momentan ein schwieriges Verhältnis zu ihr habt.
Liebe Grüße,
Quietschi


1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#5

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 24.08.2015 18:44
von Molly | 3.342 Beiträge | 16539 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Sabina!

Ich finde das auch. Nicht jede Macke, die jemand hat, ist auch gleich eine Psychose. Wahrscheinlich ist Eure Mutter einfach beleidigt wegen irgend etwas. Kann ja ein Missverständnis zwischen Euch sein.

LG,


LG,
Molly

Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
zuletzt bearbeitet 24.08.2015 18:44 | nach oben springen

#6

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 24.08.2015 22:23
von Sabina (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sabina
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo danke für eure Antworten.
Es sind definitiv keine Missverständnisse. Sie denkt alle sind gegen sie, sie denkt alle reden schlecht über sie und behauptet dass sie auch alle komisch angesehen hätten als sie bei uns war und wir mit meinen Schwiegereltern gegessen haben. Generell hegt sie einfach so enormes Misstrauen gegen alle die sie nicht bestätigen in ihrem Denken. Wir alle die die Situation mitbekommen haben haben Sie mehr oder weniger gleich geschildert und gleich wahr genommen - mit Ausnahme von ihr. In ihrer Welt ist es so dass wir alle böse zu ihr sind und dann erfindet sie irgendwelche Sachen wieso und weshalb alle böse zu ihr sind. Sie drohte bereits an sich umzubringen. Ob sie stimmen hört oder Halluzinationen hat kann ich nicht sagen das hat sie bis jetzt noch nicht erwähnt. Aber Fakt ist dass sie eine scheinbar ganz andere Realität wahrnimmt als alle anderen. Sie ist immer extrem angespannt, kann schlecht schlafen, ist gereizt. Manchmal genau das Gegenteil: total niedergeschlagen, antriebsgemindert, isoliert sich von der Außenwelt.
Es ist alles irgendwie merkwürdig und diffus. Entweder ist sie krank oder der böseste Mensch den ich kenne, denn wenn sie nicht krank ist würde es bedeuten dass sie absichtlich irgendwelche Intrigen spinnt damit sich alles um sie dreht und sie bemitleidet wird. Gestern in dem Gespräch mit ihr kam sie plötzlich auf die Idee ich würde Alkohol trinken "du weißt schon dass du nicht trinken darfst wenn du eine Therapie machst" (ich weiß nicht wie sie auf sowas kommt denn ich stille noch). Vor allem kam der Satz so völlig aus dem Zusammenhang gerissen und das kam in dem einstündigen Gespräch öfter vor auch als sie mit meinem Freund telefonierte kam sie plötzlich mit Sachen an die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hatten und schon Jahre her waren.

Ich weiß es gibt bestimmt noch härtere Fälle wo Leute Stimmen hören und Halluzinationen haben, aber es gibt ja meines Wissens verschiedene Formen einer Schizophrenie deswegen war das eine Vermutung von uns.
Ich hoffe ich konnte ihr Verhalten etwas klarer schildern.


nach oben springen

#7

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 25.08.2015 05:25
von whity (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds whity
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo.

Das klingt schon nach Psychose. Vor allem diese aus dem Zusammenhang gerissenen Fragen/ Behauptungen. Könnte ja durchaus sein, dass sie das aufgriff, was Stimmen ihr in dem Moment zutrugen. Auch klingt es danach, dass sie nicht zwischen Realität und ihrem Erleben entscheiden kann. Wahrscheinlich artikuliert sie diese akustischen Halluzinationen auch nicht weil sie denkt ihr würdet sie dann für verrückt halten. Vielleicht ist sie davon auch selbst sehr verunsichert. Auch empfindet sie diese sicher als sehr anstrengend und deshalb schlecht drauf.

So erlebe ich das jedenfalls als Angehörige... Echt hart so was. :(


nach oben springen

#8

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 25.08.2015 21:18
von Molly | 3.342 Beiträge | 16539 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Über so was zu spekulieren bringt aber nichts. Man muss diese Frau direkt darauf ansprechen. Sonst bekommt man keine Klarheit.

LG,


LG,
Molly

Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
nach oben springen

#9

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 25.08.2015 21:42
von Hotte | 1.639 Beiträge | 4808 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hotte
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Sabina im Beitrag #6
Sie ist immer extrem angespannt, kann schlecht schlafen, ist gereizt. Manchmal genau das Gegenteil: total niedergeschlagen, antriebsgemindert, isoliert sich von der Außenwelt.


Das hört sich nach gestörten Affekten an. Die Form des Denkens scheint mir grenzwertig. Nur weil mal ein Satz aus dem Zusammenhang gerissen ist, ist man noch lange nicht akut psychotisch. Sicherlich wird sie zB ggü dem SpD glaubhaft darlegen können, ihr fehle nichts.

Das Problem ist, solange ihr (die Angehörigen und das weitere Umfeld) die einzigen seid, die ein Problem wahrnehmen und eine Krankheit vermuten, bleibt ihr damit alleine. Solange die Person nicht einsichtig ist, darf man nicht helfen - ausgenommen bei Fremd- und oder Eigengefährdung.
Das ist bisher nicht zu erkennen, auch wenn der Umgang mit der Frau sicherlich nicht sehr angenehm ist.

Wenn sie mit Selbstmord droht, kannst Du daraus vllt. etwas machen. Suizidalität ist ja durchaus ernst zu nehmen.


---
Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus! (G. Sielaff)
Mein Blog: https://ingo-schreibt-anders.blog
Ich schreibe auch in der http://www.schreibkommune.de/. Dort findet ihr Geschichten und Artikel mit Themen rund ums Schreiben.
nach oben springen

#10

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 26.08.2015 08:59
von Sabina (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sabina
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das ist ja mitunter ein Problem. Sie war früher schon sehr brutal drauf gegenüber uns und meinem Vater mit Schlägen etc. und jetzt drohte sie ja bereits an sich umzubringen als ich ihr gesagt habe dass ich nicht weiß was das ganze Theater soll und ihr einen relativ langen Brief teilweise mit Vorwürfen geschrieben habe, weil sie einfach behauptet das ALLES Stimme nicht und eben wir sind ja die bösn die alle unter einer Decke stecken und ihr was böses wollen - sie zerstören wollen. Sie sei nervlich am Ende weil wir alle so böse zu ihr sind und sie hat nix gemacht. (Sie redet da von 6-8 Leuten die alle das selbe schildern - nur sie sagt eben was komplett anderes. Wie ein Geisterfahrer der meint alle anderen fahren in die falsche Richtung). Wenn es keine Psychose ist, ist es eben keine - darum geht es ja in erster Linie nicht, das war nur eine Vermutung weil es ja durchaus solche Formen gibt wo die Personen lediglich die Realität anders wahrnehmen ohne zu halluzinieren. Mein Hauptproblem ist dass wir nicht wissen wie wir das alles wieder hinbiegen können, da sie ja überhaupt nicht einsichtig ist dass sie was falsch gemacht hat und immer noch macht.

Lg


nach oben springen

#11

RE: Ratlos und hilflos

in Treffpunkt für Angehörige 29.08.2015 16:31
von Quietschi | 930 Beiträge | 1907 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Quietschi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Sabina.
Du schreibst du hast ihr teilweise Vorwürfe gemacht. Natürlich denkt sie dann, dass ihr gegen sie seid. Sich für unfehlbar zu halten ist ein Punkt, den leider zu viele Menschen haben, dazu gehört wohl auch deine Mutter. Trotzdem müsste man wenn erst mit ihr reden, um zu gucken, ob da etwas psychotisches ist, oder nicht. Du müssest sie wenn mit deinem Verdacht konfrontieren. Nur so erfährst du, ob sie Stimmen hört, oder sie an Gedankenlautwerden, Gedankeneingebung … oder oder leidet. Das sehe ich in deinen Schilderungen noch nicht bestätigt. Man sollte auch vorsichtig sein damit, jemandem einfach in die Schublade Psychose stecken zu wollen, denn das ist eine schwerwiegende Erkrankung. Und nein, wenn man schizophren, nimmt man die Welt nicht zwingend anders wahr. Schizophrene haben auch lichte Momente, oder können merken, dass mit ihnen, oder ihrer Sicht die Welt wahrzunehmen, etwas nicht stimmt. Die Realität anders wahr zu nehmen ist oftmals dem Stimmenhören geschuldet.
Ich sage es noch mal: die Uneinsichtigkeit muss nichts mit einer Psychose zu tun haben. Manch gesunder Mensch will vieles auch nicht wahr haben. Fazit: Sprich sie doch mal auf deinen Verdacht an.
Liebe Grüße,
Quietschi


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Psychose auch ohne Schizophrenie möglich???
Erstellt im Forum Allgemeines von Blumenduft
22 01.05.2018 23:34goto
von Ugo • Zugriffe: 852
Bin ich Schizophren
Erstellt im Forum Allgemeines von BamBam
2 18.03.2018 14:32goto
von • Zugriffe: 224
Weiß nicht mehr weiter. Brauche Rat
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von lila31
66 03.05.2018 12:05goto
von lila31 • Zugriffe: 3875
an wen soll ich mich wenden? ratlos..
Erstellt im Forum Allgemeines von traenenmeer
8 26.09.2017 07:18goto
von nagarjuna2017 • Zugriffe: 347
Verzweifelt und hilflos - mein Partner schwer krank - ohne Einsicht
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Minja
8 14.07.2017 09:50goto
von Maja • Zugriffe: 797
(Ex-)Freundin - neuer Psychose-Schub?
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Janosch
5 27.08.2015 17:37goto
von whity • Zugriffe: 1314
Thema Psyche
Erstellt im Forum Allgemeines von Joseph
0 18.04.2014 04:33goto
von Joseph • Zugriffe: 238
Eine Mutter auf der Suche nach einer Diagnose
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Titus
13 26.03.2014 16:37goto
von comfortzone • Zugriffe: 513
Google Translator

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nikami
Besucherzähler
Heute waren 162 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 1695 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3628 Themen und 69784 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Agi007, Cristina, Jela, Kleene, suffered, Ugo, WHOAMI, Yvyyy
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen