Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#16

RE: Wochenbettpsychose und ihre Folgen

in Treffpunkt für Angehörige 24.08.2015 18:40
von Molly | 3.271 Beiträge | 16130 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Fiene!

Na ja! Letzthin wolltest Du hier schon nicht mehr schreiben. Da denkt man natürlich bei allem was man schreibt, dass man Dir damit vielleicht auf die Zehen treten könnte. Deshalb sind wir so ängstlich, was das angeht.


LG,
Molly

Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
nach oben springen

#17

RE: Wochenbettpsychose und ihre Folgen

in Treffpunkt für Angehörige 26.08.2015 09:20
von Fiene (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fiene
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nun ja, und gerade weil man denkt, der andere denkt etwas Bestimmtes, gerät man leicht in Gefahr einer Projektion aufzulaufen.

Mein Hauptthema in diesem Forum war nun mal die EKT.
Es gab hier niemanden, der persönliche Erfahrungen damit machen konnte und außer von HSP gab es auch kaum/wenig richtig Mut machende Beiträge.

Ist auch verständlich. Jedem hier hätte es Angst gemacht, sich einer solchen Therapie zu unterziehen.
Natürlich hatte auch meine Tochter gr0ße Angst aufgrund der Erfahrung von Gedächtnisausfällen und ich natürlich auch.
besonders die Angst davor, dass etwas dabei enorm schief gehen kann.

Ich habe aber auch immer wieder betont, dass weder meine Tochter oder ich darauf Einfluss nehmen konnten, da dies ein amtsrichterlicher Beschluss war, der sie zu ihrem "Glück" gezwungen hat.

Heute, nach einer wirklich an den Nerven zehrenden Zeit sind aber für uns die Vorteile der EKT nicht mehr von der Hand zu weisen
und meine Tochter hat eine verdammt gute Chance, ohne große psychische Probleme ihr Leben neu zu gestalten.

Dies schreibe ich, weil ein Forum für Erkrankte und Angehörige der Vollständigkeit und der Objektivität halber auch dieses Thema verkraften können muss.
Und für dieses Thema gab es nun mal keine "Experten" hir.

Ich will niemandem aufdrängen, sich einer EKT zu unterziehen, aber ich habe mich dann doch trotz vieler eigener Ängste durchgerungen,
über das Thema zu informieren oder aufzuklären.

Grüße von

Fiene


nach oben springen


Google Translator

Besucher
12 Mitglieder und 21 Gäste sind Online:
Agi007, Serendipity, WHOAMI, erdbeere, lathyrus_odoratus, Schlendrian, PapaRa113, Sirod, 2009er, sensitive, Schnitzelchen, DaSchizoo

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Katharina
Besucherzähler
Heute waren 497 Gäste und 45 Mitglieder, gestern 1575 Gäste und 69 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen