Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#16

RE: Ehemann ohne Krankheitseinsicht - Wahnvorstellung -

in Treffpunkt für Angehörige 11.08.2018 23:16
von sandy | 5 Beiträge | 16 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sandy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich kann wohl nichts tun ...
Die Kinder vermissen doch auch ihren alten Papa sooo sehr .
Ich hab Angst, dass er von dieser schiene nie wieder runterkommt ....



nach oben springen

#17

RE: Ehemann ohne Krankheitseinsicht - Wahnvorstellung -

in Treffpunkt für Angehörige 11.08.2018 23:25
von Molly | 3.342 Beiträge | 16539 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@sandy !

Wenn der Leidensdruck zu stark wird, merkt er es vielleicht selbst und geht zum Arzt.

LG,
Molly


LG,
Molly

Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
nach oben springen

#18

RE: Ehemann ohne Krankheitseinsicht - Wahnvorstellung -

in Treffpunkt für Angehörige 11.08.2018 23:33
von sandy | 5 Beiträge | 16 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sandy
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wann ist denn dieser leidensdruck?
Sollen wir den Kontakt komplett abrechen ?
Ich hab mir eben überlegt ich mach ein treffen mit Freunden und Familie und hole jemand vom sozial psychiatrischen Dienst der den anderen das Krankheitsbild genau erklärt. Viel zu wenige aus Familie wissen das .
Ich bin aufgeklärt und Versuch zu helfen .seine Schwester hat zum Beispiel Angst vor ihm ...
Ich denk immer noch er ist eine gute Seele und braucht dringend Hilfe
Ich denke auch man muss offen damit umgehen , wenn ein Familienmitglied erkrankt ist , viele von der Familie wollen es verschweigen oder schämen sich .
Eine Aussage war , ach der spinnt , der fängt sich schon wieder



3 Mitglieder finden das Top!
nach oben springen


Google Translator

Besucher
2 Mitglieder und 23 Gäste sind Online:
Cristina, Serendipity

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nikami
Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 1695 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3628 Themen und 69784 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agi007, Cristina
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen