Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Antideprissiva statt zyprexxa

in Apotheke: Von Anafranil bis Zyprexa 07.08.2015 21:34
von Akito (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Akito
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hey, ich wollte mal fragen ob man anstatt zyprexxa irgendein stimmugshebenes zyprexxa nehmen kann ?
Weil von zyprexxa bin ich nicht mehr zu gebrauchen und mir geht's scheiße weil ich so müde bin ...


nach oben springen

#2

RE: Antideprissiva statt zyprexxa

in Apotheke: Von Anafranil bis Zyprexa 07.08.2015 22:28
von runnhide (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds runnhide
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein Neuroleptikum (Zyprexa) durch ein Antidepressivum zu ersetzen, sollte auf keinen Fall gemacht werden. Aber ergänzend kann man natürlich ein AD nehmen, um Antrieb, Stimmung und vielleicht auch Kognition zu verbessern. Sofern da Bedarf bei dir besteht. Ob ein Arzt ADs ausschließlich wegen Müdigkeit verschreibt, kann ich nicht sagen.

Ersetzen auf keinen Fall, aber beides in Kombination austesten geht. Wenn unter Zyprexa ausschließlich die Müdigkeit zu groß ist, gibt es für den Arzt auch noch weitere Optionen.


zuletzt bearbeitet 07.08.2015 22:33 | nach oben springen

#3

RE: Antideprissiva statt zyprexxa

in Apotheke: Von Anafranil bis Zyprexa 07.08.2015 22:49
von Jela | 1.226 Beiträge | 4099 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jela
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi Akito, wie lange nimmst Du das Medikament schon ? Wie ist Deine Medikamentation, wie lange der akute Schub her ? Hoerst sich erstmals neugierig an, aber Muedigkeit, Erschoepfung, Antriebslosigkeit usw. kann mehrere, unterschiedliche Ursachen haben. Ich z.B. war nach der schweren und langen akuten Zeit so erschoepft, dass ich erst mal enen wochenlangen "Winterschlaf" halten musste. Zu nichts mehr zu gebrauchen, alles war nur noch schwer, die Gedanken traege. Ich habe fast nur noch geschlafen, was dem Geist aber sehr gut getan hat. Und auch der Koerper konnte sich erholen.. Alles kam bei mir nach der Entlassung aus der Klinik erst Step by Step zur Ruhe, die Kraft zurueck.War ein langer und zaeher Prozess, der natuerlich auch mental sehr belastet hat, bis hin zu depressiven Erscheinungen. Vieles kann also auch noch mit der Verarbeitung der akuten Zeit oder auch mit den Phasen, die man nach einer akuten Zeit hat, durchleben muss, zusammenhaengen. Das Gehirn muss erstmal wieder viel lernen, umpolen und mit den Veraenderungen arbeiten Das ist Schwerstarbeit. Und fordert seinen Tribut..Nicht alles muss zwangslaeufig Nebenwirkung des Medikamentes sein. Unabhaengig davon, dass Zyprexa fuer mich nicht das geeignete Medikament war Es bereits nach kurzer Zeit in der Klinik durch ein anderes Medikament ersetzt wurde. Das hat aber nichts zu sagen, jeder reagiert auf die Medikamente anders. Am besten im Zweifelsfall auch mit dem Arzt sprechen .Er hilft Dir sicher bei der Analyse des Problems und dabei ggf. die fuer Dich geeignete Medikamentation zu finden.Vieles ist erstmals ausprobieren, testen und erfordert leider Zeit und Geduld.
Liebe Gruesse Jela


nach oben springen

#4

RE: Antideprissiva statt zyprexxa

in Apotheke: Von Anafranil bis Zyprexa 07.08.2015 23:48
von Molly | 2.870 Beiträge | 13547 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Akito!

Ich an Deiner Stelle würde den Arzt so lange damit quälen, dass ich wegen dem Neuroleptikum unter schlimmster Müdigkeit leide, bis er nachgibt und das Zeug reduziert oder ein weniger sedierendes Medikament ansetzt. Bei der Gabe von Zyprexa (Olanzapin) besteht übrigens ein stark erhöhtes Risiko, Diabetes zu entwickeln.

LG,


Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
zuletzt bearbeitet 07.08.2015 23:49 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mir wurde geholfen
Erstellt im Forum Erfahrungsberichte von Akito
1 13.01.2016 14:38goto
von Hotte • Zugriffe: 380
Meine "psychose" / mein wahn... :/
Erstellt im Forum Erfahrungsberichte von Akito
4 25.08.2015 17:06goto
von Quietschi • Zugriffe: 819
Google Translator

Besucher
16 Mitglieder und 31 Gäste sind Online:
Jela, Yvyyy, Teebeutel, Henri, erdbeere, Steffie, DaveBrave, Rocharif, Ugo, lutreola, Lisa214, Freia, Auster, Nocturna, frog91, Eleonore

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Naomi34
Besucherzähler
Heute waren 1175 Gäste und 54 Mitglieder, gestern 2297 Gäste und 68 Mitglieder online.


Xobor Ein eigenes Forum erstellen