Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Komponieren

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 02.02.2015 21:17
von Quietschi | 930 Beiträge | 1901 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Quietschi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Hirnsehprogramm: Ich meine, du hattest irgendwo geschrieben, dass du Lieder im Kopf hättest. Ich bin ja der Auffassung, die wollen da vielleicht auch mal raus. Deshalb hier: http://musescore.org/de/download

Das ist ein kostenloses Notationsprogramm, mit denen du Lieder für die unterschiedlichsten Instrumente komponieren kannst.
Falls du willst.
Liebe Grüße,
Quietschi


1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#2

RE: Komponieren

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 02.02.2015 21:46
von Hirnsehprogramm | 1.165 Beiträge | 2083 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hirnsehprogramm
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke, ich experimentiere bereits mit anderen Programmen, Ardour, QTractor, Renoise und vielen anderen kleinen Spielerein. Klassische Notation ist nicht so mein Ding, elektronischer Klang, Samples, Synthesizer, Effekte und kreative Klangformung schon mehr. Also eher in Richtung "modernerer" Techniken. Ich gehe immer mal wieder ran, und erkunde Möglichkeiten meine Innenwelt auszudrücken - interessanterweise ist es dann eher nicht so, dass ich direkt etwas "gehörtes" oder einen Ohrwurm umsetze, sondern mich dabei noch in Spielereien verliere und mir dann ganz andere Ideen erst bei'm Nutzen der Programme kommen. Aber ich bin dabei noch etwas zurückhaltend, erstens ist mein Rechner leider sehr lahm und stösst manchmal schon bei einfachen Experimenten an sein Limit bevor ich was weiter ausarbeiten kann. Dann bin ich auch irgendwie mit den ganzen kostenlosen/erschwinglichen Programmen nicht 100% zufrieden, was die Möglichkeiten angeht. Und zudem habe ich oft klangliche Ideen, die ich einfach noch nicht souverän umsetzen kann, und die ich auch nicht direkt niederschreiben könnte oder so.

Teils formen sich in meinem Kopf schon ganze "Lieder", Zum beispiel gestern wieder der Fall, aber sie dann schnell genug umzusetzen klappt noch nicht ganz. Das liegt auch daran, dass ich erst souveräner im Umgang mit der Technik werden muss. Aber ich setze mich regelmässig immer mal wieder ran, und experimentiere mit Klängen, von daher nur eine Frage der Zeit bis mal was genug Liebe bekommt, dass es reif genug wird dass ich es anderen vorspielen wollen würde. Grade was elektronische Musik angeht, ist die Messlatte die andere vorlegen, teils sehr hoch, und ich mag auch zu "schlichte" Sachen nicht so gerne, so dass ich mir selbst vielleicht auch eine zu hohe Messlatte vor die Stirn halte

Danke für deine Anregung, die Inspiration gestern (titel "Gold") ist noch nicht ganz weg, ich erinnere mich noch teils an den Text, aber nicht mehr so gut an die Klangwelten, die ich im Kopf hatte. Ich weiss schlicht nicht mehr, wie es sich anhören sollte. Zumindest den Text und die vage Idee vom Konzept her schreibe ich lieber jetzt schnell mal auf. Das Zeug ist aber auch so verdammt flüchtig! Deswegen sind die besten Ideen in dem Bereich wohl wirklich die, die man bei der Arbeit an einem angefangenen Ding direkt umsetzen kann.


1 Mitglied findet das Top!
nach oben springen

#3

RE: Komponieren

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 03.02.2015 20:34
von Quietschi | 930 Beiträge | 1901 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Quietschi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Hirnsehprogramm.
Ach so, du hast schon Programme. Das wusste ich ja nicht. Dann viel Spaß damit - und dass dir die Ideen lange genug im Kopf bleiben, um sie aufzuschreiben/ hörbar werden zu lassen.
Liebe Grüße,
Quietschi


nach oben springen

#4

RE: Komponieren

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 10.04.2015 21:30
von Aqua (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Aqua
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
Teils formen sich in meinem Kopf schon ganze "Lieder", Zum beispiel gestern wieder der Fall, aber sie dann schnell genug umzusetzen klappt noch nicht ganz.



Ich nehme meine Ideen mit einem Diktiergerät auf. Handy mit entsprechender Funktion geht auch. Ich singe die Melodie einfach rein und improvisiere auch bereits und manchmal gibt es am Ende noch ein Kommentar; "Schluss soundso machen". Ich bin, was Musik angeht, etwas synästhetisch, ich sage dann zum Beispiel rein, soll sich anhören, wie an der Decke hängende Kugeln, geriffelt-metallen und hüpfend. Als Beispiel ...

Das aufgenommene setze ich dann nach Stunden um oder am nächsten Tag. Versuche dabei, nach und nach soweit ranzukommen, wie es geht an das, was ich im Kopf hatte und auf dem Diktiergerät habe.

Mit dem Diktiergerät nehme ich gerne auch mal was auf, das dann später in den Song kommt, wie Blättergeraschel, durch Gehen durch dicke Laubberge erzeugt im Herbst.


zuletzt bearbeitet 10.04.2015 21:36 | nach oben springen

#5

RE: Komponieren

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 11.04.2015 18:38
von Quietschi | 930 Beiträge | 1901 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Quietschi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Aqua: Auch eine Methode. Dazu bräuchte ich erst ein Diktiergerät. ;-) Schön, dass du so kreativ bist.
Liebe Grüße,
Quietschi


nach oben springen

#6

RE: Komponieren

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 11.04.2015 19:18
von Aqua (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Aqua
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Liebe Quietschi,

wie geschrieben, Handy geht auch, wenn es die Funktion hat, und ich nehme an, dass so etwas viele haben.

Zu meinen Tracks passt diese Weise des Haltbarmachens von Ideen, denn ich hatte bisher immer eine tragende Melodie und ein paar sie unterstützende Spuren drumrum. Die Melodie singe ich hinein und zu den sie umgebenden Spuren spreche ich einfach was rauf oder ich mache ein ähnliches Geräusch und merk noch was erklärendes an dazu; alles möglich, sofern du später eine Ahnung von dem bekommst, was du wolltest.

Habe das früher viel gemacht und werde es auch wieder tun. Zur Zeit ist meine Herangehensweise eine andere.

Ich nehme mir einen Klang als Impuls, zu dem fällt mir etwas ein und dann wieder dazu und dazu. Schreibe das eigentlich kaum, spiele es mehr ein. Spiele die Melodie als erstes ein. Dann lasse ich die im Hintergrund laufen und spiele etwas sie unterstützendes hinzu, so lange, bis es Hand und Fuss hat für mich.

Mache das noch kein Jahr. Träume davon aber, seit ich 15 bin und es hat sich wirklich gelohnt, das Keyboard zu besorgen und sich mit dem Programm einzufuxen, was Monate gedauert hat ehrlich gesagt. Nun bekomme ich aber auch viel eher das als WAV, was ich im Kopf habe.

Spiele viel sehr entspannten Kram. Bisher war es immer sehr sphärisch oder auch komisch. Ich schaue zum Beispiel gar nicht, wie andere ihre Sachen aufbauen. Wenn ich Musik höre, dann höre ich die auch "nur", ich klopfe sie nicht nach einem Aufbau ab. Will das selbst herausfinden, wie's geht. Habe mir nun alles selbst beigebracht, und so auch dies. Das macht es ganz schön irgendwie.

Nimmst du denn auch Musik auf oder bringst sonstwie was zum Klingen, Quietschi?

Ist ne sehr entspannte Weise, seine Nachmittage zu verbringen - und Morgen sind es bei mir auch viele ... Setze mich oft noch im Schlafanzug an mein Keyboard und dudele was hinein. Wild wurde es seltsamerweise erst einmal. Und ich habe es nicht aufgenommen. Das ist seltsam, da ich beinahe alles, was ich spiele, auch aufnehme. Ich verwende es nicht alles. Nehme es aber alles auf.

LG!

EDIT: zum Entspannungs-Aspekt. Heute wollte ich erst ein kleines Stück komponieren und dann habe ich es mir aber anders überlegt, weil ich sehr perfektionistisch bin und das jetzt kurz nach meinem Schub noch nicht möchte. Vielleicht hätte ich eine wirklich winzige Sache machen sollen ohne zu viele Spuren, das wäre vielleicht gegangen. Na, morgen ist auch ein Tag ...


zuletzt bearbeitet 11.04.2015 19:27 | nach oben springen

Google Translator

Besucher
4 Mitglieder und 29 Gäste sind Online:
Agi007, WHOAMI, Fränzchen, DaSchizoo

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Iel
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 1824 Gäste und 72 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3195 Themen und 50578 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Agi007, Summer, Ugo

Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen