Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#1

Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 18:01
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo...mein Mann leidet seit knapp vier Jahren an einem Eifersuchtswahn. Dieser begann ganz plötzlich nach mehrmonatigen Kokain Konsum. ..mittlerweile bildet sich auch ein Verfolgungswahn. .. er hat sich in der ganzen Zeit ein riesiges Wahnsystem aufgebaut. Das Schlimme ist ,daß ich die Person bin um die sich alles dreht.Er hat natürlich keine Krankheitseinsicht . Er sieht sein Problem nicht. Das Problem bin ich für ihn...bin sehr verzweifelt. .deshalb nur eine Kurzfassung meines Problems. Würde mich über regen Erfahrungsaustausch in diesem Forum freuen. ..


nach oben springen

#2

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 18:13
von snuggles (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds snuggles
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

dazu lässt sich nicht so viel sagen, wenn man die genauen Lebensumstände nicht kennt. Wie machen sich denn die Wahngedanken genau bemerkbar? Ist dein Mann aggressiv? Gibt es häusliche Gewalt? Fühlst du dich bedroht?

Was ist dir wichtig? Vermutlich möchtest du, dass es deinem Mann wieder besser geht. Gibt es die Möglichkeit, mit ihm zusammen zu einem Arzt zu gehen?

Vielleicht kannst du die Probleme näher ausführen, dann können wir auch direkt darauf eingehen.

MfG


nach oben springen

#3

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 18:17
von Wolf (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wolf
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Familie29

Ich bin selbst Erkrankter. Möchte aber von mir erzählen, in der Hoffnung, du findest neue Gedankenansätze.
Von mir weiß ich, dass sich bei paranoider Schizophrenie der Wahn immer auf das oder denjenigen bezieht, das einem selbst am wichtigsten ist. Ich war damals sehr eifersüchtig auf meine Frau und habe geglaubt, sie geht fremd. Das schlimme an dieser Erkrankung ist,das sich das für den Erkrankten sehr real anfühlt.
Ich nehme seit dem Neuroleptika und bin bis auf Restsymptome diesen Wahn los. Die Krankheitseinsicht ist aber auch erst nach längerer Beschäftigung mit der Erkrankung entstanden. Das ist ein langer Prozess und hat bei mir Psychologischer Behandlung, sowie das lesen in einschlägigen Foren bedurft.
Ich drücke dir die Daumen, dass dein Mann sich mit der Erkrankung auseinander setzten mag. Die Erkrankung ist aus meiner Sicht so heimtückisch, weil man, wenn man akut ist, selbst davon nichts bemerkt. Ich habe heute meine Frühwarnsysteme, die mir zeigen, das ich höher dosieren muss.

Herzlichen Gruß vom Wolf


nach oben springen

#4

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 18:28
von MDark (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds MDark
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
Leider lese ich (noch) nicht heraus, worum es eigentlich genau geht.
Wahn kann auch außerhalb von Schizophrenie auftreten. Hat Dein Mann noch andere Symptome, die auf Schizophrenie hinweisen? Oder warum bist Du ausgerechnet in diesem Forum gelandet?

Ich hatte auch so meine lieben Wahngedanken. Mir hat es eine Trennung von einem sehr, sehr lieben Menschen beschehrt, den ich sehr geliebt habe. Sogar völlig unbegründete Eifersucht steigerte sich. Habe aber selber immer wieder hinterfragen können. Kokain ist echt ein Teufelszeug, habe damit auch Erfahrungen gemacht. Aber auch mit Kokainersatzstoffen. Ein übersteigertes Ego ist da echt keine Seltenheit, welches immer mehr Kontrolle haben will. Daher vermutlich auch diese Eifersucht, Konrtollwahn beim Partner/Freund/Wasauchimmer, da dieser Konrtolle nicht nachgegangen werden kann.
Die besagte Person war selber sehr sensibel und konnte mein Verhalten wohl nicht richtig einordnen, was dann zu Distanz und dann auch zum Kontaktabbruch geführt hat. Das war jedenfalls auch während meiner Akutphase, wodurch ich zusatäzlich depressiv(er) wurde.

Grüße,
MD


nach oben springen

#5

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 18:56
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also..wir sind seit 13 Jahren verheiratet. Haben zwei Kinder. Gewalt hat niemals eine Rolle gespielt.Drogen bei ihm schon. Nicht exzessiv, aber mal mehr, mal weniger...Vor vier Jahren hatte er eine Phase in der er exzessiv Kokain konsumiert hat über einen Zeitraum von ca. Vier Monaten. Zu der Zeit begann er nachts auf der Bettkante zu sitzen und zu lauschen. Er meinte ständig es wäre jemand im Hausflur..Sprich er fühlte sich bedroht..ein paar Tage späte kamen pplötzlich Anschuldigungen, ich würde ein Verhältnis haben mit einem Bekannten von ihm...ich muss hier nicht näher erklären, dass ich immer treu war und auch nie einen Gedanken an Untreue verschwendet habe...später kamen Anschuldigungen, ich hätte ihm Drogen gestohlen, die er dann nächtelang in unserer Wohnung gesucht hat...er hatte totale Verkennungen...hat überall Koks gesehen und angebliche Beweise gesammelt. .er hat Türklinken abgebaut, Originalverpackungen von Lebensmitteln geöffnet, Schränke durchwühlt, sogar Kuschelte der Kinder aufgeschnitten um die angeblichen Drogen zu finden..das waren nur einige Beispiele ..die ganze Liste würde de Rahmen hier sprengen. Außerdem beschuldigte er mich immer wieder des Konsums...habe ihm etliche Drogentests vorgelegt, die natürlich immer negativ waren. Ich hätte sie manipuliert und er sah Koks aus meiner Nase rieseln ...brauche hier nicht weiter beschreiben dass das eindeutig Wahnvorstellungen waren. War er nicht zu Hause, unterstellte er mir ständig männlichen Besuch. Zeitlich und örtlich total unmöglich..meinte ständig der Liebhaber flüchtete über den Balkon auf das Dach...unmöglich. .wir wohnten im dritten Stock..er wurde auch gewalttätig. .so dass ich die Polizei rief ..mit der Zeit hat sich der Zustand verbessert..das War halt der Anfang..so zur Einleitung...


nach oben springen

#6

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 19:16
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Diese akute...für mich sehr heftige Phase ist vorbei...ich hatte damals angst um mein Leben und um das der Kinder. Ganz ehrlich..er sieht zumindest ein, dass in dieser Zeit einiges nicht gerade gelaufen ist und es tut ihm auch leid. Doch der Wahn an sich hat niemals aufgehört. Im Laufe der letzten Jahre hat er sich ein riesiges Wahnsystem gezimmert. Alle stecken mit mir unter einer Decke, selbst Familie und gute Freunde. .zeitweise meint er auch unsere Kinder wüssten von den zahlreichen Affären. .mittlerweile ist er mit seinem besten Freund verstritten, beschuldigt Nachbarn etwas mit mir zu haben. .Leute die ich noch nicht einmal kenne..


nach oben springen

#7

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 19:32
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Seit fast zwei Jahren haben wir getrennte Wohnungen. ..damit ich und die Kinder etwas zur Ruhe kommen können. ..wollte ihm damit auch signalisieren, dass es so nicht weitergehen kann. Außerhalb seiner Wahnvorstellungen ist er ein toller Mensch. Aber er hat absolut keine Einsicht. Egal, wie ich ihm begegne...in den letzten Wochen hat sich ein Wahn gebildet, dass er ständig meinte jemand sei in seiner wohnung gewesen..er verdächtigt seine Nachbarn...und bringt das natürlich mit mir...mit wem auch sonst...in Verbindung. ..ich hätte dort ein Verhältnis. ..vor einigen Tagen hat er mich gehört aus der Nachbars Wohnung. Ich lag aber zu Hause in einem Bett..die Nacht darauf hat er in seinem Hausflur meinen Geruch wahrgenommen. ..seither ist er der festen Überzeugung, ich würde ein nächtliches Verhältnis dort führen. ..Dort Drogen nehmen...während ich unsere Kinder nachts alleine lasse...


nach oben springen

#8

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 19:36
von snuggles (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds snuggles
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wahnerkrankungen kommen auch außerhalb von schizophrenen Erkrankungen vor. In diesem Fall sind die Wahnvorstellungen vermutlich drogeninduziert. Behandlungsbedürftig ist das aber trotzdem. Nimmt dein Mann denn noch Drogen? Falls ja, sollte unbedingt darauf verzichtet werden.

Falls dich dein Mann weiterhin drangsaliert, musst du dir professionelle Hilfe suchen. Eventuell kannst du einen Termin mit dem sozialpsychiatrischen Dienst vereinbaren, ggf. auch mit einer Drogenberatung. Auch Psychotherapeuten können behilflich sein.

Ich vermute mal, dass hier immer noch Drogen ein großes Problem sind. Falls Drogenkonsum ausgeschlossen werden kann, muss dein Partner einen Arzt aufsuchen, bevor die Situation irgendwann eskaliert. Mit Gesprächen kann man natürlich auch viel erreichen, jedoch sind Wahnvorstellungen kaum korrigierbar und ohne Krankheitseinsicht wird es schwierig, den Partner von der Notwendigkeit eines Arztbesuches zu überzeugen. Es gibt kein Patentrezept, um Krankheitseinsicht herzustellen.

Falls der Alltag für dich und deine Kinder mit diesem Mann zu schwierig wird, würde ich eine (vorübergehende) räumliche Trennung nahelegen.

MfG


nach oben springen

#9

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 19:43
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der sozialpsychiatrische Dienst ist informiert...kann aber nichts tun...solange er nicht zu einem Gespräch bereit ist..räumliche Trennung liegt vor...vor ein paar Tageniist die Situation wieder fast eskaliert...so dass ich die Polizei rief. Das hat mir der SPD nahegelegt. Aber die Polizei geht nicht auf psychische Belange ein. HHbe am Telefon ausdrücklich erwähnt daß mein mann mich bedroht, da er starke Wahnvorstellungen hat..er hat mich wieder irgendwo gesehen ..obwohl ich im Bett lag...darauf geht die Polizei nicht ein..warum auch immer. .


nach oben springen

#10

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 19:49
von snuggles (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds snuggles
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn dein Mann dich bedroht, müsste es doch möglich sein, das bei der Polizei anzuzeigen? Ich finde deine Aussagen teilweise etwas widersprüchlich. Erst schreibst du, dass Gewalt bei euch nie eine Rolle gespielt hat und vorhin hast du geschrieben, dass du wegen Gewalt sogar die Polizei angerufen hast. Wenn du dich gegen die Übergriffe deines Mannes nicht schützen kannst, gibt es auch spezielle Anlaufstellen für Mütter mit Kindern. Bleib am besten mit dem sozialpsychiatrischen Dienst in Kontakt, die können dich in dieser Richtung gut beraten.


nach oben springen

#11

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 20:01
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was ich damit sagen wollte ist, dass wir seit über 20 Jahren zusammen sind und Gewalt vor den Wahnvorstellungen nie eine Rolle gespielt hat..
Er war immer ein starker Mann , der seine Familie beschützt hat. Eine Anzeige wegen Bedrohung setzt aber nicht dort an, wo er wirklich Hilfe braucht. In so einer Situation wäre es doch sinnvoller, einen Arzt hinzu zu ziehen, oder nicht? Der ihn dann mal in so einer akuten Phase zu Gesicht bekommt..wenn ich da falsch liege, sagt es mir ;)


nach oben springen

#12

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 20:15
von Quietschi | 930 Beiträge | 1907 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Quietschi
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Familie.
„Er hat natürlich keine Krankheitseinsicht.“ → Na, so normal ist das nicht. Es gibt durchaus einige Leute, die einsehen, dass sie sich helfen lassen müssen, aber zu denen gehört er offenbar nicht.
Das auf der Bettkante sitzen und lauschen, weil jemand im Hausflur, vor der Haustür, hinter dem nächsten Zaun... jemand redet, bzw. lästert, spricht eindeutig dafür, dass dein Mann Stimmen hört, sprich schizophren ist.
Jemanden davon zu überzeugen, dass er sich das nur einbildet, ist schwer. Denn diese Stimmen werden in ihrer Präsenz ja als real erlebt – wie Stimmen von dir, oder mir. Da er offensichtlich starke Halluzinationen hat. Kannst du nicht mit seinen Eltern reden, dass, wenn er dir das nächste Mal droht sie vielleicht helfen die Zwangseinweisung in eine Klinik zu erwirken? Bei ihm scheint die Krankheit ja stark fort geschritten zu sein.
Liebe Grüße,
Quietschi


nach oben springen

#13

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 20:26
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja..leider hat er keine Einsicht...alle anderen um ihn herum spielen ein Spiel mit ihm...hintergehen ihn...wenn ich ihn drauf aufmerksam mache , dass es an ihm liegt wird er wütend. ..er tut mir auch verdammt leid, da ich ja auch sehe wie er unter der ganzen Situation leidet. Es gibt manchmal Phasen in denen er hin und hergerissen ist...dann aber wieder sagt er...er wird doch nicht an seinem Verstand zweifeln...für ihn sind seine Gedanken so klar und schlüssig. Er hat auch schon geäußert, Ich würde ihn verrückt machen wollen und möchte ihn zwangseinweisen lassen, um ihn loszuwerden...


nach oben springen

#14

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 20:29
von Hirnsehprogramm | 1.361 Beiträge | 2826 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hirnsehprogramm
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein Weg, den ich von anderen Fällen, auch mit anderen Erkrankungen im Hinterkopf habe, ist das generelle Konsultieren von einem Therapeuten, selbst wenn es in eine "unverdächtige" Richtung wie Paartherapie oder dergleichen geht. Dein Mann hat ja offensichtlich keine Einsicht, ich kenne aber Fälle, wo solche durch Dritte moderierte Gespräche trotz anfänglicher Skepsis und Ablehnung, quasi mit einem "Vorwand" erzeugt, über die Gesprächsführung des Therapeuten dem Betreffenden zumindest eine vage Einsicht der Problematik vermitteln konnten, bis hin zur Behandlungseinwilligung. Wenn er sich selbst dagegen sperrt, sieht es aber in diese Richtung vielleicht nicht so einfach aus. Mit dem Therapeuten sollte man natürlich vor dem ersten Termin über die Problematiken sprechen, vielleicht nachdem dein Mann vages Einverständnis zur Teilnahme an solchen Gesprächen signalisiert hat. Das ist natürlich ein "weicher" Weg, auch wenn es am Willen deines Mannes vorbeigeht. Wahrscheinlich wird dir der sozialpsychiatrische Dienst bei'm arrangieren solcher Treffen Hilfestellung leisten können. Aber ein Garant für einen "Erfolg" wird sowas auch nicht sein, richtig feststehender Wahn ist eben manchmal ein solcher, und manchmal auch vorerst für den Betroffenen selbst nicht einsehbar.

Ansonsten kann ich kaum glauben, dass die Polizei deinen Mann nach Gewaltandrohungen nicht zumindest näher in Augenschein nehmen wollte. Aber gut, ich habe auch schon viele Geschichten von psychotischen Menschen gelesen, die ziemlich abgebrüht darin waren ihren Wahn von dritten zu verstecken. Das du erst einmal in eine räumliche Trennung gehst, ist vielleicht genau die richtige Entscheidung, auch um dich selbst zu schonen!

Wenn du sagst, dass dein Mann schon mit der Zeit "milder" geworden ist, dann sieht er vielleicht irgendwann in einem "lichten Moment" seine Probleme selbst ein. Aber es ist in der Tat so, dass man verrückt sein darf wie man "will" - ausser man bedroht dadurch andere oder sich selbst, oder erweckt den Anschein dass es so sein könnte. In solchen Fällen greift dann erst die hier schon zitierte Zwangseinweisung in eine Psychiatrie. Deswegen wundert mich, dass die Polizei auf deine Bitten hin nicht reagiert hat, wenn du ihnen schon mehr oder weniger über die Hintergründe erzählt haben solltest. Bedenke aber auch, dass solche Zwangseinweisungen ein ziemlich hartes Spiel sein können, bei Gegenwehr können auf deinen Mann ganzschön heftige Maßnahmen zukommen, inklusive Zwangsbehandlung mit starken Psychopharmaka! Sowas mag manch einen "wecken" und ihm bewusst machen, was mit ihm los ist - andere zerbrechen aber vielleicht auch an solchen Erfahrungen, und das wäre mehr als kontraproduktiv!

Pass vor allem auf, dass du selbst dir selbst den Rücken bei der Geschichte so frei wie möglich hältst! Du denkst vielleicht viel an deinen kranken Mann, aber auf dich selbst solltest du in jedem Fall auch genug achten! Ja, es klingt nach einer deftigen Psychose, und Kokain ist bekannt dafür solche auslösen zu können! Ich drück dir die Daumen, dass dein Mann mit der Zeit die jüngste Entwicklung weitermacht und irgendwann bereit ist zu handeln, und sich in welcher Form auch immer seinen eigenen Problemen zu stellen.


Die Liebe an sich muss auch bedeuten, dass man immer kompromisslos ehrlich sein muss. Vor allem zu sich selbst.
1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#15

RE: Mein Mann ist nicht krankheitseinsichtig...Eifersuchtswahn

in Treffpunkt für Angehörige 08.01.2015 22:39
von familie29 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds familie29
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Hirnsehprogramm,

Zwangseinweisen ist mein allerletzter Gedanke...komme selber aus einem Pflegeberuf und habe im Rahmen meiner Ausbildung kurzzeitig auf einer geschlossenen Station der Psychiatrie gearbeitet...der Idealfall wäre natürlich zumindest teilweise Einsicht meines Mannes...die jetzige Situation ist die, dass er so nicht mehr kann .ER sagt er träumt sogar schon von den Sachen...und dass er sich nun von seinem Problem lösen muss, sprich..von mir :( Heute abend hat er mich auch wieder angerufen und gefragt, ob mein liebster schon da wäre. .wie gehe ich in solch einer Situation damit um? Werde ihn in keinem Fall in seinem Wahn bestärken. . Aber ausreden soll man den Wahn auch nicht...das ist schwierig. .ich kann doch nicht mehr tun , als ihm zu sagen ,dass ich Herrn X nicht kenne und er auch nicht bei mir ist...wie wäre die richtige Antwort, um ihn irgendwie abzulenken? ?


zuletzt bearbeitet 08.01.2015 22:42 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie soll ich selbst reagieren wenn ich angegriffen werde? Eifersuchtswahn
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Leila
12 05.06.2018 21:44goto
von Leila • Zugriffe: 607
Eifersuchtswahn Mutter - was tun?
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Tine
3 11.02.2016 13:34goto
von Sabinchen33 • Zugriffe: 468
Eifersuchtswahn bei Mutter -
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Tochter79
20 30.01.2015 17:57goto
von Wolf • Zugriffe: 2494
Google Translator

Besucher
2 Mitglieder und 15 Gäste sind Online:
Gordo_Pelican, Molly

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nikami
Besucherzähler
Heute waren 283 Gäste und 14 Mitglieder, gestern 1406 Gäste und 57 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3643 Themen und 71345 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:
Agi007, Cristina, dre@mwalker, Gordo_Pelican, Heinrich91, Hirnsehprogramm, Jela, Johanna77, Molly, neo, Schnitzelchen, Serendipity, suffered, Ugo
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen