Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende


#1

Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 06.05.2014 13:42
von Hirnsehprogramm | 1.213 Beiträge | 2414 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hirnsehprogramm
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo ihrs!

Ich hatte vorhin mal so eine Idee für den Ergobereich im Forum hier - warum nicht mal, wenn man einen Traum hatte, das woran man sich noch erinnern kann beschreiben, mit anderen Teilen & vielleicht auch ein bisschen darüber diskutieren? Es versteht sich, dass nicht jeder jeden seiner Träume unbedingt in allen Details beschreiben will, da oft sehr persönliche Situationen darin vorkommen, schreibt also bitte nur was ihr auch gerne teilen wollt, euch nicht peinlich, oder für euch beängstigend ist oder so - es soll ja auch allen Spass machen.

Darüber wie ein starkes Beschäftigen mit Träumen sich auswirken kann gehen sicher die Meinungen auseinander. Ich sehe das eher neutral, und finde es anregend darüber nachzudenken, wie alle möglichen Elemente meines Lebens zusammen mit scheinbar wahllosen "Erfindungen" in kreativ verwurstelter Form so einen "Film" ergeben - ich selbst denke da nicht in spiritueller oder ähnlicher Weise darüber nach (z.B. was es für mein Schicksal bedeuten würde oder dergleichen), sondern sehe es als reine Anregung über mich selbst, vergangene Erlebnisse, Eigenschaften von mir und dergleichen nachzudenken.

Manch einer hat vielleicht Schwierigkeiten einen Traum erinnerungsmässig festzumachen - bei mir ist es so, dass die interessanteren Träume, wie fast alle bei mir, zumindest in der Endphase nach dem Aufwachen mehr oder weniger im Gedächtnis sind, ich aber in den ersten Stunden des Tages viel darüber nachdenken und es "erinnern" muss, um es bewusst zu halten - sonst fällt es alles durch's Sieb und ich kann mich später an garnichts mehr erinnern. Durch das denken an den letzten Traum kommen bei mir oft auch immer mehr Szenen wieder hoch, die dann auch erstmal bleiben, und mir eigentlich nach dem Aufwachen gar nicht so präsent waren. Träume haben eben eine merkwürdige Dynamik.

Ich mache mal den Anfang mit dem zweiten Traum, den ich diese Nacht hatte. Bei mir ist das Träumen eher inflationär, 2-3 Stück jede Nacht, und nicht alle sind gut. Dieser ist mir jetzt besonders gut im Gedächtnis, deswegen beschreibe ich ihn mal hier, wenn auch nicht in allen Details:

__________________________________



Eine Klassenfahrt im Bus. Die Grundstimmung des Traumes ist eher "dunkel", aber mir eigenartig intensiven Farben, so dass alles nicht wirklich trist und düster oder bedrohlich wirken würde. Es geht durch hügelige Landschaften mit eigenartig dicht gedrängten Dörfern, es geht aus dem Norden nach "Bayern". Ein Zwischenstopp - es geht zu einer Tankstelle, damit wir kleinigkeiten zum Essen kaufen können. Verdammt, in Bayern ist die Auswahl an kaufbaren Dingen ja im Vergleich zum Norden wirklich klein, die Tankstelle wirkt fast nackt, und die Verkäuferin kann meinen Ärger darüber nicht verstehen. Auch die Zeitschriften - davon sind noch am meisten da, aber alles völlig uninteressanter Mist. Ich will einen Schokoriegel um ein wenig Zucker zu tanken, weil ich mich schlapp fühle, aber es sind garkeine da... *Lücke an die ich mich nicht mehr erinnern kann*

...und wir sind am Ziel, und es geht zur Jugendherberge. In einer wirklich dicht gedrängten kopfsteingepflasterten verwinkelten Gasse mit modernen Gebäuden, man sieht nur die Ladenzeilen, keinen Himmel und keine Umgebung weil alles so dicht gedrängt und verwinkelt ist! Da vorne soll es rechts herum zur Herberge gehen, gegenüber sehe ich voller Freude einen englischen Pub, der gemütlich aber sehr modern eingerichtet ist - sollte man meinen das wichtigste bei so einer Klassenfahrt? Vor dem Eingang sieht es garnicht wie eine Herberge aus, es ist ein Laden für Musikerbdarf, Musikinstrumente, Bühnenequipment, mit über rechte Winkel verschachtelten grossen Schaufenstern. Neben völlig chaotisch dicht zusammengestopften Dingen steht eine Gitarre (die meiner eigenen sehr sehr ähnlich sieht), und ich beschliesse am nächsten Tag da mal reinzuschauen, vielleicht lerne ich ein paar Musiker kennen, mit denen ich dann noch was unternehmen kann? Direkt hinter dem Vorsprung eines Fensterkastens geht ein schmaler verwinkelter Gang hinein, der Eingang zur Herberge, die anscheinend hinter dem Laden liegt.

In der Herberge dann dominieren diese Geländer mit gedrechselten Stäben, Podeste mit Tischen, einer Theke und einem grösseren Tisch wo ich mit meinem Lehrer, ein paar Klassenkameraden und der Betreiberin der Herberge etwas esse. Es gibt ein eigenartiges Wurstartiges Ding, das annehmbar schmeckt aber seltsam ist, und Pommes ohne Sauce dazu. Wir reden ein wenig mit der Herbergsbetreiberin (über was weiss ich nicht mehr). Zwei Klassenkameraden die daneben zwischen anderen auf dem Boden sitzen wirken völlig durch den Wind - sie haben Kokain geschnupft! Der eine scheint richtig fertig zu sein, kommt nicht mehr klar und fühlt sich offensichtlich mordselend und schnieft die ganze Zeit extrem, der andere (der einem ehemaligen Schulfreund von mir gleicht) wirkt sehr genervt davon, und kümmert sich zu meinem Erschrecken garnicht um den ersten, sondern präsentiert seine kaputte Nase und humpelt mit einem steifen Knie durch eine Tür im Raum (zur Toilette - er will noch was schnupfen?)...

Ein Hund der Betreiberin ist auch da, ein grosses zotteliges Tier, das aber eine wahnsinnig lange flache Schnauze mit sehr vielen starken Zähnen hat wie ein Krokodil, und deswegen nicht grade hübsch ist, schon fast ein wenig furchteinflössend. Die Betreiberin sagt aber, dass er ganz umgänglich sein. Er kommt zu mir, und ich überwinde meine Angst und streichle ihn. Der Hund öffnet seine Schnauze und macht Geräusche wie ein Radio das verstellt wird und mit eigenartigen deutlichen verschiedenen Stimmen darin, die halb wahllos wie Papageiengeplapper wirken, und halb über viele Ecken auf meine Anmerkungen eingehen! Das macht der Hund dann auch den Rest des Traumes, und die Besitzerin merkt an, dass das wohl eine Besonderheit dieses Tieres sei, er es aber nur gut meine, und man sich daran gewöhnt. Ich freunde mich mit dem Tier an, und will es "Sitz" machen lassen, aber es gehorcht nicht, und ich versuche verschiedene einfache Handzeichen dazu, in der Hoffnung das zu finden, auf das er dressiert wurden. Die Besitzerin sagt aber, sein Zeichen für "Sitz" sei leider etwas komplizierter, und macht eigenartige anmutige ausufernde Bewegungen mit beiden Armen, was den Hund zwar freut, aber ihn nicht sitzen lässt. "Ja, der hört eben nicht immer, aber er macht sonst keine Schwierigkeiten". Den Rest des Traumes streichle ich noch das hässliche Tier, das sich von seiner besten Seite zeigt, und rede mit den komischen Papageienstimmen die es erzeugt.

Dann wachte ich auf, und wunderte mich, was für einen freakigen Traum ich mal wieder hatte...


zuletzt bearbeitet 06.05.2014 13:57 | nach oben springen

#2

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 06.05.2014 14:10
von Isabell (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Isabell
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hi Rainer,

ich finde das ein tolles Thema, ich habe selbst auch schon daran gedacht, ein Traumtagebuch zu schreiben. Teilweise habe ich meine Träume auch in meinen Blogs aufgeschrieben. Aus interpretatorischer Sicht finde ich es interessant, auch andere Nutzer mal etwas dazu sagen zu lassen. Oft kann ich mir meine Träume nicht erklären, aber ich träume sehr häufig ähnlich filmartige Szenen, in denen mir mein Traum wie ein halbes Leben vorkommt.

Bin mal gespannt, wie dieses Thema fortgesetzt wird. Zur Zeit kann ich leider über keinen Traum berichten, der mich besonders beschäftigt, aber ich kann in Zukunft mal wieder mehr darauf achten und es dann auch ins Forum stellen.

LG,
Isa


nach oben springen

#3

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 26.05.2014 16:27
von Tero (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tero
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, ein drei Tagetraum, der mich länger beschäftigt hat:
Erster Tag circa 23 uhr 45 ins Bett gleich eingeschlafen. Ich ging durch die Nacht blieb irgendwo stehen,der Mond steht blass und tief.
Vor mir ein Acker. Ich schaue darauf. Der Acker bewegt sich, wellt sich, Skelette steigen hervor gehen, rückwärts, buddeln Koffer aus, ziehen Umhänge an. Traumende erster Tag.

Zweiter Tag: ca. 01 Uhr 30 ins Bett lange rumgewälzt Traum beginnt: Alles wie oben. Die Skelette fangen an zu tanzen, haben lächelnde Gesichter, reichen mir ihre Hände. Ich stocksteif kann mich kaum bewegen schüttel nur den Kopf. Traum ende.

Dritter Tag: Kurz vor Tagesanbruch ins Bett. Traum beginnt sofort. Alles wie oben. Skelette tanzen, reichen mir ihre Hände. Ich fasse eine. Nun bekommen die Skelette Haut. Überziehen sich damit, werden zu feiernden, tanzenden und singenden Menschen. Vor mir , ein fremdes freundliches Land. Traum ende.

Es hat etwas gedauert, bis ich auf das Mexikanische Totenfest gekommen bin. Wo man die Toten ehrt und ihnen nach dem Alten Leben alles gute Zum Neuen Leben wünscht. Heisst: Der Tod ist etwas vergangenes und zugleich auch ein Neues. Ein altes Problem bewältigt. Abgehakt. ein neues in Angriff genommen.



Isabells Idee mit dem Traumtagebuch ist nicht schlecht, bloss man dann seh früh, gleich nach dem Aufwachen Den Traum aufschreiben, zumindest Notizen. Das braucht Disziplin. Habs Probiert, bin an der Diziplin gescheitert.

Tero


zuletzt bearbeitet 26.05.2014 16:34 | nach oben springen

#4

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 26.05.2014 22:03
von hausschuh | 150 Beiträge | 243 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds hausschuh
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein Traum, der mich beschäftigt: Bin irgendwo, mir entgegen kommt meine Mutter, sie ist alt und schwanger, trägt etwas Böses im Bauch. Ich schreie und trete in ihren Bauch.
Das krasse war, dass ich im Bett lag und wirklich meine Freundin trat. Sie ist dadurch aufgewacht und hat sich trotzdem gleich um mich gekümmert.


Was wir wissen ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean. Isaac Newton
zuletzt bearbeitet 26.05.2014 22:05 | nach oben springen

#5

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 26.05.2014 23:06
von comfortzone | 394 Beiträge | 533 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds comfortzone
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So ein Traum-Tagebuch ist eigentlich keine schlechte Idee. Eine zeitlang hatte ich das Gefühl überhaupt nicht zu träumen. Ist derzeit aber so, dass ich wieder am träumen bin. Denke die Sache mit der Disziplin ist so ein Knackpunkt. Aber ein Versuch wäre nicht verkehrt. Mal was neues.


nach oben springen

#6

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 27.05.2014 12:39
von Serendipity | 277 Beiträge | 777 Punkte
avatar_w
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Serendipity
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wir hatten mal eine Traumarbeit aus der Gestalttherapie in der Ausbildung.
Die Träumerin erzählte ihren Traum aus ihrer Perspektive. Ich geb nur in Teilen wieder: Sie fährt mit einem Arbeitskollegen, mit dem sie gemeinsam auch das Propädeutikum macht, in einem Bus durch ein fremdes baltisches Land. Plötzlich bleibt der Buschauffeur stehen und läßt eine lustige Folkloregruppe in den Bus. Die Mädchen haben sich mit Bändern hübsch gemacht und singen und tanzen ausgelassen. Dem Buschauffeur wird das ganze zu viel und er versucht, ihnen Einhalt zu gebieten ...

Zuerst haben wir die Traumelemente gesammelt, die der Träumerin wichtig waren: Der Freund, die Reise ins fremde Land, die Fokloregruppe, der Buschauffeur ...
Und dann sollte sie die Geschichte aus einer anderen Perspektive erzählen:
Aus der Sicht der Folkloregruppe (die für die Träumerin den ausgelassenen Teil ihrer Selbst repräsentierte),
aus der Sicht des Buschauffeurs (der Spielverderber, der die freie Entfaltung eindämmt) usw.

Wir konnten den Prozeß zwar nur anreißen, aber der Träumerin hat es viel gebracht, die verschiedenen Anteile ihrer Selbst mal anders wahrzunehmen. Durch den Traum war sie freier, ihre Gefühle in die Folkloregruppe oder in den Buschauffeur hineinzulassen.


nach oben springen

#7

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 08.06.2014 21:50
von Tero (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tero
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das mit dem Traumtagebuch ist immer interessant. Ein Diktiergerät ginge auch ( falls man hat ) Bloss käme dann noch ein Traumsymbollexikon hinzu, um einzelne Symbole etwas zu entschlüsseln. Hängt ja immer mt dem Traum zusammen. Jeder träumt immer. Doch meistens schnell vergessen. Ob Träume wol glücklicher machen, wenn man sie enträtselt? Träume die man nicht versteht beiseite schieben; und sich später damit beschäftigen.


nach oben springen

#8

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 08.06.2014 22:08
von Tero (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tero
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein schöner Traum. Wir gründeten eine Band, die den Namen: Sahara Sand trug. Bestehend aus 5 Mannen Drums, Bass 2x Keyboards, 1ne E - Gitarre. Wir spielten, auf einer kleinen Bühne, den ersten Titel: Loveland, auf Deutsch. Schon ging es ab, die Leute klatschten, tanzten. Obwohl es uns erst eine Woche gab. Wir spielten noch zwei weitere Titel: 1mal: Des Geistes Buch ist mein Besuch und: Verrückt ist mehr als königlich. Dann haben wir die Musikinstrumente abgegeben, Bier getrunken und Groupies mit blauorangen Gummibärchen und Haarsträhnen beschenkt. Der Organisator hat sich bedankt; und einen Geldschein raus gerückt. Damit fuhren wir durch Deutschland und mieteten uns einen kleinen Hund, der Latzhosen trug.
Wie das mit der Musik weiter ging hat der Traum verborgen. Nur einen Satz hab ich noch in Erinnerung: Musik ist ein Mädchen, das sich in Moll und in Dur schminkt.



Tero


zuletzt bearbeitet 08.06.2014 22:15 | nach oben springen

#9

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 09.06.2014 15:33
von Hirnsehprogramm | 1.213 Beiträge | 2414 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hirnsehprogramm
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Interessante Träume, und auch schöne die ihr hier schildert. Meine waren in letzter Zeit alle bisschen zu heftig oder bedrückend, mal sehen, den nächsten angenehmeren kann ich auch wieder versuchen zu schildern.

Was die "Traumsymbole" angeht, glaube ich, zumindest bei mir selbst, dass es da nicht sowas wie eine starre Symbolik gibt. Aber viele Komponenten sind wohl Erlebnisse oder Gedanken und Gefühle, Vorstellungen und so, die irgendwie in etwas mit einfliessen was man träumt. Dann eben in ganz anderer Form, aber bei mir war's schon oft so, dass mir irgendwas aus meinem Leben eingefallen ist, was ein in ein bestimmtes "Symbol" dann mit eingeflossen ist. Manche Sachen ergründet man aber nicht so leicht. Aber es stimmt, manche "Symbole" wiederholen sich auch öfters, und das ist dann interessant mal zu untersuchen.

Glücklicher macht es einen nicht unbedingt, wenn man Träume so versucht zu entschlüsseln, aber man kann viel über sich selbst lernen, und wird immer mal wieder dadurch an Sachen aus seinem Leben erinnert, an die man sonst nicht so gedacht hätte. Ich empfinde sowas oft als Bereicherung. Und ich glaube man kann mal 'ne Nase davon schnuppern, was das eigene Unterbewusstsein grade beschäftigt.


nach oben springen

#10

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 09.06.2014 19:35
von Molly | 3.073 Beiträge | 14886 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Molly
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich erinnere mich höchstens mal an einen Traum, wenn ich morgens ausschlafen kann und das ist sehr selten der Fall. Wenn ich schon um dreiviertel Sechs aufstehen muss, kommt es mir immer so vor, als hätte ich gar nicht geträumt. Im Augenblick wache ich sowieso immer furchtbar früh auf, egal ob ich aufstehen muss oder nicht.


Mein Wahlspruch: Halte niemals mit einer Hand die Vergangenheit fest, denn du brauchst beide Hände für die Zukunft!
nach oben springen

#11

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 13.06.2014 15:27
von Tero (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tero
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eine starre Symbolik kann es in Träumen nicht geben, dazu verändern sie sich zu schnell und wechseln; und da man nie nur imm einen Traum hat, stets mehrere. Wir erinnern uns nur an den letztem vor dem Aufwachen. Nur an die Bilder die Hängen bleiben.
Wer sich mit Träumen beschäftigt kommt um die Symbole nicht herum, da die Träume die eigene Gefühlswelt ansprechen.
So muss jedes Symbol vom eigenem Träumer entschlüsselt werden, was natürlich vom Trauminhalt abhängt.
Träume die man mehrmals hat sind wohl die wichtigsten, um sich damit zu beschäftigen.

Mein Traum kurz vorm Aufwachen, von einer Instand Gitarre, die ich anstarre, leise die Saiten zupfe und streichel, daran herunter gleite.
Gruss Tero


nach oben springen

#12

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 13.06.2014 15:35
von Tero (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Tero
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn du dich an deine Träume erinnern willst gibt es einen kleinen Trick der funktioniert. Stelle dir einfach vor von was du Träumen willst , bevor du zu Bett gehst. Oder mit dem was dich gerade sehr beschäftigt.Funktioniert nach zwei bis drei Tagen, spätestens nach einer Woche ( 7 Tage ) Konsequent muss mabn sein und es auch wollen.

Tero


nach oben springen

#13

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 20.06.2014 16:47
von UgoAdmin | 2.906 Beiträge | 11857 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ugo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich träumte soeben, dass das Forum gehackt wurde. Wollte es meinem Moderator sagen, jedoch wurde meine Nachricht an ihn während des Schreibens manipuliert. Mein Handy und die anderen Elektrogeräte waren auch unter der Kontrolle der Hacker. Auf meinem Monitor erschienen Pop-Ups mit Hinweisen, auf diese Weise kommunizierten die Hacker mit mir.

Dann sah ich einen Schatten in der Wohnung und wurde in Handschellen abgeführt. Ich wurde dazu gezwungen, an einer Schwarzen Messe teilzunehmen und musste mit ansehen, wie ein kleiner Maulwurf mit einem Dreizack abgestochen wurde.


nach oben springen

#14

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 20.06.2014 17:00
von Hirnsehprogramm | 1.213 Beiträge | 2414 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hirnsehprogramm
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich träume auch sehr oft von irgendwelchen Hacking-Geschichten, etwa dem Supergau, dass ein PC so infiziert ist, das nur noch ein völlig verstrahltes komplett abgefahrenes Betriebssystem mit offensichtlicher Fernsteuerung von Kriminellen ladbar ist, er sich nicht mehr ausschalten lässt, und diese Software auch noch tausend Fehler hat. Schon mehrfach in Variationen geträumt


nach oben springen

#15

RE: Traumreporte

in Freizeit, Lifestyle und Sonstiges 20.06.2014 17:14
von UgoAdmin | 2.906 Beiträge | 11857 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ugo
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So einen PC habe ich im Keller stehen ..schaltet sich von allein aus und lässt sich nicht mehr einschalten. Nach einiger Zeit fährt er sich dann von allein wieder hoch. Wollte ihn reparieren lassen, hat mir aber niemand geglaubt.


nach oben springen

Google Translator

Besucher
2 Mitglieder und 26 Gäste sind Online:
Serendipity, Heinrich91

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Danjo
Besucherzähler
Heute waren 70 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 2172 Gäste und 73 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3501 Themen und 63747 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Agi007, Freia, Heinrich91, Michi, Nocturna, Serendipity, Ugo, WHOAMI
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen