Einloggen
Zurück Vorwärts
Aktualisieren Drucken
Neuer TAB


Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

#1

Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 10.04.2014 09:13
von Joesy82 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joesy82
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Thema hierhin verschoben, da neue Frage. Admin

Hallo ihr Lieben,
ich bin hier weil ich Hilfe und Rat brauche,
ich selber bin nicht von dem Krankheitsbild der Schizophrenie betroffen, befürchte allerdings das meine Partnerin unter dieser Erkrankung oder einer ähnlichen leidet.
Meine Partner ist 24 und steht eigentlich mit beiden Beinen fest im Leben- sie hat einen Job, wir haben eine Wohnung zusammen und sie verdient sehr gutes Geld...
Seid 1,5 Jahren sind wir nun ein paar und seid ca. 6 Monaten habe ich den Verdacht das eine psychische Erkrankung hinter ihrem Verhalten steckt...
Neben lügen und klauen hat sie eine total krankhafte Art und Weise auf sich aufmerksam zu machen, sie hat aggressive Züge und im nächsten Moment wahnsinnige Verlustängste, hört manchmal Geräusche und ist der Meinung bei uns würde regelmäßig eingebrochen werden...
Aber jetzt mal der Reihe nach, ich versuche mal das eine oder andere Verhalten hier aufzuzeigen...
An einem Tag wo ich für sie Bewerbungen per Mail versenden sollte, fand ich in ihrem Email Account komische Nachrichten (sie ist angemeldet bei 2 Socialnetworks)...
Ich öffnete sie, weil ich wissen wollte was das ist und fand 2 Anmeldungen auf weiteren Flirtportalen, als ich sie darum bat mir dieses zu erklären, sagte sie mir sie hätte sich da niemals angemeldet...
Ich war mit dieser ANtwort nicht zufireden, da ich so eine Sache mit ihr schon mal durch hatte, also machte ich etwas was nicht die feine englische Art ist und knackte ihr Passwort...
Was ich da sehen musste brachte mir den Atem zum stocken...Ständig gab sie ihre Nummer weiter, die Bilder waren brandaktuell von ihr und in jedem Forum war sie als Single angegeben...auf einer dieser Seiten fand ich sogar 5 Profile von ihr...
Ich konnte sie nicht darauf ansprechen, weil ich ja geschnüffelt hatte, also ging alles weiter seinen Weg.
Ich wunderte mich mit der Zeit das sie nur noch an ihrem Handy saß...
Sie verschickt am Tag per whatsapp ca 2000 Nachrichten (grob geschätzt) und immer wenn ich frage mit wem schreibst du, bekomme ich als Antwort mit einer Freundin...
Ab und an kann ich einenBlick auf ihr Handy erhaschen und die meiste Zeit stehen da irgendwelche Vornamen und dahinter entweder hh oder fb...(sie ist nach Hamburg gezogen und hat hier so gut wie keine Freunde)
Wenn ich sie frage wer das ist bekomme ich zur Antwort das ist eine Freundin aus Berlin oder aus der Schulzeit...vor kurzem hatte sie wegen Vertragsumstellung ein zweites Handy und ich habe mir das in einer ruhigen Minute mal näher angeschaut- das hätte ich besser mal lassen sollen...Tausende von Nummern mit hh und fb dahinter und seit diesem tag weiß ich dass das alles Frauen aus anderen Internetportalen sind und keine einzige von denen kenn sie wirklich aus Berlin oder aus der Schule...
Desweiteren fahren wir öfter zu meiner Familie die in Hessen wohnt oder zu Freunden von mir...seid einem halben Jahr verschwinden dort immer wieder Sachen und tauchen in unserer Wohnung auf, wenn ich davon was in ihrem Beisein finde, sagt sie sie wüßte nicht wo das her kommt und das uns irgendjemand etwas böses will...
Seid einigen Wochen tauchen immer wieder Briefe von Nachbarn auf, allerdings nur dann wenn sie alleine zu Hause war...Ihre Antwort darauf ist immer da bricht jemand bei uns ein...
Dann habe ich eine Weile böse Nachrichten per sms bekommen und dachte die sind von meiner ex...konnte ich aber nicht nachvollziehen, da diese aus dem nternet geschickt wurden, bis zu dem tag als ich diese Nachrichten auf unserem Tablett wieder fand- ihre Antwort "jemand hackt unseren PC und unser Tab"
Seid ca. 6 Monaten kommt immer wieder der Pizzaservice und die Bestätigungsmail geht an meine Email Adresse und die Seiten finden sich immer dann auf dem Laptop wieder enn sie daran war...Freunde von mir bekommen böse Nachrichten von meinem Handy, wenn ich z:B. unter der Dusche bin und mein Handy offen rum liegt...
Als wäre das nicht alles schon genug finde ich raus, das sie bei den letzten beiden Arbietgebern nur gelogen hat und auch Dokumente verschwunden sind, die ich komischer Weise in ihrer Tasche finde...
Dann dieses aggressive Verhalten...
Bei jeder Kleinigkeit flippt sie regelrecht aus, droht mir dann immer mit Trennung und eine Std später behauptet sie sie hätte nie von Trennung gesprochen...
Manchmal habe ich schon Angst alleine mit ihr in der Wohnung zu sein...
Ich erzähle ihr Dinge von denen ich zu hundert Prozent weiß wann und was ich erzählt habe, sie unterstellt mir das hätte ich nie getan, dann macht sie mich nachts manchmal wach, weil sie irgendwelche Geräusche hört...
Das wird langsam unheimlich...
Ich habe mich schon untersuchen lassen, weil ich dachte ich hätte Wahnvorstellungen oder ne Demenz...Aber das wurde nicht bestätigt...
Als ich unserer Hausärztin von diesen Sachen erzählte meinte sie nur, das schreit nach einer Schizophrenie... denn mal ganz im Ernst, sie sie glaubt wirklich dass das alles jemand anders war, ich habe zunehmend das Gefühl sie bekommt ihre Lügen etc... ganr nicht mit....
Das war ein kleiner Auszug meines Lebens mit ihr...jeden tag kommt etwas neues hinzu und langsam aber sicher schwinden meine Kräfte...
Kann mir irgendwer helfen?


zuletzt bearbeitet 10.04.2014 09:55 | nach oben springen

#2

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 10.04.2014 10:45
von Garfield (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Garfield
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hab nicht den Eindruck daß das Schizophrenie ist. Weil in dem was du berichtest kommt nichts von einem Wahn oder Halluzinationen rüber, den typischen Anzeichen von Schizophrenie.

Aber schau dich mal im internet nach Infos über eine andere psychische Krankheit um: Nämlich die Borderline Persönlichkeitsstörung oder andere Störungen aus dem Kreis der Persönlichkeitsstörungen. Lies dir mal die Wikipedia Artikel dazu durch, schau mal auf Foren zu dem Thema. Ich denke da könntest du das Verhalten deiner Freundin wiederfinden.

Ich persönlich würde die Beziehung beenden, angesichts der ganzen Dinge die hier bereits vorgefallen sind und ihres Verhaltens dir gegenüber. Weil auf lange Sicht willst du doch mit Sicherheit nicht so leben, oder?


zuletzt bearbeitet 10.04.2014 10:49 | nach oben springen

#3

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 10.04.2014 18:02
von comfortzone | 394 Beiträge | 533 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds comfortzone
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Erst einmal. Ich glaube in jeder Beziehung gibts ein paar Geheimnisse und Passwörter knacken finde ich nicht nett. Aus "schizophrener Sicht" kann ich es was nachvollziehen. Ich habe sowas auch schon mal gemacht, aber weil ich mich bedroht und so fühlte.
Finde es nebenbei gut, dass du dich selber hast untersuchen lassen.
Teilweise laß es sich so, als wärest du der Betroffene.
Also die Symptome fallen bei der Schizophrenie unterschiedlich aus, zumal es auch Unterformen gibt.
Diese kann man im Netz nachlesen, auch welche Punkte bei verschiedenen Leveln gegeben sein müssen. Da hilft dir denke ich Wikipedia gut.
Aufgrund dessen, dass sie sich manchmal bedroht fühlt und meint Stimme zu hören, könnte es meiner Meinung nach schon so Richtung Schizophrenie gehen. Borderline würde ich eher ausschließen, aber da kann man sich auch einlesen.
Problemaltisch ist jetzt das Thema Aufklärung. Im Endeffekt kann - denke ich - eher nur ein Arzt eine fundiertere Diagnose stellen, jemand, der nicht betroffen ist aber Fachfrau/mann auf diesem Gebiet ist.
Eine Zukunft sehe ich bei euch beiden nicht. Evtl. gibt es Motive, die sie z.B. zum Online-Dating bewegt, die was mit dir zu tun haben. Eine Freundin hat das mal gemacht um ihren "Marktwert" zu ermitteln.
Das Problem ist halt, dass man jemandem nicht in den Kopf gucken kann.
Deswegen würde ich an deiner Stelle weiter Informationen sammeln und mit Symptomen gleichstellen um eine Richtung zu bekommen.
Stellt sich mir die Frage, ob und wie man einen Arzt dazwischen schalten kann.
Evtl. kann dir dein Arzt da weiterhelfen, dem du bereits ein paar Dinge geschildert hast.
Ich bin z.B. von selber zum Arzt gegangen, weil ich kaum noch was bewältigen konnte und ein paar Symptome hatte. Dass dies Symptome sind/waren habe ich aber erst später erfahren.
Bei jemandem der uneinsichtig ist, stelle ich mir das alles sehr kompliziert vor.
Evtl. kann man die Familie hinzuziehen. Auf jedenfall aber nicht zu Hinz und Kunz haussieren gehen.
Neben Respekt sollte man auch auf die Reputation der evtl. betroffenen Person gucken.
Wüsste man in meinem Umfeld, was ich habe, hätte sich die Gesamtsituation sicherlich verschlimmert (Job, Umfeld --> spirale abwärts)


nach oben springen

#4

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 11.04.2014 13:09
von Joesy82 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joesy82
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Garfield

Hallo,
erstmal Danke für deinen Beitrag...
natürlich möchte ich in Zukunft so nicht leben, das ist völlig klar, aber ich habe immer noch Hoffnung das es mit der richtigen Diagnose besser wird...
Eine BPS ist das glaube ich nicht, ich habe diese Erkrankung seid mehr als 10 Jahren und kenne mich ziemlich gut damit aus...Ich habe mich im Laufe meiner Krankheitsgeschichte immer und immer wieder damit beschäftigt und irgendwie passt das alles nicht...
Ich weiß auch nicht, ich fühle mich etwas ratlos...


zuletzt bearbeitet 11.04.2014 13:10 | nach oben springen

#5

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 11.04.2014 13:13
von Garfield (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Garfield
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn sie aber keine Einsicht hat daß sie psychische Probleme hat und Hilfe benötigt wird es weder eine Diagnose noch eine Therapie geben. Und dann wird sich auch nichts ändern.


nach oben springen

#6

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 11.04.2014 13:18
von Joesy82 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joesy82
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
auch dir vielen Dank für deinen Beitrag...
Ich möchte diese Beziehung nur sehr ungern aufgeben, da ich tiefe Gefühle für sie habe und auch das Gefühl das ich die einzige bin die an sie rankommt...
Ich hab schon in vielen Momenten ihre Mauern zum Einsturz gebracht und ich würde auch das gerne mit ihr zusammen bewältigen.
Ich denke das diese Geschichte mit den Flirtportalen ncihts mit mir zu tun hat, das hat sie in den vorherigen Beziehungen auch schon gemacht...Nur wird dieses Verlangen im Mittelpunkt zu stehen bei ihr immer größer und erreicht wahnsinnige Ausmaße...
Sie muss im Mittelpunkt stehen, anders überlebt sie den Tag nicht...aber auf der anderen Seite kontrolliert sie wann andere im Mittelpunkt stehen....
Genauso wie ihr Nähe/Distanz Problem, sie kontrolliert gnadenlos wann Nähe und wann nicht, bekommt sie von mir nicht die Aufmerksamkeit die sie in diesem Moment braucht, sucht sie sie sich wo anders...
Erst dachte ich sie hat eine BPS, aber da ich selber seid über 10 Jahren unter dieser Erkrankung leide, kann ich das ausschließen...auch unsere Ärztin und meine Therapeutin beim letzten Klinikaufenthalt schließen das bei ihr aus....

Gestern Abend war wieder eine Situation die mir richtig Angst machte...
Wir lagen schon im Bett, aufeinmal setzt sie sich hin und schaut wie apathisch durch das Zimmer, als ich sie fragte was sie da macht, sagte sie :"hörst du nicht das Wasser in den Wänden...Es läuft Wasser die Wände hinunter", dann stand sie auf und taste 2 Wände ab um es danach ins Lächerliche zu ziehen und so zu tun als hätte sie Spaß gemacht... Das war gruselig, als würde sie für einen kurzen Moment wieder die Kontrolle zurückerlangen und auf irgendeine Art und Weise merken, dass sie was sehr merkwürdiges gesagt hat....


nach oben springen

#7

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 11.04.2014 13:21
von Joesy82 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joesy82
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja, ich glaube das ist das größte Problem, ich bin jetzt auch in telefonischem Kontakt zu einer psychosozialen Notdienstzentrale, die können ggf. jemanden zu einem Gespräch dazu schicken...aber trotzdem bin ich mir immer noch mit der "Diagnose" unsicher....


nach oben springen

#8

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 11.04.2014 15:45
von comfortzone | 394 Beiträge | 533 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds comfortzone
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wobei, wenn ein externer zu einem Gespräch dazukommt, muss man damit rechnen, dass die Person komplett auf stur schalten könnte.
Eine Diagnose würde ich jetzt noch nicht unbedingt stellen, aber die Symptome sollten reichen irgendwie von einem Rat zu bekommen, wie z.B. "wie bekomme ich Sie zu einer Sitzung?".
Bei mir wurden zuerst zwei andere Diagnosen gestellt, bis man dort landete wo ich jetzt "bin".
Nicht unbedingt die Diagnose ist ausshlaggebend, sondern, dass was gemacht wird.


nach oben springen

#9

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 15.04.2014 09:54
von Joesy82 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Joesy82
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Trotzdem hätte ich so wahnsinnig gerne eine Diagnose...
Ich habe das Gefühl ich muss mich an irgendetwas festhalten weißt wie ich das meine?


nach oben springen

#10

RE: Partnerin schizophren?

in Treffpunkt für Angehörige 15.04.2014 17:06
von comfortzone | 394 Beiträge | 533 Punkte
avatar_m
X

Auszeichnungen


des Mitglieds comfortzone
Gold
Gold
Silber
Silber
Bronze
Bronze
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal

Bester User-Support
Bester User-Support
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Goldene Feder
Goldene Feder
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Joesy82

ich kann gut nachvollziehen, was du meinst. Es ist immer gut zu wissen woran man ist, damit man daraus was machen kann.

Bei Wikipedia und diversen Info-seiten, gibt es die Kriterien, die im groben erfüllt sein müssen.

Es gibt auch Ratgeber für Schizophrenie, wo man sich ggfs. in einem Bücherladen kundig machen kann.

Diese Punkte würde ich mir heraussuchen und dann wie bei einer Liste gegenüberstellen.

Beachten sollte man, dass es Sachen gibt, die Schizophrenie im Allgemeinen beinhaltet und eben Unterformen.

Wie hier schon mal erwähnt wurde, sollte man ggfs. auch Borderline hinzuziehen.

Für mich liest sich so mancher von dir genannter Punkt wie Schizophrenie aber man sollte die Punkte der Plus- und Minussymptome abklopfen.

Darüber hinaus hilft es ggfs. zu einem Facharzt zu gehen um Hilfe einzuholen. Die können dich denke ich gut beraten.
Leute die uneinsichtig sind, sind denke ich schwer zu bewegen. Vielleicht ergibt sich ein Anlass.

Mach dich aber auf einen steinigen Weg gefasst. Man sollte seine eigenen Grenzen nicht aus dem Auge verlieren. Auch sollte man selbstkritisch sein. Ich kenn jemanden der hat einen zig-Seiten Bericht über seine Freundin geschrieben mit bösen Diagnosen (Ok, Schizophrenie ist auch keine gute). Die Ärztin hat ihn unterstützt, während andere meinten er müsse mal selber zum Doc.

Schaue dir neben aktuten Auffälligkeiten auch den Verlauf der "Entwicklung" an.

Man sagt - ich habe damit keine Erfahrung -, dass bei einem plötzlichen, getriggerten Ausbruch die Prognose gut bis sehr gut sein sollte. Also versuche optimistisch aber kritisch zugleich an die Sache heranzugehen. Das ist denke ich keine leichte Aufgabe...

Was du dir abgewöhnen solltest ist aber das Kennwörter etc. hacken.
1. Herrscht düstere Stimmung, wenn du dich mal verplapperst oder gar erwischt wirst und
2. Kennst du die Zusammenhänge nicht.

Beobachte das, was dir gezeigt wird. Frauen haben halt ihre Geheimnisse. Männer auch und das sollte man respektieren.

Zudem solltest du vermeiden abfällig auf Sie zu gucken, was du mit dem Hacken und den "Schlussfolgerungen" daraus machst.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
beziehung mit paranoid schizophrenem mann
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Sa Ho
62 23.07.2017 22:28goto
von Wolf_minus • Zugriffe: 3203
Neue Freundin ist schizophren - wie am besten damit umgehen?
Erstellt im Forum Liebe und Partnerschaft von DaLi
13 16.03.2017 07:45goto
von viknurnberg • Zugriffe: 1749
Ist mein Freund wirklich schizophren?
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von
9 09.01.2017 06:55goto
von Nadi • Zugriffe: 603
Für schizophren erklärt durch Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von klara73
0 18.12.2015 11:23goto
von klara73 • Zugriffe: 416
Partnerin: Wie lange durchhalten? HILFE
Erstellt im Forum Treffpunkt für Angehörige von Zinni
8 14.02.2014 20:55goto
von Levot • Zugriffe: 795
Bin ich schizophren?
Erstellt im Forum Allgemeines von ParadoxischerWiderspruch
6 22.08.2013 19:36goto
von ParadoxischerWiderspruch • Zugriffe: 1588
Google Translator

Besucher
2 Mitglieder und 23 Gäste sind Online:
Cristina, Serendipity

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nikami
Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 1695 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3628 Themen und 69784 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agi007, Cristina
Besucherrekord: 150 Benutzer (17.05.2014 08:28).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen